Elterngeld ist nach wie vor Frauensache

Das Statistische Bundesamt teilte am heutigen Donnerstag in Wiesbaden mit, dass Väter immer noch über einen wesentlich kürzeren Zeitraum das Elterngeld in Anspruch nehmen als Mütter.

So hätten im zweiten Quartal dieses Jahres 73 Prozent aller Elterngeld beziehenden Väter die staatliche Hilfe lediglich zwei Monaten beansprucht. Der Anteil der Väter, die über die vollen zwölf Monate das Elterngeld bezogen, betrug hingegen nur acht Prozent.

Ein vollkommen anderes Bild ergibt sich bei den Müttern. Bei 90 Prozent der Mütter lag die Bezugsdauer bei zwölf Monaten. Weniger als ein Prozent nahmen das Elterngeld nur zwei Monate in Anspruch.

Große Unterschiede zwischen den Geschlechtern sind ebenfalls bei der der Höhe des Elterngeldanspruchs auszumachen. Nur 25 Prozent der Väter bekamen weniger als 500 Euro Elterngeld monatlich, währenddessen 54 Prozent der Mütter mit dieser Summe zurechtkommen mussten. Ferner erhielten lediglich 16 Prozent der Mütter mehr als 1.000 Euro Elterngeld. Bei den Vätern lag der Anteil bei beeindruckenden 50 Prozent.

Kostenloser Newsletter - nichts mehr verpassen!
Beitrag teilen & anderen helfen