DGB-Experte kritisiert Subvention der Leiharbeit durch Hartz IV

Nach Angaben des DGB-Arbeitsmarktexperten und BA-Verwaltungsratsmitglieds Wilhelm Adamy wird die Leiharbeit seitens des Steuerzahlers in Form von Hartz IV Leistungen enorm subventioniert.

„In keiner anderen Branche waren die Hartz IV Aufwendungen für Vollzeitbeschäftigte höher als in der Leiharbeit“, kritisierte Adamy unter Berufung auf BA-Daten. So habe der Bund im Jahre 2011 schlecht bezahlte Leiharbeiter mit über 307 Millionen Euro aufstockenden Hartz IV Leistungen unterstützt.

Adamy gab zu Bedenken, dass somit nicht existenzsichernde Löhne nach wie vor in bedenklicher Höhe subventioniert werden würden. Dem DGB-Arbeitsmarktexperten zufolge sei das Verarmungsrisiko beschäftigter Leiharbeitskräfte drei bis viermal höher wie in der Wirtschaft insgesamt.

Kostenloser Newsletter - nichts mehr verpassen!
Beitrag teilen & anderen helfen