„Arm durch Arbeit“ – Hartz IV Erfahrungen als Buch

„Arm durch Arbeit“ ist der Titel des kürzlich erschienen Buches von Markus Breitscheidel, Zögling des Enthüllungsjournalisten Günter Wallraff. Breitscheidel schlüpfte für die Recherchen zu seinem neusten
Werk für 18 Monat in die Rolle eines Hartz IV Empfängers.

Der studierte Wirtschaftswissenschaftler stutzte seine bisherigen für Alter angelegte Ansparungen auf die ihm nach dem SGB II zustehenden Freibeträge, um anschließend die Erfahrungen des Hartz IV Alltags machen zu können.

In seinem Buch schreibt der ehemalige Marketingverantwortliche einer Werkzeugfirma über seine Erfahrungen mit den deutschen Behörden und seinen Einsatz als Leiharbeiter bei der Firma Opel und auf Obstplantagen. Der Autor berichtet zudem über den Konkurrenzkampf um die profitabelsten Pfandflaschenreviere in Großstädten und beschreibt den Flaschenpfand als das einzige wirkungsvolle Sozialgesetz der Rot-Grünen Regierung.

„Arm durch Arbeit“ ist nach „Abgezockt und totgepflegt“, einem Bericht über Zustände in deutschen Alten- und Pflegeheimen, das zweite Buch dieser Art aus der Feder Breitscheidels.

Kostenloser Newsletter - nichts mehr verpassen!
Beitrag teilen & anderen helfen