Trotz Eltergeld bleibt der Baby-Boom aus

Das Elterngeld steht seit einem Quartal zur Verfügung, aber eine signifikante Steigerung der Geburtenrate blieb bislang dennoch aus. So wurden in den ersten drei Monaten des Jahren etwa 149.300 Kinder geboren.

Das Statistische Bundesamt in Wiesbaden teilte mit, dass dies nur eine geringfügige Steigerung gegenüber dem ersten Quartal des Vorjahres ist.
In Zahlen ausgedrückt legte die Geburtenrate um lediglich 0,4 Prozent gegenüber dem ersten Quartal 2006 zu. Das Elterngeld, welches im Mai 2006 von der großen Koalition grundsätzlich beschlossen wurde, zeigte somit noch keinen nennenswerten Effekt.
In den ersten drei Monaten standen den Geburten etwa 206.500 Sterbefälle gegenüber. Die Bevölkerungszahl sank damit um etwa 57.200.

Kostenloser Newsletter - nichts mehr verpassen!
Beitrag teilen & anderen helfen