BA Vorstand: „Konzessionsbereitschaft Arbeitsuchender ist deutlich gestiegen“

BA-Vorstandsmitglied Heinrich Alt hat in der Diskussion um arbeitsunwillige ALG II Beziher zugunsten der Hilfebedürftigen Stellung bezogen.

Im Interview mit der „Thüringer Allgemeinen“ sagte Alt: „In den letzten Jahren ist die Konzessionsbereitschaft Arbeitsuchender deutlich gestiegen. Die Betroffenen seien heute eher bereit, mit Lohneinbußen zu arbeiten oder einen Wohnortwechsel in Kauf zu nehmen.

„Menschen lassen sich also nicht nur vom ökonomischen Kalkül leiten. Ihnen geht es um das Gefühl, etwas zu leisten und gebraucht zu werden“, fügte der BA-Vorstand hinzu. So würden zum Beispiel mehr als ein Viertel derer, die aus der Grundsicherung in Beschäftigung gehen, unterhalb ihres Qualifikationsniveaus arbeiten. Alt zufolge werde die Grundsicherung zudem in ausreichend mit Jobs versorgten Regionen kaum in Anspruch genommen. Dies zeige seiner Meinung nach, „dass sich die wenigsten in die soziale Hängematte legen möchten“.

Kostenloser Newsletter - nichts mehr verpassen!
Beitrag teilen & anderen helfen