Zahl der ALG II Bezieher soll gedrückt werden

Laut einem Bericht der „Süddeutschen Zeitung“ sind das unter der Führung Ursula von der Leyens (CDU) stehende Arbeitsministerium und die Bundesagentur für Arbeit (BA) übereingekommen, die Zahl der Hartz IV Empfänger im kommenden Jahr 2011 deutlich zu senken. Angeblich sollen im Vergleich zum Jahr 2010 sieben Prozent mehr der ALG II Empfänger eine Arbeit oder Ausbildung aufnehmen.

Ein weiteres Ziel ist dem Zeitungsbericht zufolge, die Ausgaben für das ALG II sowie das an Kinder ausgezahlte Sozialgeld um mehr als 900 Millionen Euro zu reduzieren. Eine BA-Sprecherin erklärte hierzu, dass sich jene Einsparungen allein aus den erwarteten Erfolgen bei der Vermittlung und dem Rückgang der erwerbsfähigen Hilfsbedürftigen ergeben würden.

„Wir wollen 2011 noch erfolgreicher werden“, teilte die BA-Sprecherin mit. In diesem Jahr seien circa 950.000 Hartz IV Empfänger in den Arbeitsmarkt integriert worden. Wie hoch deren Zahl im Jahr 2011 sein könnte, ließ die Nürnberger Behörde jedoch ausdrücklich offen. Dies hänge davon ab, wie viele Personen auf die Grundsicherung angewiesen sind und in das System neu aufgenommen werden müssten.

Kostenloser Newsletter - nichts mehr verpassen!
Beitrag teilen & anderen helfen