Hartz IV: Jobcenter empfiehlt Fleischverzicht

Das Jobcenter Kreis Pinneberg hat eine Broschüre mit zweifelhaften Spartipps für ALG II Empfänger veröffentlicht.

Auf den 100 im Comic-Format gehaltenen Seiten wird das Leben einer fiktiven vierköpfigen Familie namens Fischer geschildert, die ihr Leben mit Hartz IV dank größter Genügsamkeit hervorragend meistert.

Für die Familienmitglieder ist es beispielsweise selbstverständlich Leitungswasser anstatt teurer Getränke zu kaufen, zu duschen statt ein Vollbad zu nehmen, Möbel vom Dachboden zu versteigern sowie zwecks Einsparens kostbaren Wassers auch Steine in die WC-Spülkästen zu legen. Auch auf den Fleischgenuß wird ohne großes Murren verzichtet. „Ich will sowieso Vegetarier werden“, wird die Tochter der Fischers in der Broschüre zitiert.

„Jobcenter Pinneberg hat einen tollen ALG II-Ratgeber herausgegeben“, erklärte BA-Vorstand hierzu allen Ernstes. Auch eine BA-Sprecherin verteidigte die Broschüre mit den Worten, dass es sich schließlich um Tipps handele, „die auch in vielen Zeitungen und Zeitschriften zu finden sind.

Kostenloser Newsletter - nichts mehr verpassen!
Beitrag teilen & anderen helfen