Chefvolkswirt der Deutschen Bank rechnet mit 5 Millionen Arbeitslosen

Norbert Walter, Chefvolkswirt der Deutschen Bank, befürchtet einen drastischen Anstieg der Arbeitslosigkeit. Infolge der weltweiten Wirtschaftskrise sei in naher Zukunft mit mehr als 5 Millionen Erwerbslosen zu rechnen.

„Das Schlimmste auf dem Arbeitsmarkt liegt ganz klar noch vor uns“, erklärte Walter in der „Bild“-Zeitung. Von Entwarnung könne keine Rede sein.
„Die Arbeitslosenzahl wird im Winter 2010 über fünf Millionen steigen.“ führte der Ökonom aus. Zu einer Wende zum Positiven werde es nach Überzeugung des Chefvolkswirts wohl im Frühjahr 2011 kommen, weil dann die für den Arbeitsmarkt traditionell schlechten Wintermonate überstanden seien.

Ein wenig optimistischer ist Norbert Walter im Hinblick auf die generelle Lage der deutschen Wirtschaft. „Beim Konjunktureinbruch haben wir den Tiefpunkt hinter uns“, sagte der Wirtschaftswissenschaftler. Ich bleibe bei meiner Prognose von einem Minus zwischen fünf und sechs Prozent für dieses Jahr“, fügte er hinzu.

Für das kommende Jahr 2010 geht der Volkswirt ebenfalls nicht von einem positiven Wirtschaftswachstum aus. Vielmehr drohe eine „schwarze Null“ hinsichlich des Wachstums.

Kostenloser Newsletter - nichts mehr verpassen!
Beitrag teilen & anderen helfen