Zahl der Aufstocker steigt

Deutschlands größte Boulevardzeitung berichtet auf Grundlage einer Statistik der Bundesagentur für Arbeit (BA) davon, das immer mehr Menschen in Deutschland zu wenig verdienen, um davon ihren Lebensunterhalt bestreiten zu können.

Die Zahl derjenigen Arbeitnehmer, welche voll oder in Teilzeit arbeiten und zur Sicherung des Existenzminimums zusätzlich Hartz IV beziehen (sog. Aufstocker), ist danach deutlich gestiegen. Durchschnittlich 1,383 Millionen Personen waren auf aufstockendes ALG II angewiesen und somit 4,4 Prozent mehr als noch im Vorjahreszeitraum.

Insbesondere in den Branchen Zeitarbeit (11,8 Prozent), Gastronomie (8,5 Prozent) sowie in Dienstleistungsberufen (5,2 Prozent) nutzen Arbeitgeber die vom Gesetzgeber geschaffene Möglichkeit aus, indem sie verstärkt Niedrigverdiener einstellen.

Außerdem ist der BA-Statistik zufolge ein starkes Ost-West-Gefälle zu erkennen. Während in den alten Bundesländern lediglich 2,1 Prozent aller Erwerbstätigen aufstocken, sind es in den neuen Bundesländern ganze 5 Prozent.

Kostenloser Newsletter - nichts mehr verpassen!
Beitrag teilen & anderen helfen