Zahl der Hartz-IV-Klagen 2012 rückläufig?

Die Bundesagentur für Arbeit (BA) hat einen Bericht der Tageszeitung „Die Welt“ bestätigt, nach dem im Jahr 2012 die Zahl der Klagen gegen Hartz IV Bescheide um zehn Prozent gesunken ist.

Während im Jahr 2010 noch 144.000 Hartz IV Klagen zu verzeichnen gewesen wären, habe deren Zahl nunmehr rund 120.000 betragen.

„Aus meiner Sicht haben wir die Trendwende geschafft“, erklärte BA-Vorstand Heinrich Alt im Gespräch mit der „Welt“ zufrieden. So hätten schließlich über 90 Prozent der Hilfebedürftigen der Entscheidung ihrer Jobcenter vetraut.

Er fügte hinzu, dass eben jenes Vertrauen weiter wachsen werde. „Wir investieren viel in die Ausbildung und Qualifizierung der Mitarbeiter, wir versuchen unsere Formulare und Bescheide ständig zu verbessern und verständlicher zu formulieren und wir nehmen uns in den Jobcentern Zeit, Bescheide zu erklären“, begründete Alt seinen Optimismus.

Kostenloser Newsletter - nichts mehr verpassen!
Beitrag teilen & anderen helfen