Selbstständige sind immer häufiger auf ergänzendes ALG II angewiesen

Aus einer Antwort der Bundesregierung auf eine Anfrage der Linksfraktion geht laut einem Bericht der in Chemnitz erscheinenden Freien Presse hervor, dass eine drastisch gestiegene Zahl von Selbstständigen in Deutschland Hartz IV Leistungen in Anspruch nimmt.

Im Januar 2005 bezogen rund 34000 Selbständige ALG II. Bis September 2008 stieg diese Zahl um ein Vielfaches auf 108000 Personen, die auf staatliche Hilfe angewiesen waren.

Besonders stark von dieser Negativentwicklung ist den nun vorliegenden Zahlen zufolge Ostdeutschland betroffen.
In dieser Region bezogen zuletzt knapp 52000 Selbstständige Hartz IV, was einem Anteil von drei Prozent aller ALG II Empfänger im Osten Deutschlands entspricht. In den alten Bundesländern benötigten zwar auch 56000 Selbstständige Hartz IV Leistungen, allerdings bedeutet dies lediglich einen prozentualen Anteil von 1,8 Prozent der ALG II Bezieher.

Im Hinblick auf die einzelnen Bundesländer ist der Anteil der Selbstständigen unter den ALG II Empfängern mit 3,8 Prozent in Sachsen am Höchsten, dicht gefolgt von Berlin mit 3,2 Prozent. In den westdeutschen Bundesländern liegen Niedersachsen ( 2,2 Prozent), Bremen ( 2,1 Prozent) und Bayern ( 2,1 Prozent) an der Spitze.

Kostenloser Newsletter - nichts mehr verpassen!
Beitrag teilen & anderen helfen