Berlin: Ein Drittel der unter 18-Jährigen lebt von Hartz IV

Aus einer Antwort des Berliner Sozialstaatssekretärs Rainer-Maria Fritsch (Linke) auf eine Anfrage der Linksfraktion im Abgeordnetenhaus geht hervor, dass jeder Dritte unter 18-Jährige Berliner von Leistungen nach dem SGB II abhängig ist.

Von den insgesamt 491.000 in der Bundeshauptstadt lebenden Kindern und Jugendlichen wohnen demnach rund 172.000 in Hartz IV Bedarfsgemeinschaften. Allein 44 Prozent der betroffenen Minderjährigen haben eine alleinerziehende Mutter beziehungsweise einen alleinerziehenden Vater.

Ferner sind Kinder mit Migrationshintergrund überdurchschnittlich häufig auf staatliche Hilfe angewiesen. Gut ein Drittel von ihnen lebt in einem Haushalt, der das ALG II zur Sicherung des Existenzminimums benötigt.

Kostenloser Newsletter - nichts mehr verpassen!
Beitrag teilen & anderen helfen