Neue Juso-Chefin übt Kritik an der Agenda 2010

Gegenüber der “Bild-Zeitung“ brachte die neue Juso-Vorsitzende Franziska Drohsel ihren Unmut über die Agenda 2010 zum Ausdruck. Sie kritisierte die Agenda und bezeichnete sie als falsch.

Große Teile der Agenda gingen in die falsche Richtigung, so Drohsel gegenüber der “Bild“-Zeitung. Allerdings sei ihrer Ansicht nach auch langsam, zumindest in Teilen, etwas Besserung in Sicht. So habe die Verlängerung der Bezugsdauer von Arbeitslosengeld I für ältere Arbeitslose beispielsweise gezeigt, dass die SPD und Kurt Beck nun wieder einen stärkeren Fokus auf ihre soziale Gerechtigkeit legten.

Allerdings gebe es weitaus mehr Verbesserungsbedarf. Kritisch sieht Drohsel zum Beispiel weiterhin die Verschärfung der Zumutbarkeitskriterien und die geringen Möglichkeiten für Betroffene, zusätzlich nebenbei etwas Geld zu verdienen. “Außerdem sollte das ALG II erhöht werden“, so die neue Vorsitzende der Juso.

Kostenloser Newsletter - nichts mehr verpassen!
Beitrag teilen & anderen helfen