Berliner Arbeitsagentur in der Kritik

Da sehen viele Politiker in Berlin rot: 51 Millionen Euro, die als Wiedereingliederungshilfe zur Verfügung standen, wurden bei den Berliner Arbeitsagenturen gar nicht genutzt.

Marion Kroll von der CDU kritisiert, dass vielen Arbeitslosen damit gar nicht die Möglichkeit gegeben wurde, durch Weiterbildung oder Trainingsmaßnahmen wieder Fuß auf dem Arbeitsmarkt zu fassen. Noch unverständlicher ist für Christoph Meyer von der FDP, dass Gelder nicht ausgegeben werden, auf der anderen Seite aber Beschäftigung öffentlich gefördert werden solle. „Schizophren“ lautete sein Kommentar zur Politik von Rot-Rot.
In Berlin ist die schlechte Förderbilanz augenscheinlich schon öfter von den Medien gerügt worden…

Kostenloser Newsletter - nichts mehr verpassen!
Beitrag teilen & anderen helfen