Bundesagentur für Arbeit: Zahl der auf Hartz IV angewiesenen Kinder gesunken

Nach einem Bericht der Bundesagentur für Arbeit (BA) ist im vergangenen Jahr 2008 die Zahl der von Hartz IV abhängigen Kinder erstmals seit Einführung der Hartz-Reformen im Jahr 2005 zurückgegangen.

Die BA schätzt, dass im Jahr 2008 etwa 68000 Kinder weniger auf Staatshilfe angewiesen waren als noch 2007. Damit sei voraussichtlich ein Rückgang von 3,6 Prozent festzustellen. „Derzeit können aber noch keine endgültigen Angaben machen werden, da für den Dezember noch keine Messdaten vorliegen,“ sagte eine Sprecherin der BA.

Nach den derzeitigen Berechnungen haben im Jahresdurchschnitt 2008 wohl 1.826.000 Jungen und Mädchen im Alter bis 15 Jahren Sozialleistungen erhalten. Grund für den Rückgang sei nach Ansicht der BA die bis zur Wirtschaftskrise gute Konjunktur gewesen, die zunächst dazu führte, dass auch die Zahl der ALG II Bezieher sank.

Arbeitsmarktexperten gehen auf Grund der andauernden Folgen der Finanzkrise jedoch auch davon aus, dass die Zahl der von staatlichen Leistungen abhängigen Kinder in absehbarer Zukunft wieder steigen wird.

Kostenloser Newsletter - nichts mehr verpassen!
Beitrag teilen & anderen helfen