ALG II: Härtefall-Katalog kostet 100 Millionen Euro

Der in Zusammenarbeit von Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS) und Bundesagentur für Arbeit (BA) erarbeitete Härtefall-Katalog wird aller Voraussicht nach Zusatzkosten in Höhe von 100 Millionen Euro pro Jahr hervorrufen.

Ein dahin gehender „Focus“-Bericht wurde mittlerweile aus Fraktionskreisen gegenüber der Nachrichtenagentur DAPD bestätigt. Finanzexperten der Regierungskoalition Union erwarten demnach, dass etwa ein Prozent der sieben Millionen ALG II Empfänger unter die beschlossenen Härtefall-Regelungen fällt. Für jede Person müssten daher rund 100 Euro Mehrkosten im Monat eingeplant werden.

Dies wären insgesamt circa 84 Millionen Euro Zusatzausgaben im Jahr. Allerdings würde zur Sicherheit eine absolute Obergrenze von 100 Millionen Euro angesetzt.

Kostenloser Newsletter - nichts mehr verpassen!
Beitrag teilen & anderen helfen