Arbeitslosenzahl steigt im Februar auf über 3,5 Millionen

Die Bundesagentur für Arbeit (BA) berichtete am heutigen Donnerstag, dass die Zahl der Arbeitslosen in Deutschland im Februar um 63000 auf 3,552 Millionen gestiegen ist. Die Arbeitslosenquote legte somit im Vergleich zum Vormonat Januar um 0,2 Punkte auf 8,5 Prozent zu.

Die schwierige Wirtschaftslage hat sich auch im Februar auf den Arbeitsmarkt ausgewirkt“, erklärte BA-Chef Weise. So hätten sich die drei wichtigsten Indikatoren des Arbeitsmarktes negativ entwickelt. „Die Arbeitslosigkeit stieg, die Erwerbstätigkeit nahm ab, und die Arbeitskräftenachfrage ging weiter zurück“, sagte der BA-Chef. Gegen diesen Negativtrend habe jedoch stabilisierend die Kurzarbeit entgegen gewirkt.

Arbeitsmarktexperten hatten vor Bekanntgabe der neuesten Daten mit einem weitaus höheren Anstieg der Arbeitslosigkeit gerechnet. Dennoch handele es sich laut der BA um den stärksten Anstieg der Arbeitslosigkeit in einem Februar seit dem Krisenjahr 2005.

Nach Informationen des Statistischem Bundesamts ist die Zahl der Erwerbstätigen im Januar erstmals seit März 2008 wieder unter die 40 -Millionen-Marke gesunken. Die Erwerbstätigenquote ging um 704000 im Vergleich zum Vormonat auf 39,83 Millionen zurück.

Kostenloser Newsletter - nichts mehr verpassen!
Beitrag teilen & anderen helfen