Zwei Euro mehr ALG II

Laut Bericht der Saarbrücker Zeitung vom Dienstag dieser Woche sollen Arbeitslosengeld-II-Empfänger ab Juli statt 345 Euro einen entsprechend der Rentenerhöhung um 0,54 Prozent höheren Regelsatz bekommen. Das wären zwei Euro mehr, also 347 Euro im Monat. Seitens des Arbeitministeriums wurde die Zahl nicht bestätigt, nur, dass es eine Anhebung geben wird.

Die ist aus Sicht von Ottmar Schreiner (SPD), Vorsitzender der Arbeitsgemeinschaft für Arbeitnehmerfragen, auch dringend nötig. Der drohende Preisanstieg bei Lebensmitteln könne von Leistungsempfängern nach Hartz IV kaum aufgefangen werden. Sie hätten so schon nur rund fünf bis sieben Euro täglich zur Verfügung, um Nahrungsmittel zu kaufen. Die Menschen sollen nicht in die Lage kommen, um satt zu werden, auf einem Stück Holz rum beißen zu müssen.
Ottmar Schreiner fordert daher eine deutliche Anhebung. Angesichts von Preissteigerungen von bis zu 20 Prozent, die für Lebensmittel prognostiziert werden, entsprechen die 0,54 Prozent mehr Arbeitslosengeld II nicht ganz seinem Wunsch.

Kostenloser Newsletter - nichts mehr verpassen!
Beitrag teilen & anderen helfen