Zahl der Verbraucherinsolvenzverfahren gestiegen

Gemäß den neuesten Zahlen des Statistischen Bundesamts stieg die Zahl der Privatinsolvenzen in Deutschland im ersten Halbjahr 2010 um 53.864 Fälle.

Im Vergleich zum Vorjahreszeitraum beantragten damit 11,6 Prozent mehr Verbraucher ein privates Insolvenzverfahren. Die Statistiker erwarten für das Jahr 2010 sogar das Durchbrechen der Grenze von 140.000 Anträgen.

Auch bei den Unternehmensinsolvenzen sei ein Anstieg zu konstatieren. Von Januar bis Juni hätten insgesamt 16.468 Firmen bei den Amtsgerichten Insolvenz angemeldet. Dies entspreche 2,0 % mehr Insolvenzen als im Jahr 2009. Experten gehen allerdings im Hinblick auf das kommende Jahr von einer Stagnation beziehungsweise einer Abnahme der Firmenpleiten aus.

Kostenloser Newsletter - nichts mehr verpassen!
Beitrag teilen & anderen helfen