Hartz IV Debatte: Dolly Buster stellt sich schützend vor Westerwelle

FDP-Chef Guido Westerwelle darf auf prominente Unterstützung im Kampf gegen den Sozialismus bauen.

Ex-Porno-Star Dolly Buster wird von der Nachrichtenagentur ddp folgendermaßen zitiert: „Diejenigen, die arbeiten, werden zu niedrig bezahlt, und diejenigen, die nicht arbeiten, zu viel. Daran krankt unser Land.“

Dolly Buster zufolge werde der FDP-Chef absichtlich falsch verstanden. „Er kritisiert ja nicht die Arbeitslosen selber, sondern er kritisiert das System, dass das Geld nicht richtig verteilt. Niemand will doch die Menschen angreifen, die unverschuldet keine Arbeit haben“, meint die ehemalige Pornodarstellerin. Westerwelle sei schließlich ein „hochintelligenter Mann“.

Der Vize-Kanzler sagt nach Meinung Busters die Wahrheit. „Welche Lust soll jemand haben, arbeiten zu gehen, wenn er zu wenig verdient?“, fügte sie hinzu.

Kostenloser Newsletter - nichts mehr verpassen!
Beitrag teilen & anderen helfen