Nachricht zum Thema Arbeitslosengeld vom 25.12.2009 um 12:54 Uhr

Kommt 2010 das Jobwunder ?

Der Präsident des Ifo-Instituts für Wirtschaftsforschung, Hans-Werner Sinn, prognostiziert dem deutschen Arbeitsmarkt ein kleines Wunder.

Der Ökonom rechnet entgegen anderslautender Vorhersagen lediglich mit 3,6 Millionen Erwerbslosen. Im Gespräch mit Deutschlands größter Boulevardzeitung erklärte Sinn: „Auf dem deutschen Arbeitsmarkt passiert ein kleines Wunder. Während
in den meisten anderen Ländern Katastrophenstimmung herrscht, trotzt unser Arbeitsmarkt der Krise.“

Ermöglicht werde dieses „Wunder“ laut Sinn durch massive Lohnzuschüsse wie etwa dem Kurzarbeitergeld und aufstockendem ALG II.

Der Vorsitzende des Deutschen Gewerkschaftsbundes (DGB), Michael Sommer, schätzt die Lage auf dem Arbeitsmarkt hingegen gänzlich anders ein. Gegenüber der „Mittelbayerischen Zeitung“ sagte der DGB-Chef, dass das Jahr 2010 zur Nagelprobe für den Sozialstaat werde.

„Wir müssen Brücken über einen Krisenstrom bauen, dessen Breite wir nicht kennen“, meint Sommer. Seiner Meinung nach sei es dringend erforderlich, die Konjunkturprogramme durch weitere Zukunftsinvestitionen zu verstetigen.

diesen Artikel empfehlen
ähnliche Nachrichten
bisher 3 Kommentare zu dieser Nachricht
  1. Julchen am 26. Dezember 2009 um 16:57 Uhr

    Es ist Weihnachten- und da sollen ja Wunder geschehen, sofern man gläubig ist.

    Wenn ich eine Arbeit finde- die im Idealfall die BA auch noch anbieten kann- dann ist ein Wunder geschehen!
    Wenn ich dann noch 1000 Euro Netto hätte- wären schon 2 Wunder passiert.
    Zum einen weil es einen SB geben würde, der sich mal ernsthaft bemüht- zum andern dass einen Chef geben würde, den man auch noch bewundern könnte- für den Mut mal wieder auf Menschenkenntnis und Erfahrung zu setzen.

    Jede Arbeit, die mit Hartz IV aufgestockt werden muss, ist eine Ausbeuterarbeit und wenn die noch gefördert werden soll, nun dann brauchen wir keine Experten.

    Was soll der Quatsch eigentlich?

    HER mit der Arbeit! und aber auch HER mit dem Geld !

  2. Julchen am 27. Dezember 2009 um 19:41 Uhr

    Das Wunder der Insolvenzen ist eher gegeben.
    Die Raffgier der einen- bedeutet das Ende der Anderen.

    http://www.spiegel.de/wirtschaft/unternehmen/0,1518,668983,00.html

  3. nee2010 am 21. Januar 2011 um 23:10 Uhr

    all das und noch viel mehr… ja ja ach wie gut wie gut es könnte kaum besser sein… ach was ein Glück was ein Glück….
    wirklich…. unveröffentlichter Kommentar ich stand morgens um 5 an der Bushaltestelle stieg ein und wurde vom Fahrer
    darauf angesprochen das ich wen ich kein Geld hätte auch so mitfahren dürfte… so fängt alles an…. wer kennt wen und
    warum sehr schade sowas der be

eigenen Kommentar hinterlassen

VGW 1655