Nachricht zum Thema sonstige Sozialleistungen vom 25.11.2008 um 19:10 Uhr

Kindergelderhöhung zum Januar 2009 erntet erneut Kritik

Vertreter der Kirchen und Familienverbände kritisieren die vorgesehene Erhöhung des Kindergeldes im kommenden Jahr als zu niedrig. Der derzeitige Gesetzesentwurf sieht eine Erhöhung von monatlich 10 Euro pro Kind bzw. ab dem dritten Kind 16 Euro vor, was einem Plus von etwa 5% entspricht.

In einer Anhörung des Finanzausschusses des Bundestages äußerten Vertreter des Familienbunds Deutscher Katholiken ihren Unmut. Aufgrund des allgemeinen Preisanstiegs seit der letzten Kindergelderhöhung im Jahr 2002 sei eine Erhöhung von 18% sinnvoll, um diesen wieder auszugleichen.

Außerdem wurde von Sachverständigen missbilligt, dass laut dem Gesetzesentwurf die geplante Leistung für Schulmaterial von 100 Euro pro Jahr nur für Schüler bis zur 10. Klasse gewährt werden soll.
Ferner kritisiert der Verband alleinerziehender Mütter und Väter, dass das Kindergeld mit mit anderen staatlichen Leistungen verrechnet wird und somit die Erhöhung gerade bei den Kindern nicht ankommt, die es am Nötigsten hätten.

Auch nach Meinung des Deutschen Juristinnenbundes (djb ) sind Verbesserungen am Gesetzesentwurf vorzunehmen. Die Juristinnen sind der Auffassung, dass das Kindergeld grundsätzlich nicht als Einkommen der Eltern gelten soll.

diesen Artikel empfehlen
ähnliche Nachrichten
bisher 17 Kommentare zu dieser Nachricht
  1. patrick am 26. November 2008 um 17:49 Uhr

    Das finde ich gut und alle anderen die staatlichen Leistungen bekommen auch.Den die Kinder deren Eltern, hätten es wirklich Nötig.

  2. Peter Abendroth am 29. November 2008 um 13:05 Uhr

    Pünklich zum 1. Advent bekommen die Hilfebedürftigen Kinder die Quittung durch die Verrechnungsbescheide der „Sozial“ Hilfestellen. Bei der Leistungsberechnung ihres Leistungsanspruches werden die 10€ Kindergelderhöhung aus der „von der Leyen Werbung“ rechtzeitig zum Erscheinen am 1.1. 2009 verrechnet.

    Eine beschämende Lösung unserer Politik, Proteste seit Anfang des Jahres blieben ungehört.

  3. Brit am 8. Dezember 2008 um 13:43 Uhr

    Es ist lächerlich, das Kindergeld nur um 10,– EUR
    zu erhöhen. Hier müssten wirklich alle Eltern in
    Deutschland Amok laufen und den Politikern die Hölle
    heiss machen. Es ist wirklich ein Hohn. Wenn man
    bedenkt, dass den Banken das Geld vor die Füße
    geschmissen wird und sonst nur große Reden
    geschwungen werden. Von wegen: Es wird in Bildung und in unsere Kinder investiert. Wo denn bitte schön ??? Einfach nur unglaublich diese Geschichte.

  4. Martina am 11. Dezember 2008 um 16:55 Uhr

    Der Witz des Jahrhunderts!!!!

    KIndergelderhöhung nur für die Bessergestellten,wir Hartz wie Empfänger gehen leer aus.

    Achja,der unterhaltspflichtige Vater hat gleich angekündigt,das ihm ja auch die Hälfte zusteht,das heisst,er kürzt dann auch noch pro Kind.

    Alle haben dann mehr,der Vater,der Staat,nur nicht die Kinder,armes Deutschland!!!

  5. Angelika  (Website)  am 23. Dezember 2008 um 12:49 Uhr

    SOS!

    Ich bin Alleinerziehend. Habe drei Kinder, es wurde erstmal für Kinder „Wohngeld“ beantrag – bei meinem Einkommen abgezogen; dann Kindergeld erhöht – bei Unterhaltvorschuß um 10 gekürzt….Da kommst nicht durch. Ich fühle mich total VERARSCHT!!!! War auch schon beim Anwalt. Er kann nichts machen. So ist unsere POLITIK!…Gratuliere alle POLITIKER, sie haben sich wirklich „schönes“ Weihnachten verdient.

  6. silke am 6. Januar 2009 um 13:07 Uhr

    das ist doch das aller letzte die mit ihrer erhöhung nur die hartz 4 enfänger haben wieder nichtz davon uns wird es da gleich abgezogen hauptsache die politiker haben monatlich ihr geld und müssen nicht jeden euro um drehn den sollte man mal das geld kürzen

  7. heike am 8. Januar 2009 um 11:31 Uhr

    der vater meiner tochter muss nach der düsseldorfer tabelle jetzt mehr unterhalt zahlen,das heisst nach der erhöhung des kindergeld und unterhalt etwa 25 euro wird mir das arbeitsamt das geld gleich wieder anrechnen und abziehen.es heisst doch das die kinder besser leben sollen,aber offensichtlich kommt das geld den menschen zugute wo die eltern einen festen arbeitsplatz haben.das ist doch der allergrösste beschiss was der staat da mit uns abzieht.für die arbeitslosen und sozialhilfeempfängern ändert sich doch garnichts.der staat gibt und da nimt er wieder.die sollten sich den papierkram sparen damt sie sich noch die 50 cent briefmarke einsparen um die neuen bescheide rauszusenden.

  8. Anja am 14. Januar 2009 um 14:02 Uhr

    Geb euch allen Recht. Die Erhöhung ist ein Witz. Verstehen die Politiker überhaupt was wir hier unten durchmachen?
    Bin alleinerziehend mit 2 Kindern. Hab ja jetzt 20.- € mehr Kindergeld. Dafür wurden mir bei HARTZ IV gleich 17.-€ wieder rausgerechnet. Es ist doch echt peinlich sowas noch groß an die Glocke zu hängen. Ist aber schon mal ein kleiner Fortschritt, dass die 100.-€ vom Konjunkturpaket pro Kind anrechnungsfrei zu HARTZ IV sind. Vielleicht gibt es da oben doch ein paar wenige die Mitdenken.

  9. Alina am 17. Januar 2009 um 18:47 Uhr

    Echt die Härte wir sind eine Grossfamilie mit 4 Kindern und bekommen dieses ach so grosszügig erhöhte Kg.
    Aber die Realität sieht leider anders aus,auf der einen Seite bekommt man auf der anderen Seite wirds einem wieder aus der Tasche gezogen.
    Auch die 100,- euro Schulstartgld für Hartz 4ler was ist denn mit denen die Kinderzuschlag bekommen ,die Familien haben auch nicht soviel Einkommen um mal grad 2-3hundert Euro locker zu machen….

  10. Frank Spannagel am 2. März 2009 um 17:03 Uhr

    Der sogenannte große Wurf der Bundesregierung in Sachen Kindergeld ist ein genau so erbärmliches zutun des Vermögens Besserverdienender wie manes ja auch schon beim Erziehungsgeld getan hat.Die Sozialdemokraten,die ja ach so sich um den kleinen und armen Mann (Frau)kümmern,bescheißen ihn auf großer frecher Weise.Sie sollten mal überlegen,warum sie so weit unten bei der Wählergunst sind.(Gesundheitsreform,Rente usw.)
    Mein Vorschlag wäre:Last wenigstens die Hälfte des Kindergeldes bei den Hartz 4 Empfängern,dann hättet ihr wenigstens einmal was gutes getan.

  11. Andre am 3. März 2009 um 21:44 Uhr

    OK das Kindergeld auf Hartz4 angerechnet wird versteh ich finde ich auch vom Grundsatz her nicht falsch aber warum bitte gleich zu 100% warum werden nicht 20 oder 30% angerechnet ebenso Barunterhaltsleistungen warum 100% warum nicht ein Gewisser Prozentsatz?
    Kindergeld soll doch genauso wie UNterhalt für die Kinder verwendet werden um sie ein zukleiden usw usw.Aber ich wie soll man das hin bekommen?
    Die SPD rühmte sich mal die Partei des kleinen Mannes zusein dies ist aber schon seit Jahren nicht mehr der Fall.Aber es ist eigendlcih pieps egal was oder wenn man Wählt wo der Wahl wil jeder Politiker jedermasn Freund sein ihr wahres Gesicht zeigen diese Überbezahlten Sesselpupser ja meist erst nach der Wahl

  12. Antje am 5. März 2009 um 18:29 Uhr

    Hallo alle zusammen!!

    Ich finde die Kindergelderhöhung echt lächerlich.
    Ich habe 5 Kinder im Alter zwischen 13 Jahren und 1 Jahr und erlich gesagt die knapp 60 Euro die ich jetzt mehr durch die Erhöhung bekommen,helfen mir auch nicht recht viel weiter.
    Alles wird wieder teurer und in den Schulen werden die Ansprüche auch immer höher.Genauso wie Kindergarten usw.
    Also ich finde es zwar gut das sie sich darüber einen Kopf machen das es uns besser geht , aber richtig nachgedacht haben sie dabei auch nicht!!

  13. heinz.l am 10. März 2009 um 10:57 Uhr

    Warum diese Aufregung??
    Habt ihr die Kinder des Geldes gemacht??
    Früher musste man mit 70 Mark Kindergeld zufriedengeben.
    Wir haben es überlebt!!
    Wenn ihr Luxus haben wollt, dann müsst ihr halt einen
    zusätzlichen Job machen. Das haben wir früher auch gemacht und wir Leben noch!!
    Also nicht immer jammern, sondern froh sei das es 164€ für ein Kind gibt.

  14. Marina am 11. März 2009 um 11:14 Uhr

    Warum die Aufregung??
    Mein Mann und ich haben noch das Glück das wir beide
    berufstätig sind und wir unseren Kinder viel bieten können,
    ABER alles wird teurer, fängt doch schon beim Einkaufen an, dann für jedes Kind jedes viertel Jahr neue Schuhe ( ca. immer 70,00€ pro Kind ), dann kommt die Schule sammelt Geld ein, der Kindergarten will nochmal 30,00€ extra Essengeld haben usw., unsere Gehälter
    steigen aber nicht und ausserdem HEINZ, muß man überlegen was damals alles gekostet hat, ein ganzes Brot vielleicht 0,70 Pfennig und wenn ich meine Schwiegereltern höre wie schwierig es damals war
    6 Kinder durchzukriegen, du kannst nicht die Zeit von damals mit heute vergleichen…..!

  15. Gülsah am 3. Mai 2009 um 02:03 Uhr

    Die sollten das Kindergeld noch mehr erhöhn,weil es hinten und vorne nicht ausreicht. Ich habe ein kind und die 164euro reichen nicht mal für Windl und Fläschchen.
    Es soll endlich was besseres getan werden nicht nur bla bla bla

  16. Katja am 30. November 2009 um 15:56 Uhr

    Warum Kindergeld erhöhen? Warum bekommt der Mann dann auch wieder 10,- Euro mehr obwohl er mit dem Kind gar nichts mehr zu tun hat. Das häftige Kindergeld wird wieder gegengerechnet. Der Staat zahlt wieder mehr Geld, weil die Väter selber nicht mehr in der Lage sind für ihre Kinder zu sorgen, obwohl die Mutter ihnen den Rücken freihält. Wenn sie selber arbeiten geht bekommt diese keine Unterstützung. Ich kann es nicht mehr hören. Das hälftige Kindergeld dürfte überhaupt nicht gegengerechnet werden. Männer die für ihre Kinder nicht zahlen wollen sollten härter bestraft werden. Wer arbeiten gehen kann, sollte arbeiten gehen. Kann selber nur verkürzt arbeiten gehen, wegen der Kinder. Ich habe mit meinen Kindern keinen Mindestselbstbehalt wie der Mann. Der bekommt jetzt aber auch wieder 10,- Euro mehr.

  17. Philipp am 20. Dezember 2009 um 15:43 Uhr

    An alle ELTERN die HARTZ 4 Beziehen, warum ärgert ihr euch? Seit froh, dass ihr überhaupt etwas bekommt! Wenn es euch nicht passt, dann geht in ein anderes Land oder sucht euch ARBEIT!!!
    Ich bin froh, dass ab 2010 das Kindergeld erhöht wird!(falls nicht wieder ein anderes datum kommt)

eigenen Kommentar hinterlassen

VGW 453