Berlin: Ein Drittel aller Kinder werden mit Hartz IV groß

Aus der Antwort der Berliner Senatsverwaltung auf eine Kleine Anfrage der Linkspartei geht hervor, dass 171.000 Hauptstadt-Kinder unter 18 Jahren im vergangenen Jahr 2008 von Hartz IV abhängig waren. Dies entspricht einer Quote von mehr als 30 Prozent. Über 79.000 der Betroffenen leben in alleinerziehenden Haushalten.

Damit liegt Berlin mit der Quote weit über dem Bundesdurchschnitt. Deutschlandweit müssen lediglich 20 Prozent der Kinder mit einer derartig angespannten Finanzsituation zurechtkommen.

„Berlin leidet aber nach wie vor unter den wirtschaftlichen Umbrüchen“, versuchte eine Sprecherin der Senatsverwaltung die Lage zu rechtfertigen.

Sebastian Czaja (FDP) macht indes die Regierungskoalition für die Zustände verantwortlich. „Die Kinderarmut ist unter der rot-roten Regierung gewachsen“, kritisiert der jugendpolitische Sprecher der Berlner FDP. Czaja ruft Bildungssenator Jürgen Zöllner (SPD) dazu auf, die Bildungschancen für Kinder aus sozial schwachen Familien zu verbessern.

Kostenloser Newsletter - nichts mehr verpassen!
Beitrag teilen & anderen helfen