Wirtschaftskrise treibt Arbeitslosenzahl weiter nach oben

Aufgrund der andauernden Wirtschaftskrise scheint die ansonsten fest eingeplante Frühjahrsbelebung auf dem Arbeitsmarkt in diesem Jahr auszubleiben. Erstmalig seit drei Jahren stieg die Arbeitslosenzahl im Vergleich zum Vorjahresmonat an.

Nach Informationen der Bundesagentur für Arbeit lag die Arbeitslosenquote im März 2009 bei 8,6 % (März 2008: 8,4%). In absoluten Zahlen sind dies 3,586 Millionen arbeitslos gemeldete Personen. Der höchste Anstieg im Vergleich zum Vorjahresmonat wurde mit 17,2 % mehr Arbeitslosmeldungen in Baden-Württemberg verzeichnet.

Nach Ansicht des Vorstandsvorsitzenden der BA, Frank Jürgen Weise, wirkt „der konjunkturelle Abschwung sich zunehmend auf den Arbeitsmarkt aus“.

Kostenloser Newsletter - nichts mehr verpassen!
Beitrag teilen & anderen helfen