Weiterbildung mit Bildungsgutschein

Die Suche nach einem passenden Job kann sich häufiger als schwierig oder problematisch herausstellen. Vor allem begehrte Job-Angebote sind des Öfteren hart umkämpft. Wichtig in diesem Fall ist – neben der eigenen Qualifikation – auch die Art und Weise wie man sich verkauft. Viele greifen mittlerweile auf Weiterbildungen zurück, welche oftmals auch vom Job-Center gefördert werden und sich somit für ambitionierte Arbeitssuchende anbieten.

Weiterbildungen für ambitionierte Arbeitssuchende werden oft vom Job-Center gefördert und bieten allen die Gelegenheit die eigenen Jobchancen nachhaltig zu steigern. Mit Fortbildungen und vor allem durch interaktive Lernkonzepte werden die eigenen Kompetenzen gesteigert, so dass man im Ernstfall in einem Bewerbungsgespräch mittels individuellem Coaching überzeugen kann.

Weiterbildung oder Umschuldung kostenlos möglich

Viele Arbeitssuchende sind gewillt jegliche Form an Unterstützung anzunehmen, um die eigene Erfolgschance auf den Traumjob zu maximieren. Eine optimale Beratung seitens des Jobcenters ist dabei der erste Schritt. Hier kann man sich auch über eine kostenlose Weiterbildung oder Umschuldung informiere. Ambitionierten Arbeitssuchenden wird es sogar ermöglicht sich für sogenannte Bildungsgutscheine zu qualifizieren. Die potentiellen Weiterbildungen können dann somit als Sprungbrett in den neuen Job gesehen werden. Da diese Fortbildungen oder Umschulungen in der Regel mit hohen Kosten verbunden sind, lohnt es sich demnach diese mittels Bildungsgutschein fördern zu lassen. Der Bildungsgutschein ermöglicht sogar eine 100%ige Förderung.

Welche Voraussetzungen müssen erfüllt werden?

Bei der Beantragung eines Bildungsgutscheins, welche die kostenlose Weiterbildung oder Umschuldung ermöglicht, müssen mehrere Kriterien erfüllt werden. So wird eine Beratung durch die Agentur für Arbeit oder eine Beratung seitens des Job-Centers vorausgesetzt. Zur Zielgruppe der potentiellen Kandidaten für einen Bildungsgutschein zählen Arbeitslose, welche eine Wiedereingliederung in das Arbeitssystem anstreben, Berufstätige, die eine potentielle Arbeitslosigkeit abwenden möchten oder eben Leute, die über keinerlei Berufsabschluss verfügen und somit deine Umschulung oder Weiterbildung unabdingbar ist. Nachdem die formalen Voraussetzungen durch das Amt geprüft worden sind, sollte man zunächst einen Beratungstermin mit dem zuständigen Amt ausmachen. Dort wird im Detail geklärt, was die folgenden Schritte sind. Im Gespräch mit dem zuständigen Berater wird dann auch geklärt, warum und weshalb man eine Weiterbildung benötigt. Der Bildungsgutschein kann bis zu 100% der Förderungsmaßnahme abdecken. Dieser setzt sich letztlich aus folgenden Kosten zusammen, welche erstattet werden können. Zum einen die gesamten Kosten der Weiterbildung. Optional können auch Kosten wie anfallende Fahrtkosten, Kosten für eine potentielle Kinderbetreuung und Unterhaltsgeld in Höhe der zuletzt bezogenen Arbeitslosengelder. Sobald der eigene Bildungsbedarf somit ermittelt worden ist, kann der Bildungsgutschein vom Arbeitsamt ausgestellt werden.

Kostenloser Newsletter - nichts mehr verpassen!
Beitrag teilen & anderen helfen