Steinmeier: Vier Millionen neue Jobs bis 2020

SPD-Kanzlerkandidat Frank-Walter Steinmeier verfolgt nach Informationen des Nachrichtenmagazins „Der Spiegel“ weiterhin das Ziel der Vollbeschäftigung. Dies ginge aus Steinmeiers „Deutschland-Plan“ hervor.

Dabei handele es sich um ein 67-seitiges Strategiepapier, welches dem Spiegel vorliege und am kommenden Montag offiziell vorgestellt werden soll.

„Bis 2020 wollen wir die Arbeitslosigkeit besiegen“, zitiert das Magazin. „Wir zeigen, wie Deutschland mit kluger Politik im nächsten Jahrzehnt insgesamt vier Millionen neue Arbeitsplätze schaffen kann“, heißt es weiter.

Allein 2 Millionen neue Jobs verspricht der amtierende Vizekanzler der Industrie. Möglich werden soll das ehrgeizige Vorhaben durch den sparsameren Einsatz von Energie und Rohstoffen sowie im Wege der Förderung grüner Schlüsseltechnologien wie etwa im Bereich der Elektromobilität.

Eine weitere Million neue Arbeitsplätze sollen in der Gesundheitswirtschaft entstehen, indem mehrere hunderttausend Stellen für Kranken- und Altenpflege bereitgestellt werden würden.

Zudem sollen nach dem Willen Steinmeiers in der Kreativwirtschaft eine halbe Million und in den sonstigen Dienstleistungen sowie im Handel ebenfalls eine halbe Million neue Jobs geschaffen werden.

Kostenloser Newsletter - nichts mehr verpassen!
Beitrag teilen & anderen helfen