Kindergelderhöhung kommt nach langem hin und her wohl doch

Die Koalitionäre von Union und FDP haben sich nach Aussage des CSU-Politikers Norbert Geis endlich auf die Erhöhung des Kinderfreibetrages und des Kindergeldes geeinigt.

Laut Geis sei in der Arbeitsgruppe Familie die Anhebung des Kindergeldes von derzeit 164 Euro auf künftig monatlich 200 Euro beschlossen worden. Darüber hinaus erklärte der CSU-Politiker im Deutschlandfunk, dass der Freibetrag für Kinder auf 8.001 Euro steigen solle.

Es bleibt abzuwarten, ob die Auskünfte von Norbert Geis den Tatsachen entsprechen. Nach einem Focus-Bericht sei in Unionskreisen zu vernehmen, dass Höhe und Zeitpunkt der Erhöhung nämlich noch offen seien, die Anhebung aber auf jeden Fall kommen solle. Die von Norbert Geis getätigten Aussagen wurden somit schon wieder ein wenig relativiert.

Der ARD liegen in diesem Zusammenhang angeblich Informationen vor, wonach der Kinderfreibetrag auf 7.008 Euro und das Kindergeld auf 180 oder 185 Euro angehoben werden würde.

Kostenloser Newsletter - nichts mehr verpassen!
Beitrag teilen & anderen helfen