Frank Jürgen Weise will Hartz IV für Jugendliche senken

Frank Jürgen Weise, Chef der Bundesanstalt für Arbeit, bringt eine Kürzung der Hartz IV Leistungen für Jugendlich auf ein Niveau am unteren Rande der Ausbildungsvergütungen ins Gespräch.

Die trage dazu bei, dass „jede Ausbildung besser wäre als rumsitzen und abzuwarten“, so Weise. Gerade bei jungen Menschen würde Weise „bewusst streng“ sein, denn man müsse „kritisch hinterfragen, ob der Anreiz, eine Arbeit oder Ausbildung anzunehmen“ für diese aufgrund der Höhe der Regelleistung zu gering sei.

Im Gegensatz dazu betone Weise auch, dass ältere Menschen, die beispielsweise aufgrund eines Eigenheims weniger mobil seien, eine „anständige Grundsicherung“ benötigten, um einen weiteren sozialen Abstieg zu vermeiden.

Kostenloser Newsletter - nichts mehr verpassen!
Beitrag teilen & anderen helfen