Nachricht zum Thema Hartz IV / ALG II vom 29.07.2008 um 15:00 Uhr

Thilo Sarrazin: Dicke Pullover gegen hohe Energiekosten

Thilo Sarrazin, zur Zeit Finanzsenator in Berlin, sparte schon in der Vergangenheit nicht mit durchaus streitbaren Tipps zum Umgang mit steigenden Lebenshaltungskosten. Im Frühjahr 2008 rechnete er vor, wie man als Empfänger von ALG II mit 3,76 Euro in den Genuss drei vollwertiger Mahlzeiten am Tag käme. Nun macht der Politiker – über den Berlins regierender Bürgermeister Klaus Wowereit meint, dass man sich manchmal freut, wenn Sarrazin mal nichts sage – mit Tipps zur Senkung der Energiekosten auf sich aufmerksam.

Sinngemäß lautet sein Tipp, dass man sich zur Senkung der Energiekosten einfach mal einen warmen Pullover anziehen könne und die Raumtemperatur auf 15 Grad senken. Insbesondere im Bezug auf in der Diskussion stehende Sozialtarife für Strom und Gas sehe Sarrazin keinen Handlungsbedarf, die Heizkosten werden für Bezieher von ALG II schließlich vom Staat übernommen.

Sarrazin war in der Vergangenheit schon mehrfach durch politisch ungeschickte Formulierungen – der Spiegel betitelte sie mit „herrlich ehrlich“ – aufgefallen. „Nirgendwo sieht man so viele Menschen, die öffentlich in Trainingsanzügen rumschlurfen wie in Berlin“ stelle Sarrazin fest und setze fort, dass er fast erleichter sei, wenn jemand „ein bisschen schwarz arbeitet“ bevor dieser „im 20. Stock sitzt und den ganzen Tag fernsieht“.

diesen Artikel empfehlen
ähnliche Nachrichten
Verweise auf diese Nachricht
bisher 19 Kommentare zu dieser Nachricht
  1. Jana am 29. Juli 2008 um 15:30 Uhr

    Kann man diesen Thilo Sarrazin nicht einfach rausschmeißen, dauerhaft auf Hartz IV setzen oder einfach mal zum Psychologen schicken? Es ist wirklich höchste Zeit.

  2. Hannes am 29. Juli 2008 um 21:28 Uhr

    Zurück in die Steinzeit
    Früher haben die Menschen auch die Wäsche im Fluss gewaschen, können wir ja auch wieder machen um Energie zu sparen.
    Ja bei der nächsten Bundestagswahl währe doch vielleicht mal eine andere Partei als SPD und CDU Grüne oder FDP sinnvoll

  3. Dietmar Brach  (Website)  am 29. Juli 2008 um 23:58 Uhr

    Es erübrigt sich inhaltlich auf die Aussage des Herrn Sarrazin einzugehen. Dennoch – ich finde es unverantwortlich dass seine Partei ihm keine professionelle Hilfe zukommen lässt. Geltungsdrang in dieser Form ist krankhaft und muss behandelt werden. Ich wünsche Herrn Sarrazin gute Besserung und eine baldige Genesung

  4. gery am 30. Juli 2008 um 21:34 Uhr

    Denselben Spruch hat auch ein Diktator herausgespuckt vor 30 Jahren als siene Untertanen, an die 20 Mio, in Kälte und Dunkel ihr Dasein fristeten bis er schließlich erschossen wurde mit seiner Frau.Normal hört man solche Sprüche immer nach den Wahlen, der hat’s eilig und bestimmt auch viel Geld, mehr als genug.

  5. brabakbw am 2. August 2008 um 10:31 Uhr

    Bin mal gespannt, wann Aldi und Lidl verboten werden, damit man endlich gezwungen wird, nur noch in Feinkostläden einzukaufen.
    Die Politiker leiden doch an totalem Realitäsverlust. Die ganzen Hartz-Reformen kranken doch vor sich hin. Ich frage mich schon lange, ob die Politiker einfach nur zu blöd sind, um zu sehen, was sie da anrichten, oder ob es einfach gewollt ist (Stichwort: billige Arbeiter).
    Wenn man kürzt und kürzt, dann wird jeder irgendwann mal bereit sein, ALLES für ein paar Cent Lohn zu machen.
    Traurig, aber dich denke, es gibt so ein paar Diktaturen in Afrika, Asien oder Amerika, die ihr Volk besser behandeln als unsere Regierung…

  6. franzi k. am 4. August 2008 um 13:10 Uhr

    ich finde es eine frechheit, dass vom volk gewählte menschen, sich ungestraft, derart äussern dürfen….absäbeln, wegen menschenverachtenden äußerungen, müsste man den…

  7. SvenSZ am 9. August 2008 um 17:00 Uhr

    die müssen sich doch um die armut im ausland kümmern und um das weltklima dann können die sich doch nicht auchnoch um´s eigene volk kümmern es ist doch wichtiger den krieg in ongu bongu zu beenden und da wieder alles aufzubauen na und wenn hier mal ein kind verhungert ist das ja nicht weiter tragisch dann spart der staat ja wieder ein paar euro das man wiederum irgenteinem neger der in seiner hütte sitzt in dem arsch steckt

  8. Jacques am 19. August 2008 um 16:16 Uhr

    Ich habe aus lauter Hals diesem ***** mal eine Mail geschrieben und ihm näher gebracht, dass er an der Seite unserer noch dümmeren Kanzlerin (die nicht einmal weiss, dass ein ALGII Bezieher seine Stromkosten aus eigener Tasche zahlt und darum kein dringender Handlungsbedarf zu den steigenden Energiekosten bestünde) eigentlich ganz gut aufgehoben ist.

    Herr Sarrazien war dann sogar so frech, dass er mir 2 Tage danach noch per Mail geantwortet hat mit den Worten, er sei in der Zeitung doch nur falsch verstanden worden. Ich habe diese Mail an n-tv (Homepage) geschickt, weil ich dort den original Bericht gelesen hatte.
    Selbst die Leute von n-tv waren von den Socken.

    Wenn man solche Probleme wie ALGII Empfänger nicht hat, kann man eben schonmal an Realitätsverlust leiden.

    Lasst euch von so einem menschenverachtenden Ossi-Politiker (der wohl besser in der ***** aufgehoben wäre) nicht schlecht machen.

    Grüße

    Jacques

  9. AndreasNRW am 25. August 2008 um 13:54 Uhr

    Was ist nur aus unserem einst so güldenen Land geworden!?
    Wann haben die Deutschen endlich so viel Mumm in der Hose um gegen so verbländeten Politikern vor zu gehen?
    Wir müssen alle was bewegen, es ziegt beispielhaft der Franzose & der Italiener, sie lassen Ihren DAMPF in der Offentlichkeit ab!
    Es muss SCHLUSS sein in Deutschland mit dem Scheuklappen prinzip, jeder ist sich selbst der nächste und wieder schauen die Meisten weg, tja so lange es Ihnen doch gut geht, traurig, traurig!
    Bedenke, auch du kannst schnell der Gemeinschaft der Betrogenen UNTERSCHICHT sein!
    Ich wünsche mir, das so ein Senator und auch die meisten anderen Hoheiten in Berlin sich der Öffentlichkeit stellt und wir Sie anprangern!
    Ich bin 29 Jahre und mich kotzt die ZUKUNFT schon jetzt an!

  10. mollyy00 am 28. August 2008 um 18:20 Uhr

    Einigen muss ich recht geben was Sie hier geschrieben haben,aber ich muss immer wieder feststellen das es immer noch Westdeutsche Bürger gibt die uns Ossis so dermaßen hassen dass Sie es immer wieder zum Ausdruck bringen,ich kann der Kanzlerin Merkel auch nicht ab,aber einige wissen warscheinlich nicht das diese Frau im Westen geboren wurde und im Osten groß geworden ist also halbe halbe für mich ist.
    Zu dem Sarrazien das ist auch bloß so ein Dummschwätzer, der weiss anscheinend Überhaupt nix was er da vom Stapel läst,aber nach dem willen der Arbeitsämter soll der Harz IV Empfänger sparen und anscheinend doch im kalten sitzen laut meiner gestrigen Absage vom Arbeitsamt,das Arbeitsamt verweigert mir nemlich die Übernahme der Betriebskostennachzahlung von 41,85€.

  11. jessi am 3. September 2008 um 23:40 Uhr

    es ist ne frechheit was die da oben mit einem machen.ich gebe der ersten antworterin recht:man sollte solche leute dauerhaft auf hartz vier setzen,damit sie mal wissen wie das ist. boah ich glaub ich darf hier echt nicht mehr weiter lesen auf dieser seite:das regt mcih so dermaßen auf….

    es kotzt mich an was die da oben treiben.die müssten alle hartz vier bekommen.ma schauen ob sie dann immernoch so kluge sprüch und tipps raus hauen…

  12. Angela am 9. September 2008 um 04:33 Uhr

    So mancher kann es sich scheinbar nicht verkneifen seinen Ossi-Hass zum Ausdruck zu bringen. Wenn irgend einer aus Politik aus Westdeutschland stammt und Müll ablässt hätte auch kein Ossi gesagt „ach der scheiss Wessi“….also mal überlegen bevor man wat in der Art äussert. Denn egal ob Wessi oder Ossi, Leute , wir sitzen alle in einem Boot, es betrifft beide, sowohl Ost auch West!
    Und zu dem guten Mann mit den Ideen reichen Einfälle, dem Herrn Sarrazin kann ich nur sagen:
    Du wirst verurteilt zu 1 jahr Harzt4 und obendrauf gibts noch für ein Jahr im Steinbruch arbeiten für 1,00 Euro die Std, bei kollektiven auspeitschen!

  13. Angela am 9. September 2008 um 04:49 Uhr

    Kleiner Nachtrag.
    Wenn der so weiter macht, gibts mit dem sicher noch irgendwann einen Film
    „Harzt5, das Arbeitslosenimperium schlägt zurück!“ Hauptrolle:Thilo Sarrazin..oder wenn man an seinen Speiseplan denkt, eine Sendung „Kochen mit Thilo Sarrazin“. Ich finds abartig was der so ablässt aber glaub er will nur auch endlich mal was sagen dürfen , der kleine, zu Haus hat scheinbar Mutti die Schuhe an.

  14. 15 Grad am 16. Oktober 2008 um 15:12 Uhr

    Dieser gewisse Thilo Sarrazin scheint nicht zu wissen, wo er lebt !
    Der braucht wahrscheinlich mal 5 Grad minus in einer ärmlichen Holzhütte !
    So ein Vog.. !!!

  15. Wasserwaage am 22. November 2008 um 12:16 Uhr

    Hallo,grüße alle Hartz4 Betroffenen! Also was ich überhaupt nicht verstehe ;dass man solche Be**** wie diesen Thilo Sarrazin überhaupt in ein Nachrichtenstudio einlädt! Ich finde der ist da völlig überflüssig mit seinen geistig verwirrten Sprüchen, eine Einladung von einer Behiderteneinrichtung wäre da wohl angemessener…. Der hat hat sowieso Sprechprobleme

  16. Lex am 23. November 2008 um 01:29 Uhr

    Und ein solcher Mensch ist Senator der SPD. Dass die SPD ihn nicht schon längst rausgeworfen hat zeigt, dass sie nicht mehr die Partei des „kleinen Mannes/der kleinen Frau“ sind.

    Ich frage mich manchmal ob Sarrazin nur darauf wartet, dass die Sache eskaliert…und ich wünsche ihm dann, dass er die Rechnung dafür kriegt. LG Lex

  17. Erlotan am 7. Juli 2009 um 19:29 Uhr

    Wo Sarrazin Recht hat, hat er recht. Die Energiekosten
    sollten und müssen gesenkt werden. aber nicht bei den Verbrauchern, sondern von den „Versorgern“,
    Schließlich machen die Energieriesen doch Milliarden
    Gewinne auf Kosten der Bundesbürger.
    Bisher hat es noch keine Regierung fertig gebracht
    diese Abzocker zu stoppen. Und die Lobbyisten
    bevölkern immer noch die Ministerien.
    Nach der Währungsreform gab es für jeden Bundesbürger
    40 DM als Handgeld.
    Die Energieriesen haben daraus auf Kosten der Bundesbürger eine Infrastruktur in Billionenhöhe gemacht.
    Und es gibt kein Ende.

  18. meli am 1. September 2010 um 14:33 Uhr

    also ich finde die aussagen größtenteils schon richtig.
    wie kann es sein, dass ein junger mensch in der ausbildung ( klar bekommt man nicht viel) weniger zum leben hat, als jemand der einfach faul auf seinem sofa sitzt.
    und um mollyy00 mal einen antwort zugeben!!!

    Hartz 4 – wieviel? und wie schnell?
    Die Bearbeitungszeit für einen Antrag beläuft sich auf ca. sechs Wochen. Sind keine finanziellen Reserven vorhanden, zahlt das Amt relativ schnell ein sogenanntes Überbrückungsgeld. Jedem Empfänger von Hartz 4 stehen monatlich

    •347,- € Lebenshaltungskosten,
    •plus Krankenkasse und Mietübernahme, zu, wobei auch eine Heizkostenpauschale gezahlt wird.
    347,- Euro für…
    Von den 347,- € müssen allerdings Strom und Telefonkosten, sowie private Versicherungen bezahlt werden. Einem alleinstehenden Hartz 4 Empfänger werden die Mietkosten, bis zu einer Wohnungsgröße von 50 qm voll erstattet. In einer sogenannten Bedarfsgemeinschaft, zum Beispiel: eine Mutter und ein Kind, werden bis 60 qm als Wohnraum voll bezahlt.
    http://www.hartz-4-empfaenger.de/hartz4-wieviel

    wieso müssen WIR, die die arbeiten und ihren teil zur gesellschaft beitragen, die faulen und unwilligen finazieren.
    denn die, die arbeiten wollen finden auch eine und wer nicht sucht oder sich nicht bemüht…..

    was auch ein “ ganz normales“ verhalten in unserer gesellschaft ist, hat sich ja bei herrn beckmann gezeigt.
    einer macht den mund auf, sagt das, was in ganz vielen haushalten gedacht wird und schon lässt man ihn nicht ausreden und setzt ihm vier menschen gegenüber die nicht mit seiner meinung übereinstimmen. wieso wurde nicht jemand mit an den tich genommen, der ähnliche ansichten hat oder genauso denkt!?!?!?!?

  19. loslegen am 23. März 2011 um 16:07 Uhr

    Herr Thilo Sarrazin’s Sohn erhält doch auch Hartz IV. So werden mal wieder geschickt Kosten für Kinder an den Staat weiter geschoben. Wenn Herr Herr Thilo Sarrazin noch nicht mal in der Lage ist seine Kinder von Hartz IV fern zu halten und zu unterstützen, sollte er mal erst vor seiner eigenen Tür kehren.

    Eltern die derart viel verdienen, sollten doch zumindest ihre eigenen Kinder unterstützen.
    Warum holt sich der Staat von diesen Eltern nicht das Geld zurück?

eigenen Kommentar hinterlassen

VGW 375