Erwerbslosen werden die meisten Medikamente verschrieben

Die Techniker-Krankenkasse (TK) teilt in ihrem Gesundheitsreport mit, dass Arbeitslosen für durchschnittlich 254 Tage des Jahres 2010 Medikamente verschrieben wurden.

Dies entspreche der höchste Pro-Kopf-Menge aller bei der TK versicherten Personengruppen. „Die Daten zeigen, dass Gesundheit nicht nur von den gesundheitlichen Belastungen am Arbeitsplatz abhängt, sondern dass auch mit der Arbeitslosigkeit gesundheitliche Risiken, vor allem im psychischen Bereich, verbunden sind“, so TK-Sprecherin Gudrun Ahlers.

Einer bei der TK versicherte Erwerbsperson wurden dem Gesundheitsreport zufolge im Durschnitt für 182 Tage Arzneimittel verordnet. In der Ordnungs-und Sicherheitsbranche beschäftigte Personen bekamen mit 197 Tagesrationen die meisten Medikamente. Medien- und Geisteswissenschaftler waren hingegen kein großer Kostenfakto für die TK. Im Jahr 2010 erhielten sie an gerade einmal 154 Tagen eine Dosis Medizin.

Kostenloser Newsletter - nichts mehr verpassen!
Beitrag teilen & anderen helfen