Nachricht zum Thema Hartz IV / ALG II vom 26.04.2011 um 15:18 Uhr

FDP-Politiker fordert härtere Hartz IV Sanktionen

Berlins FDP-Chef Christoph Meyer hat sich angesichts des geringen Interesses am Bildungspaket für bedürftige Kinder für härtere Strafen gegen Bezieher des ALG II ausgesprochen.

Im Gespräch mit der der „B.Z.“ machte er deutlich, dass ihm die Zurückhaltung bei der Beantragung der Bildungsgutscheine unverständlich ist.

„Wenn sich nachweislich Eltern nicht darum kümmern, dass ihre Kinder z. B. dringend notwendige Nachhilfe erhalten, müssen sie da sanktioniert werden, wo es ihnen am meisten wehtut“, stellte der Liberale klar. Offenbar gehe es vielen Eltern ausschließlich darum, Geldmittel vom Staat zu erhalten.

Meyer schlägt daher vor, jenen Eltern die Regelsätze zu kürzen. „Sinn dieser Gutscheine ist es doch gerade, den Kindern eine Perspektive zu geben“, fügte er hinzu. Auf diese Weise könne man verhindern, dass Hartz IV Karrieren immer nur weitervererbt werden.

diesen Artikel empfehlen
ähnliche Nachrichten
bisher 197 Kommentare zu dieser Nachricht
  1. Hans am 26. April 2011 um 15:39 Uhr

    Ich kann Herrn Meyer nur beglückwünschen, diese Maßnahmem durchziehen zu lassen. Wie man bei der Nachfrage nach dem Bildungspaket sieht, haben diese Unterschichtseltern nicht das geringste Interessse an Bildung ihrer Kinder. Wieso auch? Die Kinder sind für diese Eltern nur da, um höhere Transferleistungen zu erhalten, die diese dann in Alkohol- und Tabkerwerb umsetzen.

    • danimaus76 am 27. April 2011 um 08:24 Uhr

      Was soll der Quatsch. Mein großer Sohn ist ein sehr guter Schüler, schreibt nur Einsen und Zweien. Das er in der Schule nichts vergeigt da sorgen wir schon für. Entgegen deiner Meinung gibt es auch Eltern mit wenig Geld die für eine gute Schulleistung ihrer Kinder sorgen. Was soll er mit Nachhilfe? Und die beiden Kleinen sind noch so klein das ihnen das Bildungspaket nix bringt. Vieleicht solltest du deinen Alkoholkonsum mal zurückschrauben damit du mal wieder klar siehst. Man soll ncht von sich auf andere schließen.

      • Hans am 27. April 2011 um 19:52 Uhr

        „Was soll der Quatsch. Mein großer Sohn ist ein sehr guter Schüler, schreibt nur Einsen und Zweien.“
        So, so. Das sind sie plötzlich alle. Und warum plärren dann so viele herum, daß die Leistungen aus dem Bildungspaket zu gering wären. Wo Ihr sie doch bei solchen Superschülern gar nicht benötigt. Oder wollt ihr die Kohle wieder zweckentfremden. Für Alohool und ähnliches? Hä!

        • danimaus76 am 28. April 2011 um 06:42 Uhr

          Man du leidest echt schon unter Warnvorstellungen. Würde eine Therapie empfehlen, denn die Nazi-Zeiten sind schon längst vorbei. Was du hier betreibst ist echt Verhetzung.
          Im übrigen war er auch in Zeiten vor H4 schon ein guter Schüler und ich habe hier nichts gelesen von zu geringen Leistungen im Paket.
          Wie arm dran muß man sein, wie einsam um solch einen Hass auf andere zu haben.

        • Klara am 28. April 2011 um 20:47 Uhr

          Unter aller Würde,wie du alle über einen Kamm scherrst,oder denkst du sie ist adlig???…Mein Sohn hat Nachhilfe auch nicht nötig,da meine Große mit ihm lernt,wenn er was nicht versteht..Ich wollte auf das Bildungspaket verzichten,weil ich die 30€ für seinen Sport auch so zusammenspare,schließlich gehts eh wieder auf Kosten der Steuerzahler…Und die bluten ja wohl schon genug für diese FinanzGmbH Deutschland….Also mach mal halblang mit deinen hohlen Phrasen…

        • Hans der Kanns am 3. Mai 2011 um 14:18 Uhr

          So,so,der Hans ist Hartzer, sonst würde er nicht Zeit für solch ein Quatsch Kommentar haben!
          Ich bin gegen die Bildung von Alg. 2 Empfänger, denn nur dumme schlagen so lange und auch fest genug auf die Hänschen oder Hans ein, das diese dann nicht mehr leben und das mit Recht, denn die dummen benötigen wir auf der Welt nicht! Meine Meinung!

    • tulpe1 am 27. April 2011 um 09:15 Uhr

      Lieber Hans,

      von nichts eine Ahnung haben aber groß rumtönen. Weißt du, dass Nachhilfeunterricht nur gefördert wird, wenn das Kind Versetzungsgefährdet ist. Dies ist von der Schule und dem entsprechenden Fachlehrer zu bestätigen. Eine Förderung darf nicht in Anspruch genommen werden, um die Gymnasialempfehlung zu bekommen oder aber das Probejahr zu bestehen.

      Also nun erklär mir mal bitte warum sollte ich ihn beantragen???

      Dieses ganze Bildungspaket ist doch nur eine Farse. Welche Leistungen sind darin enthalten, die es vorher nicht gab. Ach stimmt: Fahrkosten, Tagesausflüge, Essengeld und Nachhilfeunterricht.
      Will ich das???

      Nein nicht wirklich. bevor ich einen langwierigen Antrag stelle auf Fahrkosten (welche denn) oder aber Tagesausflüge (habe ich bisher immer allein gezahlt), Essengeld (bei uns gibt es nach meinem Feierabend frisches und gesundes Essen) und dann noch der Nachhilfeunterricht (tja dafür ist mein Kind nicht schlecht genug)

      Also lieber Hans welche Sanktion haben wir denn jetzt verdient. Also bitte erst nachdenken und dann schreiben.

      Ach übrigens falls du jetzt mit den Vereinen kommen solltest. Die wurden vorher über ESF-Gelder gefördert und im Moment hat mein Kind kein Interesse an Vereinssport. Mmmhhhh bin ich jetzt eine Rabenmutter da ich mein Kind nicht zwinge. Entscheidet selbst.

      Und dir lieber Hans bitte bitte informier dich doch einfach bevor du irgendwelche Sachen nachplapperst. Man sieht schließlich auch in der Geschichte wo dies enden kann wenn man nicht selbst sein Gehirn einschaltet.

      Ich wünsche dir einen ereignissreichen und sehr lehrreichen Tag.

    • diogenes am 27. April 2011 um 11:10 Uhr

      hallo hans,
      du scheinst einer dieser ewig gestrigen konsevativen zu sein sonst würdest du solchen schwachsinn tunlichst vermeiden.
      aber wahrscheinlich gehörst du zu der volksgruppe der bildzeitungsleser und deine politische hauptbeschäftigung scheint der politische aschermittwoch der fdp zu sein.
      p.s. auch du kannst schon morgen zu den hartzern gehören also schmeiss nicht mit steinen denn du sitzt auch in diesem glashaus.

      • Hans am 27. April 2011 um 14:18 Uhr

        ******

      • nasowas am 1. Mai 2011 um 22:09 Uhr

        @diogenes
        der hans (wurst) ist doch ein hartzer. er möchte nurandere schlechtmachen, um selbst – wenigstens in diesem Forum – vermeintlich besser dazustehen als Andere. Gib dem Bildgebildeten nicht soviel Raum. Wenn ihn alle ignorieren, wird es für ihn langweilig.

    • Manolo am 27. April 2011 um 11:24 Uhr

      Was heißt hier Unterschichtseltern, bist wohl auch so´n Sarrazin-Fan? Ich glaube Du bist im falschen Forum gelandet; daß für Faschisten ist leider nicht hier! Du glaubst wohl dass alle „Hartz4ler“ Penner, Säufer, Alkoholiker, Drogenabhängige und Kettenraucher sind, ach ja und Kindesmisshandler ! Was kommt Deiner Meinung nach als nächstes: Zwangssterillisation für Sozialhilfe Empfänger ! Leute wie Du wollen das Leute wie ich einen Aufnäher auf der Jacke tragen

    • Veronika am 27. April 2011 um 17:48 Uhr

      @ Hans vom 26.04.

      Der Kommentar ist reif für die Mülltonne. Alleine schon das Wort “ Unterschichtseltern“, nicht jeder Hartz4 Empfänger trinkt Alkohol und raucht. Also lass es einfach sein, so einen Mist zu schreiben. Was soll man auch von der FDP erwarten. Nichts Gutes! Ihr benehmen ist einfach unterste Schublade. Das erinnert ein an das Naziregime. Die hatten auch solche Sprüche auf Lager. Fehlt nur noch ein Arbeitslager oder ein KZ. Schlimmer kann es in Deutschland nicht mehr werden. Wenn man so einen Mist lesen muss, kann man nur noch Gift spucken.

    • Petra am 27. April 2011 um 18:29 Uhr

      Es kann aber auch sein, daß wir gar kein Geld für Nachhilfe brauchen. Schon mal darüber nachgedacht. Und meine Kinder haben auch keine Lust auf Verein, Musik oder sonstwas. Die gehen lieben skateboardfahren, Fußballspielen auf dem spielplatz usw, usw. Hab keine Lust, daß meine Kinder jetzt auch noch dauerstaatlich kontrolliert werden in bezug auf ihre Freizeitbeschäftigungen.

    • wessi1976 am 27. April 2011 um 20:59 Uhr

      So ein kommentar abzugeben,du hast doch scheinbar überhaupt keine ahnung von den thema,befasse dich erstmal richtig damit dann wirst du sehen das das bildungspaket vielen sozialschwachen familien garnichts bringt…
      also mein tipp,sternburger beiseite legen und ne milch trinken dann klappts auch mit den lesen

    • nasowas am 28. April 2011 um 16:10 Uhr

      Tolles Bildungspaket, 10 € für Nachhilfe-/Musikunterricht etc.im Monat. Auch einer, der nachplappert was da immer so in der Bildzeitung rumschwirrt. Armer Kerl, hat man Dir die Stütze gekürzt, weil Du so aufgebracht bist??

    • H.H.v.S. am 28. April 2011 um 18:47 Uhr

      Bevor man sein Geistigenunsinn verbreitet sollte man allen Schmutz, der man als Kommentar schreibt vor seiner eigenen Türe kurzfristig entfernen.
      Wir werden diesem Herrn ein Gedenkstein hinterlegen für so ein Geistigen dünschieß.

    • Tigeroma am 29. April 2011 um 00:43 Uhr

      Hans also ich bekomme für meinen Enkel vom Bildungspaket nichts ,niemand sagt einem wo man dies beantragen kann noch was man bekommen kann und ich Trinke nicht Rauche nicht und lebe nur für meinen Enkel und habe keinen Flachbild und hab nichts von großem Wert auser einer Goldenenuhr die von 1989 ist und ein Geschenk meiner Mutter war.
      Aber etwas habe ich ,wir haben werte das wenn mein Enkel etwas in der Schule braucht hat er es sofort spätestens am nächts möglichen Tag. Und 100€ Schulgeld bekomme ich auch nicht weil ich nicht das Sorgerecht habe,(meine Tochter wollte mir dies übertragen)wir waren auf dem Gericht dort wurde meiner Tochter dann gesagt der Richter würde es ihr dann aberkennen und dann hat sie es nicht durchgezogen.Mein Enkel lebt seid mehr als 7jahren bei mir und ist 9 jahre alt.Er will auch garnicht bei seiner Mama leben wenn es hoch kommt hat er in den letzten 5 jahren 4 mal bei ihr übernachtet.Und ich bekomme erst seid ein paar jahren Sozialgeld für ihn pauschaliert( Miete,Kleidung,Vers. Essensgeldund Sportverein )und habe mit dem Kindergeld gerade mal 190€ für ihn zum Leben im Monat.Aber es geht ihm gut und er ist ein fröhlicher junge der sich manchmal zuviele Gedanken macht weil das Leben eben Geld kostet, ich nehme jede Hilfe an und schäme mich nur als Bettlerin hingestellt zu sein,und wenn ich mit Klamotten rumlaufe die schon jahre alt sind sie sind sauber und ich habe nur eine Jeans und eine Jogginghose und im Winter wird sie eben auf der Heizung getrocknet wenn ich anderntags raus muss.Also nicht jeder HartzIVler Ist ALKOHOLIKER und RAUCHER lieber hans

      • Hans am 1. Mai 2011 um 11:55 Uhr

        „Hans also ich bekomme für meinen Enkel vom Bildungspaket nichts ,niemand sagt einem wo man dies beantragen kann …“

        Geh mal in die Trinkhalle. Dort findest Du @Straßenkämpfer. Da werden Sie geholfen!!!

      • Lisa Marie am 4. Mai 2011 um 09:48 Uhr

        Hallo Tigeroma und alle anderen hier …,

        auch ich bin Oma und bin aber sorgeberechtigt für mein Enkel. Ich erhalte Pflegegeld nach Altersgruppe über das Jugendamt das allerdings in jeden Bundesland und aber auch in den Städten unterschiedlicher Höhe gezahlt wird. Das besagte Kind lebt schon lange bei mir. Sie war noch kein Jahr als sie zu mir kam. Heute besucht das Kind die 4. Klasse und ich habe von dem Schulgeld nie etwas erhalten, trotz Anträge und Widersprüche, nur Zeit, Beharrlichkeit und Ausgaben hatten wir.
        Auch jetzt habe ich alle möglichen Anträge gestellt, bisher habe ich zwar Bescheide was das Schüleressen anbetrifft erhalten, Musikschule, Schulfahrten und eintägige Fahrten aber leider wird das Geld was seit Jahresbeginn schon bezahlt wurde noch nicht erstattet. Wieder Anrufe und keine Änderung, es liegt und wird geprüft.
        Ich hoffe nur nicht, das es dann doch noch abgelehnt wird und ich alle Beiträge und anfallenden Kosten noch selbst auf einem Schlag zahlen muss und das Kind, dann nicht teilnehmen kann, weil man diese Summen nicht zahlen kann.

        Also wir sind nur noch gläsernde Menschen, wir werden durch Fragebögen, Kontoauszüge und etc. ausspioniert und
        dann prüft man, wo kann man noch kürzen

        Meine Feststellung ist auch, das die bezuschussung für das Mittagessen ein guter Ansatz ist, aber das mit Vereinen und Musikschule das finde ich persönlich Dummfang. Denn mit 10,00 monatlich ist kein Verein oder Musikschule zufrieden, da müssen die Eltern oder die Omas noch ganz schön tief in die Tasche greifen.

        Ich selbst lebe auch von Hartz IV.
        Die Musikschule kostet je nach Unterrichtsfach und Instrument ca. 40,00 € monatlich, also was sagt es uns, zuzahlen und das auch in den Ferien und das auch wenn kein Unterricht stattfindet.
        Aber das Instrument muss ja auch erst gekauft werden, das sind auch noch enorme Kosten. Gut man kann sich ein Instrument ausleihen, wofür man auch bezahlen muss.
        Aber was ist, das Instrument geht kaputt…..Also ich finde, die denken auch wir ziehen die Hose mit der Kneifzange an.
        Die haben nichts richtig durchdacht, helfen tut man den Kindern und den Familien überhaupt nicht.

        Im Gegenteil es wird noch mehr Geld aus den Taschen der Familien gezogen.
        Man hat schon die Leistungen gekürzt, indem man den Familien die von Hartz leben, keine Rentenversicherung mehr bezahlt!
        Was sollen diese Menschen nur an Rente erwarten??
        Selbst die Riesterrente als Vorsorge kostet Geld, kann aber von der Hartz Behörde in angemessener Form übernommen werden.

        So nun, denkt mal darüber nach, vor allem die, die keine Ahnung haben und nur hier rumlabern.

    • Alfred am 30. April 2011 um 22:33 Uhr

      Solche Hetzer wie Hans kotzen mich immer wieder an. Verstand wie ein Kleinkind.
      Und bei der FDP scheinen viele schon aus Frust Drogen zu nehmen. Armes Deutschland, sag ich nur.
      Dabei ist Geld genug für alle da. Hartz IV bremst aber das Ganze System aus. Ohne diesen bürokratischen Wahnsinn könnte man schon längst das Bedingungslose Grundeinkommen einführen.

      • Julchen am 2. Mai 2011 um 11:32 Uhr

        @Alfred
        Der genannte User ist einer der schlimmsten und er stört die ganze Seite, sodass wirklich nicht mehr diskutiert werden kann. Aber die Moderation hat anscheinend ja Interesse, die Kommentare weiterhin zu senden. Das stört mich an dieser Seite ganz extrem.
        Vielleicht ist es ja Absicht. Es ist schwer, diesen kranken Leuten ( gibt ja noch mehr davon) nicht zu antworten. Aber die Beleidigungen gehen nun wirklich zu weit von dem Hans. Es kommt auch keine Abmahnung von den Mods. Schade für die Seite !

        @Tigeroma
        ignoriere diesen Menschen und antworte ihm nicht mehr. Wenn Du Fragen zum Bildungspaket hast für Deinen Enkel, dann geh mal zur Stadtverwaltung oder zum Sozialamt, die sagen Dir das. Es ist ja unterschiedlich bei den Kommunen und Gemeinden, wie es gehandhabt wird.

      • Julchen am 5. Mai 2011 um 10:41 Uhr

        Ja- ein Grundeinkommen wird irgendwann kommen (müssen) Diesen Beamtenmoloch kann der Staat sich auf Dauer nicht leisten. An die Hälfter der Sozialkosten gehen für die Verwaltung drauf.

    • Blödkopp am 2. Mai 2011 um 00:21 Uhr

      Ja, genau. was denn auch sonst? Ich liebe meine kinder ganz und garnicht und ficke nur, damit ich neuen Geldsegen bekomme. Ich saufe den ganzen Tag, es ist kein Essen auf dem Teller, ich rauche nicht nur Tabak sondern Kiffe wie blöd und muss schon wieder neue kinder machen, damit der kokskonsum auf dem Level bleibt!

      HALLO…Gehts noch?

      Bleibt nur eines zu sagen: hirnlose ****! Der eine, wie der andere.

      • Ella am 2. Mai 2011 um 10:32 Uhr

        Jaah, Du hast Recht……. Hartz IV Empfänger rammeln wie die Kesselflicker, rauchen & saufen den ganzen Tag und lassen ihre süßen Kinderchen verblöden!!!!
        Und vom vielen Kindermachen ist man dann sooooooooo geschafft, dass man zusätzlich ja auch net mehr arbeiten gehen kann…….

        Mir kommt die Kotze hoch, wenn ich solch erbärmlich miesen und überaus dumme Kommentare wie von diesem **** „Hans“ lesen muss….. Aber das liegt wahrscheinlich daran, weil er selbst es bis zum heutigen Tage noch net geschafft hat, sein eigenes Leben auf die Reihe zu kriegen; er ist wohl einer von diesen „Schmarotzern“, die Geld vom Staat kassieren und es dann in den nächsten Kneipe versäuft!!!
        Aber glaube mir, net alle denken so, wie dieser *****…………

        • nasowas am 3. Mai 2011 um 11:34 Uhr

          @Ella,
          exakt analysiert, so muss man das sehen.

          • @karin am 15. September 2011 um 12:01 Uhr

            sprichst mir aus dem Herzen.

    • Ella am 2. Mai 2011 um 10:18 Uhr

      Ich habe schon viele überflüssige, äußerst dumme Kommentare gelesen, aber Deiner, mein lieber „Hans“, ist der absolute Brüller!!!
      Langsam habe ich richtig die Nase voll von diesen Menschenunwürdigen Diskusionen über Hartz IV – Beziehern; nicht jeder, der Hartz IV bezieht, ist auch gleich ein asozialer Schmarotzer. Ich will gar nicht behaupten, dass es nicht Personen gibt, die sich auf Staatskosten ein laues Leben machen (soweit das mit H4 überhaupt möglich ist), aber solche Aussagen hier zu machen, ist schon wirklich das allerletzte!!!
      Die politische Situation in unserem Land ist schon schlimm genug und letztendlich trägt der Staat die Schuld an all den ganzen Problemen, die Hartz IV mit sich gebracht hat.
      Hartz IV wurde von einem Mann entwickelt, der jahrelang seine brasilianische Prostituierte mit Steuergeldern finanziert hat, dazu wurde dieses Konzept auch noch nach ihm benannt………
      Vieleicht solltest Du nicht gleich auf jeden vorbei fahrenden Zug springen und Dir Deine eigene Meinung über diese ganze Situation bilden. Du solltest wirklich einmal anfangen, hinter die Kulissen zu blicken & hier nicht über Menschen reden, von deren Lebenssituation Du nicht im entferntesten eine Ahnung hast.
      Oder regst Du Dich hier so auf, weil Du als Hartz IV Empfänger keine Kinder hast und somit auch von diesem Bildungspaket nicht profitieren kannst?!
      An Deinen extrem unterbelichteten Aussagen kann man ablesen, dass Du selbst einer derjenigen Personen bist, die nichts anderes zu tun haben, als sich über andere das Maul zu zerreißen, selbst aber in ihrem Leben NICHTS erreicht haben!!!!
      Erspare Dir selbst und uns anderen bitte Deine „geistigen Ergüsse“, denn das wird nur peinlich für Dich werden………

    • geli am 3. Mai 2011 um 12:43 Uhr

      du Hans gehörst du vielleicht selber dazu,Dein Wortschatz Unterschichtseltern,kann nur jemand so genau betiteln,wenn man wie Du dazu gehört.Überleg vorher ,bevor man schreibt und damit alle Empfänger verallgemeinert.

      Gruß
      geli

    • Hans der Kanns am 3. Mai 2011 um 14:14 Uhr

      Also Hans, ich bin als nicht Alg.2 Empfänger über deine Aussage entsetzt, denn bei dir haben deiner Eltern die Bildung vernachlässigt, denn ansonsten könntest du rechnen!
      Wen ein Kind von einem Alg. 2 empfänger keine Nachhilfe benötigt, dann sollte hier auch keine Bildungspaket beantragt werden. Darüber hinaus ist das Paket absoluter schwachsinn von der Politik. Wenn ich Alg.2 Empfänger bin und bekomme für mein Sohn die Beiträge für den Fußballverein bezahlt, bringt das ganze nichts, denn mein Kind muss zum Sportplatz gebracht werden, benötigt Fußballschuhe, Trainingsanzug usw. Das alles wird nämlich nicht bezahlt und auf diese Frage, antowrtet die von der Leiden so: „Aber wenigstens sind sie in einem Sportverein und können soziale Kontakte pflegen.
      Also melde ich meinen Sohn als Alg. 2 Empfänger beim Fußballverein an, dann darf er nur zuschauen als Mitglied, denn die anderen benötigen Dinge werden nicht vom Amt übernommen. Ergo, zum Schluß wird er gemoppt und mit unterstützung von Politik auch nocht ausgegliedert beim verein: Bitte Hans, bilde dich, besonders im rechnen, denn dumme Menschen haben wir genug! Siehe Berlins FDP-Chef Christoph Meyer.

    • butzi am 3. Mai 2011 um 18:33 Uhr

      Armer Hans, wie kann man nur eine solche Meinung haben. Mir tun die Menschen leid, die es mit dir aushalten müssen.

    • Hartzer betrofenner am 5. Mai 2011 um 16:09 Uhr

      Hans wer so einen Schrott schreibt gehört (§51) geschlossene.Wie kann ein normaler Mensch so einen Schrott von sich geben.Na ja vieleicht ein bißchen Bildungschwach da kann man so was natürlich verzeihen.
      mit gruß ein Hartzer

    • juli am 5. Mai 2011 um 20:11 Uhr

      In Berlin kostet ein Schulessen beispielsweise zwischen 2,00 und 2,50 Euro. Das Jobcenter trägt maximal monatlich 26 Euro für das Schulessen. D.h. 20 -30 Euro müssen die Eltern selbst zahlen.

      Und nicht alle Kinder wollen Fußball im Verein spielen bzw. Judo erlernen. Es gibt jedoch in Berlin bisher nur diese Möglichkeiten der Teilhabe mittels Bildungsgutschein, bzw. für 10 Euro im Monat.
      Das Erlernen eines Musikinstruments ist an den Berliner Musikschulen erst nach zweijähriger Wartezeit möglich. Wir bemühen uns seit mehr als einem Jahr, unser Kind an einer der Pankower Musikschulen schriftlich, telefonisch und über das Onlineformular anzumelden, nicht einmal die Anmeldung wurde bisher entgegengenommen.
      Die Gebühren freier Musikschulen kosten monatlich zwischen 39 und 50 Euro bei 4 Teilnehmern und 45 min wöchentlich…

      Derartige Äußerungen sind wie immer nichts anderes als die übliche dumm-dreiste Verarsche und Hetze von Politiker.

    • DeLuxe am 12. September 2011 um 16:35 Uhr

      Man muss sich auf diesen Schwachsinn nicht einlassen, merkwürdiger Weise gehen auch Hartz IV Kinder auf die Gymnasien.
      Mein Kind ist knallhart aus der Bedarfsgemeinschaft geflogen, weil es durch Kinderwohngeld den eigenen Bedarf finanzieren kann und muss die paar Euro, die übrig bleiben, an mich übertragen. Dafür habe ich ja noch etwas Verständnis.

      Durch das Bildungspaket bekomme ich jetzt allerdings das Schulgeld nicht mehr vom Jobcenter. Das ist mir bewilligt worden, um 3 Wochen vor Auszahlung die Information zu erhalten, dass jetzt die Städte dafür zuständig sind. Vor 2 Monaten beantragt, bis heute immer noch keine Zahlung. Jeder andere „Hartzer“ mit Kindern hat diese Zahlung schon Anfang August erhalten. Wir werden bestraft, da mein Kind für sich allein sorgen kann. Habe dadurch allerdings keinen einzigen Cent mehr zur Verfügung. Musste schon 150 € vorfinanzieren (Schulbücher 60 €, Taschenrechner 50 €, Zahlung für Kunstunterricht, Kopiergeld etc).Ich weiß nicht, wie es weitergehen soll. Vielen Dank Frau von der Leyen, das Bildungspaket bringt die Ärmsten in eine noch schwierige Lage.

      Ich denke das ist Berechnung. Natürlich wusste der Staat, das hier nicht annähernd so viele Anträge eingehen, wie es Berechtigte gibt. Und 10 € für Sportverein? Die sind einfach nur lächerlich. Nicht jedes Kind hat Interesse an Sport. Und für 10 € stellt man keinen Antrag.

      Wer kürzt eigentlich denen die Bezüge, die so etwas zu verantworten haben?

      So, und jetzt muss ich mein restliches Geld weiter versaufen. Ein Prosit auf jene Leute wie Hans!!

  2. ich am 26. April 2011 um 15:56 Uhr

    wenn es für behinderte kinder bildungsgutscheine geben würde, würde ich sie auch beantragen.

  3. Streetfigther am 26. April 2011 um 16:15 Uhr

    Herr FDP-Mayer,gehen sie doch erst mal bei Frau Wagenknecht in die Schule!
    Man braucht kein Linker zu sein um wirtschaftliche Zusammenhänge zu begreifen.Sanktionen erreichen genau das Gegenteil.
    Wo die Eltern durch ihre Clientel zwangsverarmt wurden und werden,nützt so ein lachhaftes Angebot nichts,die Eltern der Kinder bleiben arm.Sanktionen,Sanktionen-wenn ihr nicht mehr könnt ist es gut das die FDP bei 3% bleibt.
    http://sbeadp.bplaced.net/wp/?p=3522
    Erst nimmt ihre Clientel den Betroffenen Mobilität,Flexibilität,jegliche Menschenwürde und dann wollt ihr Betroffene bestrafen.
    Spätrhömische DekadenzLOL!
    Für wie dumm haltet ihr die Menschen in eurer grenzenlosen Überheblichkeit und Unwissenheit eigentlich!
    Regelsatz ist ein Grundrecht jedes Betroffenen der in diesem Fall auch noch gegen das Grundgesetz verstößt!

    • Taxpayer am 27. April 2011 um 20:27 Uhr

      Also Linke verstehen doch – erwiesener Maßen – überhaupt gar nichts von der Wirtschaft. Frau Wagenknecht steht ja aber auch eher für den Stalinismus. Sowie wie Ihn die beiden größten Versager- und Verliererstaaten, North Korea und Cuba, mit den unvorstellbarsten Misserfolgen praktizieren. Deshalb wählt die Linke ja auch kaum einer.

      • Alfred am 30. April 2011 um 22:37 Uhr

        Die besten Wirtschaftexperten sind aber bei der Linken, siehe Oskar Lafontaine

        • Taxpayer am 2. Mai 2011 um 18:48 Uhr

          Das ist eine subjektive Einzelmeinung.

        • bramo am 2. Mai 2011 um 18:52 Uhr

          Viele Glauben, dass die von Herrn Lafontaine gewünschte Umverteilung so umsetzbar ist. Selbst wenn man Sie gesetzlich so fixieren würde, funktioniert Sie nicht, weil sich die Betroffenen (denen man noch mehr Geld wegnehmen will) dem Wirkungskreis einfach entziehen (auswandern). Alles beweisbare Tatsachen aus der Praxis.

      • nasowas am 1. Mai 2011 um 22:17 Uhr

        @Taxpupser (ein schöner Name)
        immerhin drei x soviel wie die FDP, aber die verstehen ja auch dreimal soviel von Wirtschaft – wie die FDP

    • Ella am 2. Mai 2011 um 10:50 Uhr

      Du hast in Deinem Kommentar zwei Wörter gesagt, die den Nagel auf dem Kopfe treffen:“ SPÄTRÖMISCHE DEKADENZ“
      Dieses Land wird wieder, wie vor 70 Jahren, durch die Hände sogenannter *Politiker* vor die Hunde gehen…… nur wird es diesmal unter dem Deckmantel der Demokratie geschehen!!!
      Es gibt in diesem Land keine Garantie mehr für irgendwas; mein Sohn wird in ein paar Tagen 15 Jahre jung & seine Angst ist schon jetzt riesengroß, nach der Schule auf der Straße zu stehen, keine vernünftige Ausbildung zu erhalten. Er sagte mir vor ein paar Tagen: „Mama, auch wenn ich später das Abitur gemacht habe, ist dass für mich keine Garantie auf eine fundierte Ausbildung“…….
      Wie weit ist es gekommen, wenn selbst Kinder schon Angst vor der Zukunft bekommen??!

  4. Streetfigther am 26. April 2011 um 16:26 Uhr
  5. Deutscher am 26. April 2011 um 16:34 Uhr

    FDP-Chef Christoph Meyer! Natürlich FDP! Dieser Mann zeigt damit seine „Inkompetenz“! So etwas muß aus Deutschland verwiesen werden! Der Mann ist auch, wie die FDP, „Ideenlos“!

  6. heidi am 26. April 2011 um 17:39 Uhr

    Ich würde so einen Bildungsgutschein für meine Tochter niemals in Anspruch nehmen.
    Wenn Andere erfahren würden, dass ich, wenn auch nur aufstockend, HartzIV beziehe wäre das Gespött in der Schule und im Verein groß. Meine Tochter würde da niemals mehr hingehen.
    Kinder und Jugendliche leiden genug unter der Situation. Man muss ihnen nicht noch deutlicher zeigen, dass sie am Rande der Gesellschaft stehen.

  7. Peselo am 26. April 2011 um 18:04 Uhr

    Herr Meyer sollte lieber dafür sorgen, dass eine Beantragung überhaupt möglich ist. Die meisten Argen zucken doch nur mit den Schultern, weil noch gar keine Anträge existieren bzw. Arbeitsanweisungen für die Beantragung und Genehmigung noch nicht vorliegen. Also Pfeifen gibt es in der Politik, man glaubt es manchmal nicht. Aber wenn man seinen Namen mal wieder in der Presse lesen muss? Profilneurose?

  8. Peselo am 26. April 2011 um 18:08 Uhr

    Zitat aus einem früheren Artikel: „Wir haben keinerlei Anweisung, was wir tun sollen”, äußert ein Berliner Jobcentermitarbeiter in der “Zeit”. Anträge würden derzeit formlos, also “auch handschriftlich auf weißem Papier” entgegengenommen.
    Wenn man das nicht vernünftig kommuniziert, wie sollen Hartz IV Empfänger das den wissen?

  9. loslegen am 26. April 2011 um 18:16 Uhr

    „Auf diese Weise könne man verhindern, dass Hartz IV Karrieren immer nur weitervererbt werden.“

    Meint der Berliner FDP-Chef Christoph Meyer wirklich, dass Hartz IV Karrieren weitervererbt werden? Es gibt einige ALG II-Empfänger mit Gesellen- und Facharbeiterbrief. Auch Akademiker beziehen ALG II und von den Aufstockern ganz zu schweigen.

    Hartz IV wurde zur Kontrolle und weiteren Unterdrückung ins Leben gerufen.
    Wer unten ist, soll unten bleiben und das erfahren die ganz Kleinen schon von früh auf.
    Suppenküche, Kleiderkammer und die Eltern arbeiten für Taschengeld.

    Meint der Meyer, dass diese Kinder zum Musikunterricht gehen? Viele Kinder unterstützen Ihre Eltern im Haushalt und bei der Kinderbetreuung. Wie viele Kinder sind das, in unserem Land?

    Alle die an dieser gesetzlich verordneten Armut mitgemacht haben, sollten die Bezüge gekürzt werden!!
    Rentenkürzungen sollten hier auch erfolgen, damit eine Angleichung nach unten geschaffen wird.

    • Bramo am 30. April 2011 um 22:42 Uhr

      „Viele Kinder unterstützen Ihre Eltern im Haushalt und bei der Kinderbetreuung. “

      Was machen eigentlich die Eltern den ganzen Tag???

  10. ollefrau am 26. April 2011 um 19:15 Uhr

    Es betrifft mich nicht.Als ehemalige ehrenamtliche Betreuerin in der Fußball Jugend kotzt mich das alles nur noch an.
    Meine Kids sind groß.Der Jüngste macht nächstes Jahr Abi.Wir sind beschissene Aufstocker.
    ABER: Mitglied im Verein kostet minimum 12.-Euro. SCHUHE;FAHRGELD;MANNSCHAFTSKASSE FÜR VERPLEGUNG BEIM SPIEL;TURNIER ECT: Mein Gott Hallenschuhe sind Pflicht in den staatlichen Turnhallen. 10 LUMPIGE EURO.Dafür kann das Kind NIX NIX NIX im Monatmachen.Wozu einen Antrag stellen wenn von vorne herein klar ist:Das reicht nicht.
    Aber die Katze ist aus dem Sack: Es geht nur darum ein Portal für weitere Sanktionen zu erschaffen. So spart der Staat wieder einmal prima Geld. Vom Sündenbock der Nation<<<<<<>>diese Regierung.

  11. Taxpayer am 26. April 2011 um 19:49 Uhr

    Ein wirklich sehr gute Idee!

  12. Dinah-Moe-Humm am 26. April 2011 um 20:00 Uhr

    Richtig so! Das geringe Interesse der Eltern am Bildungspaket lässt wirklich den Eindruck aufkommen, dass es ihnen nur um Finanzmittel geht: Wäre angekündigt worden, es gäbe einen monatlichen Geldbetrag für Mensaessen, Nachhilfe, Sportvereine, könnten sich die Argen vor der Antragsflut nicht mehr retten. Dann gäbe es bestimmt auch keine Hürden beim Ausfüllen der ach so schwierigen Formulare…
    Ich bitte, die Verallgemeinerung zu entschuldigen, es gibt natürlich Ausnahmen – Eltern, die wirklich für ihre KINDER das beste wollen: Ein Freund von mir, TÜRKISCHER Staatsbürger übrigens, hat sich schon vor Fr. v. d. Leyens Vorstoss bei der Arge die Hacken abgelaufen, um für seinen 14-jährigen Sohn Förderung für Mathematik zu erhalten – und er hat es – in Zusammenarbeit mit der Schule – geschafft. Aber, wie ich das in meinem Umfeld sehe, gehört er eher zu den Ausnahmen!
    Ehe alle über mich herfallen: Ich bin zu 80 % behindert, habe über 10 Jahre von Sozialhilfe / Hartz IV gelebt, habe mich in den letzten Jahren von 1/4-Stelle über 1/2 Stelle zu 30 h/Woche (unbefristeter Vertrag) hochgearbeitet, lebe in einer 1-Zi.-Whg., darf GEZ zahlen – aber bin frei von staatlichen Zuwendungen und bin stolz darauf. Vielleicht ärgert mich deshalb diese Anspruchsmentalität vieler in Deutschland lebender Menschen so sehr (Deutsche, Migranten, ausländ. Mirbürger)!!

    • nasowas am 1. Mai 2011 um 22:29 Uhr

      @dinah-Moe-Dumm
      mann o mann, Du weißt ja gar nichts. Das „Bildungspaket“ gibt es gerade für Schulverpflegung, Nachhilfe, Sportvereine – und noch zusätzlich für Musikunterricht usw.. Und doch bleibt die „Antragsflut“ aus.

      So, und wie schaut die Förderung für Mathematik aus?? 10 € pro Monat. Üblich sind 2 x Nachhilfestunden die Woche. Also 8 im Monat. das macht – ohne Fahrkosten – pro Nachhilfestunde dann 1,25 € pro Stunde.

      Ich hab Sie auch schon gesehen, die Nachhilfelehrer, die sich 1,25 € verdienen wollen. In langen Schlangen vor den Schulen warten Sie, bis ein geneigtes Elternteil endlich diese komfortablen Beträge bei den ARGEN beantragt.

      Hier ist ein neuer Wirtschaftszweig im Entstehen. Wie einfältig muss man eigentlich sein, um so einen geistigen Lungenauswurf zu verzapfen??

  13. Yes am 26. April 2011 um 20:10 Uhr

    Herrn Meyers Statement ist NICHTS hinzuzufügen. Der Mangel an Interesse am Bildungspaket (der immer mit Kommentaren wie ‚mein Kind braucht keinen Klavierunterricht‘ oder ‚das reicht eh nicht‘ )entschuldigt wird, ist bezeichnend für die Phlegmatie vieler ALG II Empfänger.

    • Petra am 27. April 2011 um 18:39 Uhr

      Das hat nix mit Phlegmatie zu tun, es ist ne Tatsache das meine Tochter im Gymnasium, der Sohn mit lauter einsen und zweien und mein hochbegabter (nachweislich) jüngster Sohn in der Grundschule keine Nachhilfe braucht. Und keiner meiner Kinder hat Lust auf Vereinssport. Sie haben alle drei aufgehört vor ein,zwei drei Jahren mit Karate. Der kleine geht auch lieber Skateboardfahren oder Fußballspielen mit seinen Freunden. Warum muss jegliche Freizeitbeschäftigung immer über Verein stattfinden! So ein Schmarrn!!!! Bei uns in der Stadt wird schon seit 15 Jahren das Essen bis auf einen Euro finanziiert. Also auch unsinnig das zu beantragen. Bekommt man ein neues Skateboard auf Antrag????Nen Fußball???Ein Fahrrad????Das Ganze ist ein Bildungsschummelpaket. Und außerdem reicht es schon wenn die Eltern für alles Rechenschaft ablegen müssen (sich gläsern machen müssen) Nee, das tue ich meinen Kindern nicht an. (Übrigens, ich bekomm Aufstockung!!)

      • Yes am 28. April 2011 um 12:34 Uhr

        na dann müssen Sie sich doch nicht angesprochen fühlen. Oder möchten sie den Anteil der phlegmatischen Bezieher verteidigen, der z.B. auch Sie in ein schlechtes Licht rückt?

        • Streetfigther am 1. Mai 2011 um 12:53 Uhr

          Yes am 28. April 2011 um 12:34 Uhr
          Warum beantragst Du nicht gleich doppelt das Bildungspaket?
          Du brauchst bestimmt Nachhilfe,die wird wahrscheinlich lange dauern.oder sogar aussichtslos sein!LOL

        • nasowas am 1. Mai 2011 um 22:32 Uhr

          @yes
          zu dem yes sage ich lieber NO. Lauter einfältige Bildzeitungsprofilanten hier

    • nasowas am 28. April 2011 um 16:16 Uhr

      Du solltest so einen Bildungsgutschein beantragen. Ich bin felsenfest davon überzeugt, dass Du von den mtl. 10 € eine Nachhilfe findest, die Dir tatsächlich nützt.

  14. Schaffmensch am 26. April 2011 um 20:13 Uhr

    Wie bekloppt muss man sein, sanktionieren zu wollen wegen zu geringen Interesses am Bildungspaket für Kinder! Die sollten sich eher mal fragen, ob es vielleicht am wenig interessanten Angebot hängt! Sanktionen sind sowieso rechtswidrig, da dadurch das Existenzminimum unterschritten wird!

    Nachhhilfe z.B. gibt es doch nur für Kinder, die wegen Krankheit längere Zeit die Schule nicht besuchen konnten. Aber was ist mit denen, die aus anderen Gründen hinterher hängen, jedes Kind hat Stärken und Schwächen, bei meinem war es damals nur die Mathematik. Die Kinder, die es wirklich bräuchten, bekommen mal wieder keine Hilfe! Außerdem, was bekäme man für 10€ im Monat? Eine Stunde Nachhilfe und was würde das bringen? Null komma null nix, ihr viel zu hoch bezahlten Dummschwätzer da oben! Sowas muss mindestens 2 x die Woche sein!

    Der Musikunterricht oder ein Sportverein, wo gibt es Musiklehrer oder Mitgliedschaften für 10€ im Monat? Wo ist das Geld für z.B. ein Sporttrikot ect.?

    Wir haben schon vor Jahren 9.-€ pro Stunde Musikunterricht bezahlt und das jede Woche und nicht nur einmal im Monat! Und was ist mit den Kindern, die sich weder für das eine noch das andere interessieren? Oder die körperlich nicht können? Da hätte man individuelle Regelungen treffen müssen!
    Sanktionen, das ist alles was die können! Sollen Eltern bestraft werden, nur weil die Kinder dies und das vielleicht nicht wollen? Die Regierung ist hilflos, deshalb die Sanktionen, weil man nichts richtig macht, von da oben kommt nur Mist! Hauptsache, den eigenen Säckel füllen, wenn Mist gebaut wird, tritt man einfach zurück, fertig!

    Aber das Volk wählt sie ja immer wieder! Man bekommt, was man verdient….

  15. helli am 26. April 2011 um 21:06 Uhr

    vielleicht liegt auch nur daran, dass den Eltern jeglicher Mut genommen wird. Es wird gleich mit Sanktionen gedroht. Meine Güte, lasst die Menschen endlich in Ruhe!
    Wer hat schon Lust alle 3 Monate neue Anträge zu stellen? Dann würde ich auch sagen, klemmt Euch das Geld hinter die Kiemen oder sonst wo hin.

  16. bobbybare am 26. April 2011 um 21:10 Uhr

    Kennt dieser Möchtegern Politnik überhaupt das Grundgesetz? Ärger mit dem Verfassungsgericht ist bei diesem Vorhaben schon wieder vorprogrammiert. Das so genannte Bildungspaket ist eine Farce und hat nur eine Alibi-Funktion für die Politik,
    hat sich vielleicht schon einer dieser Herrschaften gefragt, was mit 10 € im Monat für die Kids drin ist! die FDP als Klientel-Partei
    ist so überflüssig wie ein Kropf, zu mindest mit diesem realitätsfremden Personal der jetzigen Garde! Man sollte Ihnen Ihre viel zu hohen Bezüge (Diäten) streichen und diesen volksverhetzenden Politniks von Hartz IV leben lassen, dann könnten Sie über Ihren geistigen Unsinn den Sie so von sich geben in der Schlange bei den Tafeln wo sie sich anstellen müßten um zu überleben nach denken! Das sogenannte Bildungspaket geht an der Sache wofür es gedacht ist vollständig vorbei, wie fast alle
    bisherigen Maßnahmen der BA auch die Bürgerarbeit wir nichts bringen, darüber sollten die Herrschaften mal nachdenken
    und über Ihre ständigen Verstöße gegen das GG und Ihren Amtseid.

    • Streetfigther am 27. April 2011 um 11:59 Uhr

      bobbybare am 26. April 2011 um 21:10 Uhr
      Das ist doch alles so gewollt,die halten doch die Menschen für dumm,das siehst Du doch schon an den bildungsfernen wie Hans und Taxpupser hier.

  17. MartinaBC am 26. April 2011 um 21:59 Uhr

    Die Ideen der FDP-Politiker werden immer aberwitziger.

    Warum gibt es überhaupt Bildungspakete für Hartz-Kinder? Wenn doch immer wieder von Jobcentern versucht wird, alle Hartz-Kinder über 15 Jahre in Maßnahmen zu drängen und damit zu zwingen , die Schule abzubrechen, nach dem Motto: Ein Hartz-Kind braucht nur Hauptschulabschluss.

    Das Bildunsgpaket ist Heuchelei, und es ist gut, dass die Betroffenen es ablehnen.

    • Hans am 4. Mai 2011 um 19:49 Uhr

      Wenn das Kind nicht mehr schulpflichtig, hat es alles zu tun, um in der Bedarfsgemeinschaft die Hartz IV Leistungen zu veringern. Dazu gehört eben zu arbeiten (eine Lehre zu beginnen). Früher konnte auch nicht jeder aufs Gymnasium gehen. Da wurde mit 15 ein Lehre begonnen. Warum soll das da nicht möglich sein.

  18. Carla am 26. April 2011 um 21:59 Uhr

    Die FDP ist mir aus SPD-Kreisen seit vielen Jahren als extrem sozialstaat-feindlich bekannt. Ihre Politiker wollen unseren Sozialstaat demontieren zugunsten der Reichen ! Geringes Interesse am Bildungspaket ? Ich kann es kaum glauben ! Ich habe meinen Antrag bereits im März gestellt, aber noch keinen cent gesehn. Dazu noch : 1. die 10 Euro sind ein solcher Hohn – Musikunterricht plus Essen an der Schule betrügen für mein Kind 110 Euro – Alles klar ??? 2. Diffamierung der Hartz4-Empfänger, um das absurde Bildungspaket gleich wieder abzuschaffen ! Danke liebe FDP, ich habe auch studiert (Magister) und hatte mir das Leben anders vorgestellt !!

    • Manolo am 27. April 2011 um 11:13 Uhr

      Sehe das ganz genauso! Warum z.B. Kindergeld als Einkommen angerechnet wird oder beim Jobcenter zwar die Klassenfahrt finanziert wird aber nicht die Schulhilfe (bis vor kurzem!) ist mir schleierhaft?
      Aber es ist bekannt das Deutschland für Schulbildung und Studium weit weniger Geld ausgibt als es z.B. in Grossbritannien der Fall ist ! – Frage mal einen Politiker ob der weiß aus wie sich Dein und dass deines Kindes das SGB II; zusammensetzt = lange Gesichter und faule Ausreden!
      So bleibt dem Hartz4-Empfänger nur Zusatzjobs, pumpen, pumpen und nochmals pumpen… oder am Monatsende pleite

    • nasowas am 28. April 2011 um 16:19 Uhr

      Vorsicht Carla, Hartz IV wurde von der SPD und den Grünen kreiert.

      • Julchen am 2. Mai 2011 um 11:36 Uhr

        und die CDU hat zugestimmt. Die tun sich alle nichts, die Banausen.

        Die SPD gibt immerhin intern zu, das die Agenda 2010 ihnen den Hals gebrochen hat.

  19. Abgezockter am 26. April 2011 um 23:42 Uhr

    Wieder so ein Dummschwätzer!
    Weg mit diesem Gesindel, wo ist denn wikil… zum Bekanntgeben der Adressen von Solchen???

  20. Ulli am 27. April 2011 um 01:41 Uhr

    Solche Ideen kann ja wohl nur ein Sozialschmarotzer haben, oder jemand, dem es erheblich an Lebenserfahrung fehlt.
    Wieviele Jahre Erwerbsarbeit stecken da im Hintergrund?
    Wieviele Jahre Alimentierung aus anderer (auch staatlicher) Quelle? >> http://de.wikipedia.org/wiki/Christoph_Meyer <

  21. Lone Ranger am 27. April 2011 um 02:50 Uhr

    Was nützt der Gutschein wenn dann doch die erforderlichen Mittel fehlen, um zu dem Ort zu gelangen an dem die Hilfe stattfindet.
    Was nützt ein Gutschein für den z.B. Sportverein wenn keine Gelder vorhanden sind um Sportsachen zu kaufen? An Veranstaltungen oder auch Auswärtsspielen teilnehmen zu können.
    Wir brauchen kein Bildungspaket. Wir brauchen wieder Einzelfallentscheidungen wie bei der früheren Sotialhilfe.

  22. Charlotte am 27. April 2011 um 08:01 Uhr

    Erst werden Hartz IV-Bezieher mit 5 € mehr abgespeist, jetzt sollen sie gezwungen werden, Anträge für dieses undurchdachte Bildungspaket stellen – obwohl die Arge selbst noch nicht mal weiß, wie genau das vonstatten geht. Und dann will dieser Mensch noch die Leute bestrafen, die gar nichts dafür können. Aber so sind die da oben. Von nix ne Ahnung, nur blöde Sprüche und immer auf die Kleinen. Manch einer hat es einfach satt, immer nur betteln zu müssen.
    Ich habe noch nie gelesen, dass Steuerhinterzieher härter bestraft werden sollen,
    ich hab noch nie gehört, dass Firmen bestraft werden, die ihre Mitarbeiter für Hungerlöhne arbeiten lassen obwohl da mehr drin sein könnte.
    FDP: wo bleibt denn die Einlösung eurer Wahlversprechen – mehr Netto vom Brutto? Oder galt das nur für eure Klientel?

  23. Streetfigther am 27. April 2011 um 09:22 Uhr

    Hier noch ein Beitrag der das gefasele der bildungsfernen Hetzer wie Taxpupser und Hans wiederlegt!
    http://www.sozialticker.com/vorsicht-bildungspaket-jobcenter-droht-mit-leistungseinstellung_20110426.html

    • Hans am 27. April 2011 um 14:25 Uhr

      Die roten Socken haben doch Leute immer ins Arbeitslager geschickt, um sie zu sozialisieren. So ein Aufenthalt wäre für Dich auch nicht schlecht. Dann hättest du endlich Arbeit, würdest Dir dein Geld ehrlich verdienen, könntest weniger im Internet surfen und könntest hier Deinen kommunistischen Unsinn nicht weiter verbreiten. Das trifft übrigens für alle andern Jammerlappen auch zu, die ihren Lebensunterhalt auf meine Kosten verbringen.

      • danimaus76 am 28. April 2011 um 08:34 Uhr

        Leute wie dich haben sie damals an den Pranger gestellt in aller Öffentlichkeit und dann den Menschen ausgesetzt über die er so hetzte.Viele habens nicht überlebt. Wäre für dich nicht schlecht. Man bist du ein armseliger „Mensch“, wenn man dich als solches noch bezeichnen kann.

      • Veronika am 28. April 2011 um 15:36 Uhr

        @ Hans vom 27.04.2011 um 14.25 Uhr

        Dich sollte man zum Nordpool schicken, damit deine Gehirnzellen eingefroren werden. Dann müssten ja die Politiker auch kein Geld bekommen, wenn es nur um ehrliche Arbeit geht. Die FDP ist für mich keine Partei, sondern ein zusammengewürfelte Interessengemeinschaft. Von vernünftige Arbeit kann ja wohl keine Rede sein. Auf solchen rassistischen Mist kann man hier gut und gerne verzichten.

        • Hans am 30. April 2011 um 09:48 Uhr

          Na ja, bei mir gäbe es ja zumindest Zellen zum Einfrieren. Aber bei Dir? Hartzer-Käse und/oder Hartzer-Hirnlos?

          • nasowas am 1. Mai 2011 um 23:40 Uhr

            @Hans(wurst) na, na, evtl. ein paar leblose Samenzellen (glücklicher Weise)

      • nasowas am 28. April 2011 um 16:21 Uhr

        Viel zu tun kannst Du auch nicht haben. Vermutlich ein heimlicher Hartz IV empfänger, der die Anderen provozieren will. Mein Mitleid hast Du.

        • Veronika am 29. April 2011 um 11:08 Uhr

          @ nasowas vom 28.04.

          Schreibe doch erst einmal vernünftige Sätze ohne Rechtschreibfehler. Ich kann gut und gerne auf dein Mitleid verzichten. Das hat mit Provokation nichts zu tun, noch gibt es eine Meinungsfreiheit.

          • nasowas am 29. April 2011 um 13:48 Uhr

            @↨Veronika
            na wer wird denn gleich so beleidigt reagieren. Ich hab tatsächlich nicht Dich gemeint, sondern den Kommentar „Hans“ (wurst).

      • Little Lolfi am 30. April 2011 um 20:49 Uhr

        @ Hans
        Wie viele Kinder hast Du großgezogen?? Meine sind 29, 31 und 33 Jahre alt. Klugscheißern wie Dir sollte man den PC wegnehmen, da Du keine Ahnung hast, damit vernünftig umzugehen! Und dem Taxpupser auch!
        R. H. Pflegediensthelfer

      • nasowas am 1. Mai 2011 um 22:39 Uhr

        @Hans(wurst)
        das trifft im übrigen wohl zuerst für Dich zu. Deinen weitverstreuten „Kommentaren“ zu Folge, hast Du keinen Job. Du bist ein Sozialschmarotzer. Vielleicht noch nebenbei ein bisschen Schwarzarbeit, dann kommt zu dem Sozialschmarotzer noch ein Sozialbetrüger. Damit versteht sich von selbst, dass auf Deine „Kosten“ wohl keiner lebt – leben kann.

  24. Streetfigther am 27. April 2011 um 09:50 Uhr

    Hartz IV und das Bildungspaket hat nur einen Sinn,die Betroffenen loszuwerden egal wie, und wenn das nicht klappt mit Leistungskürzungen auszuhungern!
    Also was solls,Klage eingereicht fertig,jeder muß selbst etwas tun!
    Das Ganze Hartz IV Paket ist ein Lügenpaket nichts weiter,genauso wie die geschönten Zahlen der Arbeitsagenturen.

  25. 1.Mensch am 27. April 2011 um 10:02 Uhr

    Wie können zB:10€ für Vereine ,Musikschule,1.€ für Essen reichen,gehts noch und die anderen Kosten: Sportklamotten, Buskosten,mal was trinken oder ne Pommes ,wer zahlt die Blockflöte ,Gitarre usw. Essen in der Schule kosten ca.3€.Sind Hartz4. Kinder automatisch DUMMM und brauchen alle Nachhilfe??????? GLAUBE NACHHILFE BRAUCHEN ANDERE !!!!

    • Hans am 27. April 2011 um 14:28 Uhr

      Versuchs doch mal mit Arbeit. Dann kannst Du auch deine Wünsche erfüllen. Ich erfülle sie nicht mehr. Für Dich sollte der Regelsatz gekürzt werden. 0 Euro: Das wäre korrekt bemessen.

    • Taxpayer am 27. April 2011 um 20:18 Uhr

      Wer mehr will muss es sich erarbeiten – das war schon früher auch schon so und ging wunderbar. Heute gibt es allerdings ein Anspruchsdenken, was wohl nur die Faulheit überdecken soll. Sie glauben doch nicht allen Ernstes, dass wir uns nur noch darum kümmern, dass Hartz IV Kinder ALLES mögliche kostenlos bekommen.

      • Ach was am 29. April 2011 um 19:46 Uhr

        Erwartet auch keiner!
        Aber dann hört auch auf uns diese armseliges Bildungspaket aufzudrängen!
        Wir möchtet nicht mehr und noch mehr …Nur genug um zu Leben (Essen+Trinken + Dach über´m Kopf)
        Keine dummen Sprüche wie:
        „Seht euch die an, da werden ihre Kinder schon mit 10€/Monat gefördert und sie nehmen es nicht einmal an!“

        Erst rumheulen dass wir alles Mögliche in den A**** geblasen bekommen und dann sich darüber aufregen warum wir keinen Antrag wegen den 10€ stellen.
        Und dann noch so unverschämt sein und behaupten, Eltern die den Antrag nicht stellen würden sich nicht um Ihre Kinder kümmern!
        Wir kümmern uns auch ohne diese lächerliche 10€ genug um unsere Kinder!

    • Bramo am 28. April 2011 um 19:14 Uhr

      „…was trinken oder ne Pommes“

      Was zu Trinken kann man von Hause mitbringen und „ne Pommes“ ist total ungesund….(für die grundsätzlich extrem gesundheitsbewusten Hartz IV-Empfänger gilt das erst recht.)

      Wer seinen Kindern richtig „was bieten“ will, der hat das gefälligst selber zu erarbeiten und es nicht einfach so von Anderen zu fordern. Einfach nur dreist – Vollkasko für alle gibt es seit Hartz IV nicht mehr. Und genau diese Zeiten kommen auch zum Glück nicht wieder.

      • Little Lolfi am 5. Mai 2011 um 04:51 Uhr

        @ Bramo am 28. April 2011 um 19:14 Uhr
        schließ dich auch den Hetzern an. Verzeihung brauche gerade etwas länger für meinen Kommentar, einer meiner Lieblingssongs läuft gerade im Radio: D. I. V. O. R. C. E.
        R. H.

  26. mik am 27. April 2011 um 10:09 Uhr

    typisch für die idioten die haben ja ihr geld vorallem lügen die wie gedruckt und ergaunern sich noch ihre propaganda in zeitschriften wie die blöd und fälschen artikel damit es ausieht als sein alle ALGII empfänger faul

    http://www.gegen-hartz.de/nachrichtenueberhartziv/hartz-iv-schande-was-die-bild-verschweigt-8092.php

  27. Manolo am 27. April 2011 um 10:45 Uhr

    Herr Meyer möchte also abstrafen und am Ende trifft es doch nur wieder die Kinder, anstatt die Faust zu ballen sollte man mal lieber aufklären !!!

  28. Julchen am 27. April 2011 um 12:03 Uhr

    Man muss gegen diese Leute angehen- ob sie nun aus der FDP sind- oder aus irgendwelchen andern Kreisen. Angriff- ist die beste Verteidigung. Schreibt den an- und beschimpft den mit legalen Worten. Leider machen das wenige, das sie Politiker anschreiben und ihre Meinung kund tun.

    Hier mal ein Artikel, wie Schwachsinn produziert wird.

    [[[[ Das Bildungspaket soll eigentlich Hartz-4-Familien finanziell entlasten. Doch die Bürokratie bewirkt in manchen Fällen genau das Gegenteil: Eltern müssen plötzlich für Leistungen zahlen, die vor dem Paket kostenlos für sie waren.

    In der Stadt Salzgitter war das Mittagessen an den Kindertagesstätten und den 15 Ganztagsschulen früher umsonst. Mit dem neuen Bildungspaket müssen Eltern, die Hartz 4 beziehen, nun einen Euro pro Tag für das Mittagessen dazugeben, sagt der Erste Stadtrat, Rainer Dworog. Damit führt sich das Bildungspaket selbst ad absurdum: Eltern sollten finanziell entlastet werden – müssen nun aber noch mehr bezahlen. ]]]]

    http://www.newsclick.de/index.jsp/menuid/2044/artid/14105945

    • Hans am 27. April 2011 um 14:30 Uhr

      Die Stadt Salzgitter gehört bestraft wegen der Verschwendung von Steuergeldern.

    • nasowas am 1. Mai 2011 um 23:51 Uhr

      @Julchen,
      hast Du den Herrn großes M und kleine Eier von der FDP schon angeschrieben?? Ich hab´s getan.

      Wäre daran interessiert, ein bisschen Lobbyarbeit zu machen. Ginge das über Face boook nach Deiner Meinung?

      • Julchen am 2. Mai 2011 um 10:42 Uhr

        @ nasowas
        Ja- habe ich. Ich hatte auch den Herrn Steffel angeschrieben. Ich denke schon, das du auf Facebook was machen kannst, ich selbst bin da nicht angemeldet. Versuchs mal.
        Diese ganzen „Herren“ gehören mal in ein Eisbad getunkt, das sie wieder zur Besinnung kommen. ;-))

  29. Reni am 27. April 2011 um 12:04 Uhr

    Bildungspaket hin und her.Für mich ist dieses Paket unvollständig.Haben auch einen Antrag an der ARGE gestellt, ist auch leicht auszufüllen,aber das Blatt was noch zugefügt wurde welche Vereine diesen Zuschuss nur bekommen, ist der Verein wo unsere Tochter ist, nicht mit aufgeführt.Also werden doch wieder Unterschiede gemacht und ausgewählte Vereine einfach eingetragen.Was für eine Sauerei. Außerdem ist dieser Tanzverein wo Kinder und Jugendliche hingehen nicht im ev eingetragen und weil sie das nicht sind, bekommt man auch keine Zuschüsse.Jetzt sitze ich hier mit meinen Marken und kann nichts damit anfangen.Warum kann man anhand der Kontoauszüge nicht beweisen an welchen Vereinen man zahlt alle 3 Monate vorlegen und dann das Geld rückwirkend bekommen?Außerdem ist es sowieso schon peinlich genug,wenn man mit seinen Marken zu den Vereinen ankommt und die jetzt ab sofort Wissen, dieses Kind ist aus Hartz IV.
    Die Krönung ist ja noch,das diese Marken keinen Aufdruck von 10 Euro aufweisen, sondern man bekommt tatsächlich 10 einzelne Marken im Wert von 1 Euro.
    Es liegt nicht daran, das die Hartz IV Empfänger diese Pakete nicht wollen, es liegt daran, das man sich 1. lächerlich macht mit diesen Marken und 2. man nur vorgegebene Vereine usw. auswählen muss.Man kann nicht frei entscheiden und deswegen wird das Bildungspaket auch kaum genutzt. Jetzt sollen die aus Hartz IV auch noch dafür bestraft werden, was die POLITIK nicht ordentlich ausgearbeitet haben.

  30. Julchen am 27. April 2011 um 12:15 Uhr

    Von der Leyen wollte ja ihre Chipkarte haben und hatte schon Verhandlungen mit dieser Firma- (aus dem Beitrag)
    Nun versucht es diese Firma über die Kommunen.Da unsere Stadtväter genauso unfähig sind wie unsere Bundes- Politiker wird das auch irgendwann gelingen, das man immer mehr per ChipKarte kontrolliert wird. Und zwar in allen Lebensbereichen.

    http://www.presseschleuder.com/2011/04/sodexo-bildungspaket-eroffnet-jugendlichen-zukunftschancen/
    http://de.wikipedia.org/wiki/Sodexo#Geschichte

    • nasowas am 1. Mai 2011 um 22:45 Uhr

      @Julchen
      vermutlich hat die v.d.L. ordentlich „Backschisch“ erhalten, um die Chipkarte einzuführen. Ist man ja von den „Christlichen“ – soweit es Politik betrifft gewohnt. Strauß, Lambsdorf und Kohorten haben Steuerhinterziehung salonfähig gemacht.

  31. lord am 27. April 2011 um 12:50 Uhr

    Bald ist die FDP wech vom Fenster und die machen wieder Jahrzehnte sinnlose Opposition! Das gelaber von denen nervt nur noch….

  32. Lenilein am 27. April 2011 um 13:39 Uhr

    Na wunderbar jetzt werden die Hartz4 Empfänger dafür bestraft das ihr Kinder nicht dumm sind.Wie soll das eigentlich vonstatten gehen.Müssen die Schulen jetzt die Notendurchschnitte der einzelnen Schüler an die Jobcenter schicken und dann gibt es Sanktionen.Die Herren Politiker sollten endlich einmal anfangen sich mit den tatsächlichen Kosten die bei Vereinen, Nachhilfe usw. entstehen auseinander zu setzen und dann Beträge für die Kinder anbieten die es sich auch lohnen dafür Anträge zu stellen.Meine Kinder brauchen Gott sei Dank keine Nachhilfe aber ich weiß das eine solche bei uns monatlich 80 Euro kostet.Dabei verschwindet der geringe Betrag von 10 Euro völlig.Genauso sieht es bei den Vereinen aus.Der monatliche Betrag meines Sohnes ist zwar relativ gering aber das ist auch nur so weil sich die Eltern insgesamt sehr einbringen.Davon bekomme ich aber nichts wieder.Ich würde auch die Gutscheine ablehnen denn man möchte nicht das das eigene Kind schief angeschaut wird.Es geht nicht darum monatlich einen höheren Geldbetrag zu haben um diesen zu versaufen sondern man müßte das Geld für die Kinder auszahlen sofern es dafür Belege gibt.Wenn man das KIndergeld allgemein nicht anrechnen würde könnte man sich dieses ganze Schmupaket sparen.

    • Hans am 3. Mai 2011 um 11:20 Uhr

      „Wenn man das KIndergeld allgemein nicht anrechnen würde könnte man sich dieses ganze Schmupaket sparen.“

      Das Kindergeld sollte man nicht anrechnen und dafür die Kinderregelsätze abschaffen. Wenn es nicht langt, können die Eltern sich ausnahmsweise mal eine Arbeit suchen. 184 Euro für ein Kind langen doch Arbeitenden auch aus.

      • nasowas am 3. Mai 2011 um 11:45 Uhr

        @Hans(wurst) 03.05.11, hättest Du es geschafft Kinder zu zeugen und hätte irgendeine – wie auch immer geartete – Frau mit Dir zusammenleben wollen, dann wärst Du jetzt in der Lage, von dem Kindergeld was für Alkohol und Zigaretten abzuzweigen. Aber Dir ist weder das eine, noch das andere zuzutrauen. Jetzt musst Du halt in Deinem Kämmerchen sitzen bleiben und Deine Enttäuschung über Dein armseliges Leben in die Welt hinaus posaunen.

      • Merilou am 4. Mai 2011 um 10:58 Uhr

        hallo Hans,

        ich weiss nicht wie alt du bist oder welche Schulbildung du hast,,…
        Ich glaube du hast Stroh im Kopf, wo andere ein Gehirn haben. Entschuldige bitte, aber lasse dir von einer erfahrene Mutter dreier Kinder, und Oma dreier Enkelkinder sagen“ Kinder kosten nun mal sehr viel Geld“und ich habe meine kinder gewollt und habe zu Ostzeiten immer gearbeitet.. Für mich war es ein Bedürfnis arbeiten zu gehen und eigenes Geld in den Händen zu halten und damit wirtschaften zu dürfen. Zusätzlich habe ich mich noch in Gesellschaften und Vereinen engagiert.
        Mein Arbeitstag hatte nicht nur 5 oder 6 Stunden, nein, ich arbeitete im Handel und meine Kinder gingen in die Einrichtung, abends dann fuhr ich noch mit dem Fahrrad mit zunächst 2 Kindern später zu Fuß ca.3 km nach Hause.

        Bis Mitternacht und manchmal noch länger hatte ich noch zu tun. Kinder versorgen, Hausarbeit, Bekleidung nähen, waschen etc.
        Gut man kann sagen, dann schafft euch keine an. Aber ist dies die Lösung, wenn man Kinder mag und welche möchte?
        Ich denke eher nicht, denn dann würde manche jetzt alternde Generation keine Rente mehr erhalten.
        Aber um dir dies zu erklären, sprengt eindeutig den Rahmen.

        Neugeborene, Säuglinge, Kleinkinder, Schulkinder, Teenager, Kinder und Jugendliche brauchen eine ausgewogene, gesunde Ernährung, Bekleidung, Kosmetika, Unterkunft, Heizung, Schlafplatz(Grundbedürfnisse), Dann kommt die Bildung und Förderung beginnend als Baby, dazu benötigt es altersgerechte Spielwaren und bei der geistigen Förderung viel Luft, Bewegung im Freien, Sportliche Betätigung, beginnend ab Baby dafür sorgen zunächst die Ärzte die Hinweise und Tipps geben und die Mütter sind die Ausführenden. Dazu benötigt man wieder therapeutische Hilfmittel, die nicht immer von den Krankenkassen übernommen werde, also Mütter und Väter öffnet die Geldbörse.
        Dreirad, Roller und Fahrahrrad fahren lernen gehören im Leben und zur Entwicklung eines Kindes dazu.
        Später dann kommen noch gewaltige Kosten dazu, wenn das Kind in die Einrichtung geht, Essengeld, Fahrten zu den Einrichtungen, Ausflüge, Schul,- Ausbildungs oder Kitamaterialien, Schulbücher, Hefte, Sportbekeleidung, Ranzen und Inhalt,
        bastelbedarf, Taschenrechner….usw.

        Die Betreuung eines Kindes, Pflege bei Krankheit , Spielen und Lernen im Elternhaus ist mit Geld überhaupt nicht aufzuwiegen, denn das tut man weil man Kinder mag und vor allem liebt.
        Was andere durch ihre Arbeit verdienen, reicht manchmal nicht zum Leben und als existenzminimum und man muss zusätzlich zum Amt gehen.
        Andere verdienen soviel, das sie keine zusätzlichen Gelder benötigen kriegen aber dennoch das kindergeld und den Hartzlern wird es abgezogen.
        Wieder Andere verdienen soviel, dass sie mindestens 1000 Familien die Grundsicherung bezahlen könnten und wollen noch mehr.
        Andere kriegen Autos gestellt um von A zu B zu kommen, andere fliegen sogar , ander müssen sich Fahrkarten kaufen und wenn sie zu spät zur arbeit kommen fliegen sie im hohen Bogen.

        So ungerecht ist die Welt, und du sprichst davon den Kindern das recht auf finanzielle angemessene Leistungen zu nehmen?
        Weisst du was du diesen kindern antun willst, überlege doch mal und strenge deinen Kopf an, mehr kann ich dazu nicht sagen.
        Nur noch eins, wenn du einmal Kinder hast, kannst du dann möglicherweise mitreden. Auch dann wenn du mal beim eigenen kind nur zahlen müsstest.

        danke fürs lesen

  33. Streetfigther am 27. April 2011 um 14:54 Uhr

    Es ist doch ganz einfach:
    Wenn Hartz IV für Erwachsene schon offener Strafvollzug ist,wie soll das mit einem unzureichenden Bildungspaket funtionieren.
    Da kann man bei der Einladung/Vorladung zum Jobcenter anfangen und bei dem Bildungspaket aufhören.
    Die Einladung/Vorladung suggeriert ein Verhältniszwischen einem krimminellen und dem Bewährungshelfer,das soll jetzt auf betroffene Kinder übertragen werden.
    Die gesammte Hartz IV Gesetzgebung gehört wieder vor das Bundesverfassungsgericht inclusieve der Hartz IV Parteien und Verantwortlichen.
    Ich kann leider nicht gegen das Bildungspaket klagen,weil ich nicht betroffen binn.Gegen die anderen Schweinereien habe ich bereits Klage eingereicht.
    Betroffene sollten auch gegen das Bildungspäckchen klagen,denn wer nichts dagegen tut ist dafür.Garantiert gibt es rechtliche Möglichkeiten um diesen Unsinn zu stoppen,30%nur Verwaltungskosten,wenn das kein Grund ist?!

  34. dicker am 27. April 2011 um 15:06 Uhr

    Typisch FDP !Ich denke Kürzungen ja-aber nur dort wo es notwendig ist.Die Armut ist von unserer Regierung hausgemacht und wird sich noch verschärfen.Wollen wir mal ehrlich sein!Ein kleiner Teil der deutschen Arbeitnehmer ist zu faul arbeiten zu gehen,und was sagt die Regierung ‚alle sind so‘!Nicht jeder kann Sport treiben oder ist Mitglied im Verein..Was nützen mir 10,-Euro für den Sportverein,wenn ich keine Kleidung dafür kaufen kann! Dazu werden sowieso wieder Unterschiede zwischen Vereinen gemacht die der Stadt nicht liegen(gefallen). Hätte unsere Regierung ihren Auftrag erfüllt (den sie mit ihrer Wahl bekam)wäre es nicht notwendig den Leuten einen Allmosenknochen hinzuwerfen-für den man sich schämen muß.Es ist leichter das Geld zu verschenken als es dem eigenem Volk zukommen zu lassen.Wir zahlen wahrscheinlich immer noch die Strafe für den letzten Weltkrieg ab!
    Die FDP wird genauso wie die anderen alten Parteien langsam absterben-der Grund dafür ist die eigene Politik.Wirtschafte in die eigene Tasche-denn den Harz-4ler’n hört sowieso keiner mehr zu,genauso wie den Rentnern.Wie wär’s damit-gebt die 5 Euro Erhöhung zurück und fordert statt dessen ein Mitspracherecht in der Sozialpolitik.Dann zeigen die da oben mal ihr wahres Gesicht.Aber leider weiß die Regierung es zu verhindern(Sozialpacket).
    Jetzt heißt es wieder:Die sind zu faul/die brauchen es ja nicht!

    • nasowas am 1. Mai 2011 um 22:54 Uhr

      @dicker
      bei all den Diskussionen wird vergessen, dass seit 1.1.2005 die sog. Langzeitarbeitslosen mit den Sozialhilfeempfängern in einen Topf geworfen werden. Es gibt Sozialhilfeempfänger, die haben ihr Leben lang nix gearbeitet. Die gab es auch zu Zeiten der Vollbeschäftigung in den 60iger Jahren. Jede Gesellschaft hat so einen Bodensatz an Leuten, die nicht in der Lage sind, für ihr eigenes Leben aufzukommen – aus welchen Gründen auch immer. Das war zu allen Zeiten schon so.

      Seit diesem Datum werden Leute, die 30 /35 oder mehr Jahre gearbeitet haben, von solchen Gehirnkrüppeln wie Taxfurz, Hans(wurst) o. ä. diffamiert. Vom Niveau her sind Hans(wurst) und Konsorten eben auf dem Level wie die (z. T. bedauernswerten) Sozialhilfeempfänger. Ich persönlich sehe es so, dass diese „Leute“ mit ihrem aberwitzigen Primitivstammtischparolen, aus dieser Ecke der untersten Schicht kommen.

  35. adele am 27. April 2011 um 15:19 Uhr

    es scheint hier dem Herrn Christoph Meyer (FDP-wo denn sonst) rgendwo weh zu tun. Erst werden Eltern und Kommunen nicht informiert, dann nur zögerlich, und jetzt sollen die Hilfsbedürftigen auch noch dafür bestraft werden, dass wir so blöde Politiker haben, die ihr geistiges Unvermögen auch noch öffentlich kund tun.
    Die sonst üblichen Protagonisten der FDP sind in ihrem veröffentlichten Meinungsbild dermaßen beschädigt, dass sie schon unwichtige Außenseiter vor die Presse schicken, damit auch deren unqualifizierte Meinung sich in der Zeitung wiederfindet.
    Vielleicht hatte Herr Meyer aber auch preußische Adels-Vorfahren, die es „bis heute nicht verstehen,“ dass sie keine eigenen Güter mehr in ihrerr ehemaligen Heimat haben, und auch darauf keinen Anspruch mehr geltend machen können.
    Was heißt: wozu ich keinen Zugang habe, kann ich auch nicht reagieren !!!

  36. ich am 27. April 2011 um 17:49 Uhr

    also ich kann die dummen sprüche von hans, taxp..u co nicht mehr ertragen, es reicht !!!

    wir bekommen diese woche kein geld vom amt, weil unser folgeantrag noch nicht bearbeitet wurde und laut telefon wird das auch in der nächsten zeit nichts.
    ich habe trotz krankheit den 1 eurojob und gehe da auch mit schmerzen hin.
    ich habe heut sehr viel zu tun gehabt u bin fix und fertig, meine arme u beine der rücken , alles tut weh und mein kreislauf spielt auch verrückt. ich kann nicht mehr und ich kann auch nicht zum arzt weil wir das geld vom 1 eurojob brauchen, wer weiß, wann unser antrag bearbeitet wird.

    • Veronika am 27. April 2011 um 19:14 Uhr

      @ Ich vom 27.04.

      Einfach zur Arge gehen und einen Vorschuss holen. Wenn der Antrag nicht zu spät eingereicht wurde, eine Beschwerde einreichen. Oder über einen Arbeitslosenverband eine kostenlose Beratung für einen Sozialanwalt in Anspruch nehmen. Das kann doch alles nicht war sein. Ich kann die unqualifizierten Sprüche auch nicht mehr lesen.

      • Yes am 28. April 2011 um 12:39 Uhr

        Na denn klappen Sie doch Ihr Laptop zu, gehen Sie raus und suchen Sie sich Arbeit. Dann müssen Sie hier nicht mehr lesen und sich nicht mehr angesprochen fühlen.

    • dicker am 28. April 2011 um 21:58 Uhr

      Da bist du nicht allein.Auch meine Frau und ich haben kaputte Knochen(beide Beine)!Wir sind solange auf dem AA sitzen geblieben-im Büro-bis wir die Zusage hatten.
      Mir wurde eine Fahrausbildung angeboten!Ich mache die rennerei und als die Unterlagen vom Arzt da waren hieß es auf einmal
      -Sie haben doch 2 Berufe gelernt,der Chef hat gesagt das wird nicht bezahlt .Ich hatte schon mehrere Zusagen von Firmen gehabt. Soviel zur Vermittlung von Langzeitarbeitslosen!!!!!!!!!!!!!!!!! Wohl bemerkt -der Arzt sagt es gehen nur Fahrtätigkeiten!!!!!!
      Hätte ich doch nur vor 14Jahren die Rente beantragt,anstelle zu sagen ich will arbeiten !

  37. ich am 27. April 2011 um 19:19 Uhr

    wie wollen die denn gutscheinanträge bearbeiten, wenn sie es mit den folgeanträgen nicht pünktlich auf die reihe kriegen?

  38. Hans am 27. April 2011 um 19:36 Uhr

    „wir bekommen diese woche kein geld vom amt, weil unser folgeantrag noch nicht bearbeitet wurde und laut telefon wird das auch in der nächsten zeit nichts“

    Die werden schon ihre Gründe haben.

    „also ich kann die dummen sprüche von hans, taxp..u co nicht mehr ertragen, es reicht !!!“

    Ich kann eure permanenten Forderungen nach mehr Transfers auch nicht mehr ertragen. Sorgt endlich für Euch selber!!!

    • ich am 28. April 2011 um 06:57 Uhr

      der grund ist, dass ich schwerbehindert bin und ich vom staat nicht mehr gebraucht werde.ich gehe jeden tag pünktlich zum 1 eurojob und leiste sehr gute arbeit.
      ich fördere meine kinder( beide schwerbehindert), so dass sie in ihren schulen auch sehr gute zensuren haben.
      wenn ich gesund wäöre, würde ich wie vorher auch arbeiten, aber leider gehjt das nicht mehr.

      weißt du denn einen besseren grund?
      ich fordere nichts weiter als eine pünktliche zahlung von algII, ich gehje ja auch pünktlich zur arbeit.

    • Max am 28. April 2011 um 09:36 Uhr

      Halt einfach dein*******************
      Man muss sich schämen solche Mitbürger zu haben.

    • nasowas am 28. April 2011 um 16:27 Uhr

      Hänschen klein, ging allein

    • Jan am 28. April 2011 um 23:30 Uhr

      @hans
      HANS-SCHAFFT SICH AB!

  39. Nötiger,Ernst am 27. April 2011 um 21:14 Uhr

    Solche Leute wie „HANS“ waren es, die damals den Nazis willfährig gedient haben. Sich aus dem „Armes-Würstechen-Status“ herausheben wollten mit allen nur erdenklichen verbalen und auch physischen Aktivitäten.

    Wie weit liegen denn die damaligen Untermenschen vom Begriff Unterschichtseltern wohl entfernt ?

    • Taxpayer am 28. April 2011 um 19:22 Uhr

      Warum unterstellen Sie anderen solche Dinge? Da Sie den Schreiber überhaupt nicht kennen, können Sie das doch überhaupt nicht beurteilen. Das was er schreibt stimmt mit Ihrer Bewertung nach objektiven Maßstäben definitiv nicht überein.

      • danimaus76 am 29. April 2011 um 16:54 Uhr

        Schneid dir mal nich ins eigene Fleisch. Ihr urteilt auch über Menschen die ihr überhaupt nicht kennt. Bezeichnet sie als faul und dumm. Ich würd mal aufpassen was ich da sag. Ihr kennt doch die Schreiber die sich gegen euch verteidigen auch nicht persönlich. Wie könnt ihr sie beurteilen????

        • Taxpayer am 30. April 2011 um 17:36 Uhr

          Das eine ist eine Beurteilung aus Basis von Fakten und tatsächlich getroffenen Aussagen – das was Sie tun sind unrealistische Unterstellungen nach eigenem Gutdünken.

          Wenn 98 % der der Hartz IV-Empfänger keinen Antrag das Bildungspaket stellen, dann ist das eine Tatsache, die man beurteilen und bewerten kann. Die Kritisierten unterstellen dann den Kritikern bildungsferne, braunes Gedankengut, fehlende Menschenwürde usw.

          • nasowas am 1. Mai 2011 um 23:57 Uhr

            @Taxp.
            man kann´s wieder sehen, Bild bildet – heute wissen, was morgen passiert – viel Spaß bei der Lektüre und den dabei neu gewonnenen Erkenntnissen.

    • nasowas am 1. Mai 2011 um 23:55 Uhr

      @Nötiger,Ernst,
      sehe ich auch so

  40. Oma von 4 Enkelkindern am 28. April 2011 um 08:56 Uhr

    Gescheiter wäre es gewesen, von dem Geld für diesen Schwachsinn der Frau von der Leyen ordentliche Arbeitsplätze in den Gemeinden und im öffentlichen Dienst zu schaffen, da könnten die Eltern dann wieder selbst für die Bildung ihrer Kinder zahlen.
    Arbeit in den Gemeinden gibt es reichlich, das sieht man ja an der Zahl der 1€ Jobber.
    Das ist doch eine Milchmädchenrechnung, die Gemeinden bekommen diese Jobber finanziert vom Bund.
    Kosten tut das den Steuerzahler genau so viel oder sogar mehr als wenn man diese Menschen ordentlich einstellt und bezahlt, der Unterschied besteht nur darin, dass die Finanzierung nicht von den Gemeinden sondern vom Bund und der Arbeitslosenversicherung aufgebracht wird tztztztz….
    Zahlen muss so oder so der Steuerzahler. Es ist lediglich eine Geldverschieberei zwischen Bund und Gemeinden, sonst nichts!
    Und auch die vielen Arbeitsplätze die jetzt durch den Wegfall des Zivildienstes wieder offen stehen, da kann man eine ordentlich bezahlte Tätigkeit schaffen, der Aufwand ist nicht teurer als der Hartz-Wasserkopf, warum wird nicht endlich einmal etwas wirklich Vernünftiges von der Politik auf die Beine gestellt?
    Warum immer nur solche völlig kaotischen Verwaltungsmoloche?
    Die Politik ist ganz einfach zu feige und zu faul um einmal eine wirklich gute Reform zu schaffen, einmal aufzuräumen mit dem Bürokratenwasserkopf in Deutschland.
    Da wäre ein riesiges Potential für Einsparungen, dieses Beamtentum einmal konsequent abschaffen bis auf ganz wenige Ausnahmen, kein anderes Land leistet sich einen solch aufgeblähten Beamtenapparat wie Deutschland, das bräuchten wir alles nicht mehr wenn wir in Deutschland wieder eine bodenständigere Politik durchführen würden und nicht so einen abgehobenen Schrott wie das Bildungspaket der Frau von der L.
    @Hans-Taxpupser
    was ist denn jetzt mit euch los? Vorher habt ihr doch gegen dieses Bildungspaket gewettert und jetzt seid ihr dafür???

    • Taxpayer am 28. April 2011 um 19:30 Uhr

      Das was Sie schreiben zeigt zweifelsfrei, dass Sie den globalen Wirtschaftskreislauf absolut nicht verstehen. Der Deutsche „Staat“ – auch Bundesstaat – kann hier in keiner Weise regulierend eigreifen. Ihre Vorstellungen sind sachlich völlig falsch, weil sie die wichtigsten Faktoren der Lohn- und Preisbildung einfach nicht berücksichtigen. Das alleine, sowie Ihre weiteren Vorstellungen verstoßen sogar schon gegen nationale Gesetzte – von den EU-Regel ganz zu schweigen.

      • Oma von 4 Enkelkindern am 29. April 2011 um 08:37 Uhr

        Herr Taxpayer genau diese EU hat uns das alles eingebrockt, ich bin gegen Globalisirung weil wir die Folgen davon nicht beherrschen können. Der globale Markt verselbständigt sich.
        Ich verstehe bestens diesen Wirtschaftskreislauf und auch die Gefahren, die er in sich birgt.
        Reich werden nur die Konzerne und die skrupellosen Firmen, die schamlos den Menschen als Ware nutzen.
        Um das noch unter Kontrolle halten zu können gibt es eine Gruppe der Reichen und der Menschen mit dem größten Einfluß in dieser Welt, sie treffen sich regelmäßig an geheimen Orten und planen dort das Weltgeschehen und das Schicksal von Völkern.
        Sie werden „die Bilderberger“ genannt, googlen sie doch mal wenn sie mehr wissen möchten.
        Wir Bürger sind nur noch die Marionetten, wir werden manipuliert und mit falschen Informationen gefügig gemacht man versucht mit Angstszenarien, die man in den Medien groß herausbringt, uns gefügig zu machen.
        Das beste Beispiel waren die groß aufgezogenen Terrorwarnungen vor Weihnachten, was hat man uns da nicht wieder alles als Anschlagsgefahren verkauft… Garnichts ist passiert!
        Aber die Gesetze zur Überwachung von uns, die wollte man danach sofort verschärfen, Vorratsdatenspeicherung etc.
        zu blöd, dass der Bürger bereits abgestumpft ist gegen Terrorwarnungen und es ihm ziemlich egal ist. Damit kann man heute keine Angst mehr schüren.
        Ich weiß sehr wohl, dass wir mit Verträgen an die EU gebunden sind, das ist ja unser Bremsklotz, wir Deutschen halten uns natürlich beamtenkackerich an diese Regeln.
        Wir sind aber die Einzigen in Europa, die sich daran halten, der Rest legt sich die Regeln und Gesetze mal grad so aus wie sie es gerade gebrauchen können.
        In Deutschland werden die EU-Richtlinien bis auf das Itüpfelchen genau durchgeführt und die anderen Länder machen was sie wollen, hier an der Lux Grenze ziehen die Firmen alle mit einem Sitz nach Lux weil sie dort diese bescheuerten Verordnungen ganz locker umgehen können. In Luxemburg ist das halt alles ganz anders!

        • Taxpayer am 29. April 2011 um 18:32 Uhr

          Es ist sofort klar erkennbar, dass Sie über Dinge reden, von denen Sie überhaupt keine Ahnung haben. Woher sollten Sie auch Details kennen. Sie haben keinen Zugang zu diesen Informationsquellen. Google ist sicherlich nicht die richtige Quelle für wichtige und vertrauliche Informationen in den von Ihnen beschriebenen Dingen.

          • nasowas am 1. Mai 2011 um 23:10 Uhr

            @Taxpupser
            – setzt sich durch, das Pseudo – so wie die Dinge liegen sehe ich es so, dass Du ein „Wirtschaftsfachmann“ bist. Das beweisen Deine Kommentare. Allerdings ist das Bedauerliche, dass es halt nur gastwirtschafts-fachmännisches Wissen ist. Es lässt sich gut vorstellen, wenn ein paar Penner im Alkohol- und Tabaksdunst – halb oder ganz besoffen in einer üblen Kaschemme – mit dem Arsch auf der Bildzeitung – des Lesens nur in Großbuchstaben mächtig – über wirtschaftliche Zusammenhänge „fachsimpeln“.

            Was dabei rauskommt kann man hier lesen.

            Übrigens, dass keine Missverständnisse aufkommen, ich bin seit vielen Jahren selbständig auf dem Gebiet der Unternehmensberatung. Ich bin in meiner Freizeit ehrenamtlich engagiert und helfe „Problemkindern“ in den letzten Klassen bei der Berufsfindung, Bewerbungen und auch (kostenfreier) Nachhilfe. Leute die denken wie ich, haben hier ein soziales Netzwerk aufgebaut und engagieren sich für unsere etwas schwächeren Mitbürger. wenn ich dann so einen geistigen Dünnschiss lese, kann schon mal der Hut hoch gehen. – Übrigens, ich habe auch schon ALG II Empfängern zu ihrem Recht verholfen -.

          • Taxpayer am 2. Mai 2011 um 19:02 Uhr

            nasowas am 1. Mai 2011 um 23:10 Uhr

            Ich habe Hartz IV Empfängern auch schon dabei geholfen Ihr Hartz IV abzubestellen (Leistungsbetrug).
            Wenn Sie sich für Problemfälle einsetzten ist das Ihr Sache. Gleichwohl tue ich das aus prinzipiellen Erwägungen nicht. Man kann nicht allen Menschen die komplette Verantwortung für Ihr eigenes Versagen nehmen. Das bremst m. E. jede Eigenverantwortung und Motivation aus.

          • Little Lolfi am 3. Mai 2011 um 22:31 Uhr

            @Taxpupser am 2. Mai 2011 um 19:02 Uhr
            „Ich habe Hartz IV Empfängern auch schon dabei geholfen Ihr Hartz IV abzubestellen“
            Es erkennen immer mehr Menschen, wes` geistes Kind du bist.
            R. H.

          • Taxpayer am 5. Mai 2011 um 19:15 Uhr

            Little Lolfi am 3. Mai 2011 um 22:31 Uhr

            Faulheit darf nicht belohnt werden sondern muss sanktioniert werden. So wie es gegenwärtig richtigerweise zu beobachten ist.

        • Julchen am 1. Mai 2011 um 11:24 Uhr

          @Oma
          dieses Jahr findet das Treffen der Bilderberger in der Schweiz statt.
          http://www.propagandafront.de/166610/bestatigt-bilderberg-treffen-2011-findet-in-der-schweiz-statt.html

          Im Anhang unter dem Artikel findest Du ein paar interessante Links.

        • Little Lolfi am 4. Mai 2011 um 20:09 Uhr

          @ Taxpupser am 28. April 2011 um 19:30 Uhr; am 29. April 2011 um 18:32 Uhr
          zum nachlesen
          http://sbeadp.net/wp/?page_id=1346
          R. H.

      • Hans am 1. Mai 2011 um 13:49 Uhr

        Was Oma von X Kindern hier äußert, ist typische DDR Mentalität. Man schafft künstlich Stellen beim Staat (vermutlich noch ohne Anwesenheitspflicht) und schon ist das Problem bei ihr gelöst. Da zeigt deutlich, daß es sich bei Oma und Konsorten um ökonomisch grenzdebile Personen handelt.

      • nasowas am 2. Mai 2011 um 00:06 Uhr

        @Taxpupser,
        Ja, Ja, die globalen ein Euro-Jobber, die steigern das Bruttosozialprodukt.

        Zur Klarstellung: ein globaler Wirtschaftskreislauf hat mit einem globalen Gastwirtschaftskreislauf nix zu tun.

        Übrigens, die Stadt München hat ihre Wahlurnen von 1 €-Jobbern neu lackieren lassen (mit abschleifen und dem ganzen Tralala. Das ist eine wirtschaftlich verwertbare Tätigkeit für die lt. BSG Tariflohn zu zahlen ist. Es ist zu hoffen, dass die Betroffenen – ausgenutzten – Wahlurnenlackierer das Urteil gelesen und einen Überprüfungsantrag noch vor dem 30.4. gestellt haben. Dann kann wenigstens im kleinen Kreis der illegalen Schwarzarbeit nachträglich noch zu einer legalen tariflichen Bezahlung verholfen werden.

    • Julchen am 28. April 2011 um 19:35 Uhr

      Eben ! Denn sie wissen nicht, was sie tun ! Arme Socken, arm am Herzen und arm im Hirn. Aber liebe Oma-solche Schmocks gibts doch zur Genüge. Die kriegen auch noch ihr Fett- eines Tages. Jedes Blatt wendet sich mal und nur der Dumme nimmt an, das er ungeschoren bleibt.

  41. Oma von 4 Enkelkindern am 28. April 2011 um 09:22 Uhr

    Würde man das Geld für diesen ganzen Hartzförderkram und überhaupt, für diese ganze Hartz Einrichtung dazu verwenden um die vollzogenen Einsparungen in Krankenhäusern und in allen sonstigen öffentlichen Einrichtungen der Gemeinden rückgängig zu machen, wieder neue Stellen (nicht Beamte) zu schaffen dann wären wir als Patient im Krankenhaus wieder ordentlich versorgt, Schwimmbäder könnten weiter geöffnet bleiben, unsere Straßen wären wieder repariert und gesäubert und und und.
    Aber nein, die Politik möchte diese Arbeit von Sklaven verrichtet wissen und nicht von anständig bezahlten Bürgern.
    Würde man meinen Vorschlag umsetzen so würde die Langzeitarbeitslosigkeit rapide sinken und es würde den Steuerzahler keinen Cent mehr kosten, eher weniger.
    Nicht qualifiziert genug? Die Qualifizierung muss halt hergestellt werden, das kann man alles lernen!
    Und ein angemessener Mindestlohn muss her, Billigarbeit darf nicht mehr möglich sein, 400€ Job muss schärferen Bestimmungen unterzogen werden, die Einfuhr von Waren aus Niedriglohnländern muss höheren Zöllen unterworfen werden, es gibt so viele Dinge die zu tun sind.
    Und vor allem sollte der Staat seine impertinente Überwachungssucht über seine Bürger endlich untersagt bekommen, wo leben wir denn heute? Das geht ja immer stärker zu dem Programm der Bilderberger hin, das muss ganz schnell unterbunden werden.

    • Taxpayer am 28. April 2011 um 19:35 Uhr

      Gute Oma, alles was Sie da schreiben geht so nicht. Sie kennen weder die Mengengerüste noch entsprechenden Zahlen. So einfach, wie Sie sich das vorstellen, ist das nicht. Um das halbwegs vollständig beurteilen zu können benötigen Sie tiefgreifende Kenntnis der Administrationen sowie den Ablauforganisationen – die haben Sie überhaupt nicht.

      • Oma von 4 Enkelkindern am 29. April 2011 um 08:41 Uhr

        erkenne ich da vieleicht Angst vor dem Arbeitsplatzverlust?
        Wusste ich es doch, Beamter!!!

        Wie einfach man doch jemand ausspionieren kann *grins

        • Taxpayer am 29. April 2011 um 18:36 Uhr

          Gute Oma – ich bin kein Beamter und habe auch keinerlei Angst vor Arbeitsplatzverlust. Ich schaffe mir meine Arbeit selber. Ich bin Unternehmer. Sie liegen mit Ihren Urteilen immer völlig falsch.

      • nasowas am 2. Mai 2011 um 00:16 Uhr

        @Taxpupser,
        die Oma geht da schon mit gesundem Menschenverstand an die Sache. Offenbar verwechselst Du Mengengerüste mit Baugerüste, das ist falsch. Ebenso wenig haben „tiefgreifende Kenntnisse der Administrationen oder – noch schlimmer – der Ablauforganisationen“ mit praktischen Verfahrensweisen zu tun. Das ist Dummschwätzen, oder Dampfplaudern. Sie bezieht sich offensichtlich (Sklavenarbeit) auf 1 €-Jobs. Diese sind in der Regel rechtswidrig, da sie den sog. 1. Arbeitsmarkt tangieren (siehe Wahlurnen München). Selbst Hundekacke vom Bürgersteig zu entfernen, greift in den ersten Arbeitsmarkt ein (so auch Urteil des SGB letzte Woche).

        Also bitte, zu aller Freude erst mal „Grundlagenforschung“ betreiben, anstatt planlos herumschwätzen.

      • Little Lolfi am 4. Mai 2011 um 21:00 Uhr

        @ Taxpupser vom 28. April 2011 um 19:35 Uhr
        „tiefgreifende Kenntnis der Administrationen sowie den Ablauforganisationen“; hast die Fremdworte Fehlerfrei eingetippt; jetzt erkär` doch mal auf deutsch, was diese so schwerwiegenden Wörter bedeuten und im Anschluß,welche „Mengengerüste“ dafür notwendig sind! LOL!
        R. H.
        http://sbeadp.bplaced.net/wp/?page_id=1346

    • Streetfigther am 28. April 2011 um 23:01 Uhr

      Oma von 4 Enkelkindern am 28. April 2011 um 09:22 Uhr
      Siehste,Du hast eben keine Ahnung meint der Taxpupser,ich frage mich ganz besorgt warum der nicht im Bundestag ist,und die Sache dort regelt.Solche überschlauen werden dort gesucht!
      Da labert der lieber Hartz IV Betroffene voll!
      Ich denke mal man hat schon eine Menge erlebt,aber so eine Hetze und dann noch ohne Sinn und Verstand von dieser Clientel ist mir noch nicht untergekommen.
      Asozialer und unqualifizierter geht es nicht mehr!
      Nur kann er Menschen mit einem gesunden Selbstbewustsein nicht treffen,weil das nicht vom Geld abhängt.!Er weiß es nur nicht und er wird es auch nie begreifen,das man mit Geld nicht alles kaufen kann!(Ist auch besser so)

      • nasowas am 1. Mai 2011 um 23:18 Uhr

        @streetfigther
        denke daran, wer so agiert wie Taxpupser & Co. kommt von der untersten Schiene der Gesellschaft. Möglicher Weise mit tiefbraunem Hintergrund. Vermutlich würde die NPD ein Parteiausschlussverfahren bei dem durch führen. Ich tippe auf ****, der sich von Sanktionen nicht mehr retten kann und auf diese Art seinen Frust abladen will.

  42. Streetfigther am 28. April 2011 um 10:00 Uhr

    Dann geh doch ins Ausland Hans und nimm den Taxpupser gleich mit,wir sind froh wenn ihr bildungsfernen weg seit.
    Wenn ihr wenigstens das Grundgesetz kennen würdet,nicht mal dazu reicht es!

    Dazu wurde Hartz IV geschaffen!Das ist der einzige Grund,Menschen in Sklavenarbeit zu bringen,alles andere ist gelogen ,geschönt ,erfunden,wie das Bildungspäckchen!
    http://www.sozialticker.com/minijob-boom-ist-ergebnis-falscher-politik_20110427.html

  43. Streetfigther am 28. April 2011 um 10:15 Uhr

    Hans und Taxpupser an eurer stelle hätte ich mich hier nicht so asozial zur Schau gestellt,gegen die Massen kommt ihr sowiso nicht an dazu fehlt euch die Bildung,über die Hartz IV Gesetzgebung,und das Grundgesetz,natürlich könnt ihr weiter eure Zeit hier verschwenden wir brauchen ja auch was zum lachen,denn Hetzer und Trittbrettfahrer sind nur lächerlich und werden im ernstfall von der Masse gnadenlos überrollt.
    Denkt ihr wirklich ihr seit anonym?
    Wenn ihr und eure Clientel ganz wenig Lebenserfahrung hättet wüstet ihr das man euch ganz leicht identifizieren und zuordnen könnte.
    Geht doch ins Ausland,oder wollen sie euch da auch nicht.schafft Arbeitsplätze,das könnt ihr wider nicht,also was bleibt von euch übrig-nichts-nur die Lächerlichkeit über soviel Dummheit

  44. Streetfigther am 28. April 2011 um 10:34 Uhr

    Die Stimmungsmache durch die Bild -Zeitung!
    http://sbeadp.bplaced.net/wp/?p=3546
    Nicht einen Cent würde ich für diese Blatt ausgeben.

  45. Streetfigther am 28. April 2011 um 12:21 Uhr

    @Taxpupser
    Sie müssen nicht alles verallgemeinern oder auf sich beziehen. Mein Kommentar galt dem Straßenkämpfer – der hat ein sehr großes Vermittlungshemmnis, an dem er selber Schuld ist. Von dieser Sorte gibt es viele (viele heißt mehr als wenige aber nicht eben alle – nicht aufgepasst bei der Mengenlehre?)

    Welches Vermittlungshemmnis?Woher weißt du das ,kannst du deine Behauptungen auch beweisen,wenn du nicht mehr weiter weißt erfindest du was,lügen betrügen, mehr könnt ihr nicht,Vollidiot!

    • Taxpayer am 28. April 2011 um 19:49 Uhr

      Während Sie andere sehr erfolgreiche Persönlichkeiten in einer sehr primitiven Weise als bildungsfern darstellen, halten Sie sich für eine Lichtgestalt, die ohne jede Eigenleistung/Eigenverantwortung ein völlig absurdes Anspruchsdenken an den Tag legt. Das Sie ein ganz dunkelroter Genosse sind ist auch erkennbar, wenn Sie nicht gesondert darauf hinweisen. Aus den Formulierungen die Sie verwenden, kann man mit entsprechender Bildung sehr viel herauslesen. Sie sind ein notorischer Verlierer/Versager und blicken voller Neid auf die erfolgreichen Personen dieses Landes. Insgeheim möchten Sie aber genau so leben, können es aber nicht, weil Sie zum einen nicht das Leistungspotential haben und andererseits nicht über die ausreichenden Qualifikationen verfügen – und das zerfrisst Sie.

      • Streetfigther am 30. April 2011 um 18:48 Uhr

        Taxpayer am 28. April 2011 um 19:49 Uhr
        Danke für deinen Beitrag,der war wieder Spitzenklasse.
        Das psychologische Gutachten lässt allerdings zu wünschen übrig.Dann müstest du mal die Massen aufklären was du mit Anspruchsdenken meinst.
        Da bist du schon als Kind zurückgeblieben.!
        Wir reden hier davon was der Mensch zum leben braucht,was den Menschen laut Grundgesetz zusteht,und wie das Grundgesetz übergangen wird.
        Selbst wenn ich dunkelrot wäre,wäre das immer noch besser und sozialer als FDP mit 3% Tendenz fallend.

        Ich grüße dich heute ganz besonders mein lieber Freund Taxpupser,extra
        mit sozialistischem Gruß,
        nun rate mal,ob oder welcher Partei ich angehöre,noch ein Tipp,nicht zu den Nazis,nicht zuden Faschisten,auch nicht zu den Linken.Als großer Spezialpsychologe wirst du das villeicht herausbekommen,falls du mal mein Alter erreichen solltest,was ich kaum glaube,und wenn du soviel Arbeitsjahre erreichen solltest.
        Viel Spass bei der Diagnose.

        Wir wollen in diesem Forum auch was zu lachen haben!LOL

        • Taxpayer am 1. Mai 2011 um 16:55 Uhr

          Auf Ihr niedriges Niveau begebe ich mich nicht herab. Das ist nicht mein Stil.

          • nasowas am 1. Mai 2011 um 23:22 Uhr

            @Taxp.
            wolltest wohl sagen „hinauf“, es sei Dir verziehen, dieser Versprecher

        • Bramo am 1. Mai 2011 um 19:06 Uhr

          Hast Du mal den Schwachsinn gelesen, den Du geschrieben hast? Inhaltlich ist das eine glatte 6. Taxpayer hat vollkommen recht. Du bist das Sinnbild eines zutiefst neidischen Verlierers.

      • nasowas am 2. Mai 2011 um 00:20 Uhr

        @Taxpupser
        Ich kann da niemand mit der entsprechenden Bildung erkennen, der den Streetfigther(?) als ganz dunkelroten Genossen entlarven könnte. Nicht einmal mit der Bild am Sonntag in der Hand.

        • Taxpayer am 8. Mai 2011 um 17:11 Uhr

          nasowas am 2. Mai 2011 um 00:20 Uhr

          Nein – um das zu erkennen reicht Ihr Intellekt bei Weitem nicht aus. Sie gehen Hand in Hand mit dem Klassenkämpfer. Sie sind unterdurchschnittlich gebildet und aus alten Zeiten indoktriniert. Deshalb haben Sie es auf keinen grünen Zweig geschafft.

  46. Streetfigther am 28. April 2011 um 12:26 Uhr

    @-Taxpupser
    Ich bin wirklich froh das ich geistig nicht so zurückgeblieben binn wie du ,und das ich keine Lügen brauche,oder etwas erfinden muß..
    Ich brauch nicht mal anonym zu bleiben,denn was ich zu sagen habe würde ich Creaturen wie Hans und deiner Clientel auch ins Gesicht sagen!
    Das müssen die Menschen tun das die Gesellscha ft von solchem Pack wie euch befreit wird.

  47. Streetfigther am 28. April 2011 um 13:06 Uhr

    @ Taxpupser1
    Außerdem wäre ein Vermittlungshemmnis nicht so schlimm ,als aus Überzeugung Faschschist zu sein!
    Solche Creaturen wie du sind im Ausland sehr willkommen?!Nimm den Hans gleich mit und die andere Clientel!

    • nasowas am 2. Mai 2011 um 00:22 Uhr

      @Streetfigther,
      Mäßigung ist angesagt. Nicht auf den gleichen Level herunterziehen lassen.

  48. haselpopasel am 28. April 2011 um 14:28 Uhr

    völlig Wurst alles, die letzen 2 FDP Politiker und deren Anhänger sind eh vom Aussterben bedroht und mit ihnen hoffentlich auch die ganzen Klugscheißer. Hans hat wahrscheinlich nur schlecht geschißen , weil ihn keine olle mehr ranläßt, anders kann ich mir den Dünnpfiff nicht erklären.

    Liebe redaktion, ich weiß der geht unter die Linie, aber die ständigen Beleidigungen gegen meine und andere gleichgesinnte reichen allmählich.

    Haselpopasel

  49. Ines am 28. April 2011 um 15:57 Uhr

    Man kann immer so leicht reden…
    Vielleicht wäre es mal interessant zu wissen, warum die Bildungspakete nicht in Anspruch genommen werden? Vielleicht wurden die Eltern gar nicht oder nur ungenügend darüber informiert? Oder vielleicht gibt es andere Gründe?
    Ich selbst gehe beispielsweise mit meiner Tochter zum Kinderturnen. Das lässt sich aber nur umsetzen, weil ich mit dem Auto in die 13km entfernte Stadt fahren muss. Dort wäre auch Nachhilfe und andere Bildungsmaßnahmen. Wäre ich nicht berufstätig, könnte ich mir das Auto nicht leisten und somit weder Bildung noch Sport oder soziale Anbindung dort leisten. Vielleicht wäre es also sinnvoll, beispielsweise Fahrkosten (anteilig) zu übernehmen? Oder irgendwie anders im Bildungspaket die Erreichbarkeit zu gewährleisten?
    Das Bildungspaket gibt es noch nicht lange. Man weiß weder warum es nicht in Anspruch genommen wurde noch andere Ursachen für den fehlenden Erfolg. Statt daraus zu schließen, Eltern seien nicht an der Bildung ihrer Kinder interessiert, sollte man lieber nachhaken und die Ursachen heraus zu finden, um an den Ursachen zu arbeiten und nicht härtere „Strafen“ durchzuführen.

    Und zu guter letzt: Wenn es nicht so schwer wäre, einen Kinderbetreuungsplatz zu finden, sodass sich Beruf und Kind kombinieren lässt, würde es sicherlich weniger arbeitslose Mütter geben…

    P.S. als Info: Ich bin vollzeit berufstätig und war noch nie arbeitslos!

  50. Oma von 4 Enkelkindern am 29. April 2011 um 08:53 Uhr

    gestern in den Abendnachrichten wurden stolz die erneut gesunkenen Arbeitslosenzahlen presentiert,
    kam mir dann der Gedanke an unsere Hartzhasser hier geschossen…
    Sie behaupten doch hier ständig wie faul und liederlich die Arbeitslosen sind und dass sie garnicht die Absicht hätten eine Arbeit anzunehmen und und und
    da dachte ich mir:
    Warum sind die Arbeitslosenzahlen nun so stark zurückgegangen? Die sind doch angeblich alle so faul und wollen nur vom Steuerzahler ernährt werden sagt Hans und Taxpayer und sonst noch wer hier….

    Wo sind denn die zurückgegangen Arbeitslosen alle verblieben? Sind die etwa alle verstorben????
    Arbeiten tun sie ja (nach Aussage von den Hetzern hier) nicht, also wo sind sie????

    (dieser Beitrag ist sarkastisch gemeint :-> )

  51. Oma von 4 Enkelkindern am 29. April 2011 um 15:32 Uhr

    unverschämter Überwachungsstaat!
    hab ich doch eben eine Aufforderung zur Gebäudezählung bekommen, drecks Datensammler!
    Mit mir nicht!
    Ich antworte erst mal garnicht und wenn sie denken später Druck machen zu können dann lüge ich denen die Hucke voll, Spionagestaat! Wehret den Anfängen!
    Die Oberfrechheit, sie wollen auch noch von mir den Rückumschlag frantkiert haben, ich fasse es ja nicht! Der Umschlag geht dann mit „‚Gebühr zahlt der Empfänger“ zurück.
    Dreckiges Pack!

    • Julchen am 30. April 2011 um 09:12 Uhr

      Echt? Na- Porto bekämen die von mir auch nicht. Ist das Schreiben eigentlich aus Düsseldorf- vom Statistischen Landesamt? Oder hat jede Stadt und/oder Bundesland da eigene Adressen? Würde mich mal interessieren.
      Das wir einen Überwachungsstaat haben, ist ja schon lange. Dank der EU bekommen wir auch immer mehr Unsinn. Die wollen jetzt den Vermietern aufgeben, das sie andere Wasserhähne mit einer Stoppfunktion in den Wohnungen einbauen. Überleg mal, was das kostet und die Vermieter haben wieder einen Grund, die Mieten zu erhöhen. Dieser Staat kann einem nur stinken, mitsamt seinen Politikern. Demnächst wird noch der Verbrauch von Toilettenpapier eingeführt und eine Kack-Kontrolle. *LOL*

    • Veronika am 30. April 2011 um 20:03 Uhr

      @ Oma von 4 Enkelkinder (Überwachungsstaat)

      Es wird leider noch viel besser in unseren Statt. Die Post von Hartz4 Empfängern soll in Zukunft durch die Post geöffnet werden. Das ist Überwachung pur. Das ist doch die „Krönung“! Das schlimme ist, viel Bürger sind dafür. Ich habe gedacht ich lese nicht richtig. Schade, ich kann den Link nicht finden.

        • nasowas am 1. Mai 2011 um 23:30 Uhr

          @ Julchen @Veronika
          ich denke, davor braucht niemand Angst zu haben. Das verstößt gegen originäre Grundrechte und wird soe niemals kommen können. Außerdem würde das einen strafrechtlichen Tatbestand beinhalten. Da hat sicherlich irgendeiner von den amtlichen – für´s Nixtun bezahlten Dünnbrettbohrer seine geistigen Fäkalien in die Öffentlichkeit getragen.

      • Hans am 1. Mai 2011 um 12:00 Uhr

        Völlig in Ordnung. Da in der Post durchaus Bargeld gefunden werden kann, mit dem sich Hartzer einen noch höheren Lebensstandard ohne Arbeit erschleichen. Das muß natürlich unterbunden werden.

        • Julchen am 1. Mai 2011 um 22:21 Uhr

          Mann Du HansWurst- hier geht es um Post, die an die Jobcenter geschickt wird und nicht um andere Post.Es geht um Post- die VON Arbeitslosen geschickt wird und nicht um welche, die sie bekommen.
          Da sieht man mal, wie unwissend Du bist. Schrecklich, so bildungsferne Leute wie Dich zu lesen.

        • nasowas am 1. Mai 2011 um 23:31 Uhr

          @Hans(wurst)
          sag ich doch, geistige Fäkalien

  52. Little Lolfi am 30. April 2011 um 21:14 Uhr

    Ach,
    wie schön wäre doch unser Leben, wenn es die Hanserln, Taxpupser und Konsorten nicht gäbe! *smile*

    • Hans am 1. Mai 2011 um 13:44 Uhr

      Und wer soll Euch Arbeitsscheue dann mit ernähren? Man beißt nicht in die Hand, die einen füttert. Ohne Steuerzahler würdert Ihr **** verhungern.

      • Little Lolfi am 1. Mai 2011 um 22:18 Uhr

        @Hans
        Hey Knallkopp! Hast Du mal darauf geachtet, zu welchen Zeiten ich Dir antworten kann? Das liegt bestimmt nicht daran, daß ich Gottes lieben, langen Tag in einer Furzmolle verbringe! ; – )
        R. H.

      • Julchen am 1. Mai 2011 um 22:22 Uhr

        Also ich lese ausser Dir hier keine *****! Beherrsch Dich mal was du unwissendes Ding von einem HansWurst.

        • Julchen am 2. Mai 2011 um 10:52 Uhr

          Merkwürdig,@ Moderation- das ihr bei der Resonanz Sternchen macht und beim Urheber das gleiche Wort belasst.
          Ist das Absicht? Das wäre aber mehr als schade. Oder wie messt ihr das? Die Hetzer dürfen – und die, die zuerst beschimpft werden dürfen nicht?

          Das ist mir gerade bei diesem User schon mehrfach aufgefallen, das ihr hier zweierlei Mass habt.

        • Little Lolfi am 5. Mai 2011 um 01:40 Uhr

          @ Julchen vom 2. Mai 2011 um 10:52 Uhr
          All OK . Ich wollte nicht mir unbekannte Personen als „Dünnbrettbohrer, Klugscheißer und geistig minderbemittelte“ hinstellen. Einige der Sternchen stammen von mir,da ich “ Kraftworte “ lieber vermeide. Allerdings verwundert es mich, daß einige Kommentare der letzten Tage von meiner Person nicht in diesem Forum erscheinen! ( : – (
          Ich Grüße Euch alle (Jeder weiß wer angesprochen wurde.) ; – ) = )
          R. H.

  53. nasowas am 1. Mai 2011 um 23:34 Uhr

    @Hans(wurst)
    sag mal Du Irrlicht, hast Du eigentlich eine eigene Wohnung, oder wohnst Du unter der Brücke??

    • Julchen am 2. Mai 2011 um 10:53 Uhr

      Nun, wie er sagt, hat er eine Villa ! *LOL* Sein Benehmen entspricht aber eher der Brücke.

  54. MartinaBC am 3. Mai 2011 um 14:35 Uhr

    Hans, mein Sohn z. B. ist hochbegabt und bedarf keiner Förderung.

    Stattdesen schlage ich vor, dass du, Hans, eine Weiterbildung in Realitätswahrnehmung machst, denn was du hier schreibst, ist fern jeder Realität.

    Ich bin übrigens für härtere Bestrafung von korrupten und unfähigen Politikern, Banken- und sonstigen Managern, ausbeutenden Unternehmern, Jobcenter-Mitarbeitern und -leitern etc: Amtsenthebung und Knast, wenn es sein muss. Und ihre Bezüge müssten natürlich gestrichen werden.

  55. MartinaBC am 3. Mai 2011 um 14:37 Uhr

    Julchen, das ist eine Beleidigung für alle Menschen, die unter einer Brücke leben müsen (lol). Dennm die haben mehr Anstand und Bildung als Hans.

    • Julchen am 3. Mai 2011 um 16:26 Uhr

      Sorry-da hast Du unbedingt Recht ! In Düsseldorf unter den Rheinbrücken sind jedes Jahr Obdachlose, sind prima Leute bei. Die haben ja immer Kleidung von uns bekommen und Decken und so was.
      Sinngemäss müsste dieser Hans aber dennoch unter eine Brücke-statt in die Gesellschaft.(Oder einen andern Ort)

  56. MartinaBC am 3. Mai 2011 um 14:39 Uhr

    Ich überlege gerade, warum wir uns immer wieder von Hans provozieren lassen. Entweder ist er von der Gegenseite (BA oder Jobcenter) und ist als Provokateur hier, oder er leidet am Aufmerksamkeitsdefizits-Syndrom. Wir sollten ihn hier ignorieren und ihm nicht die Aufmerksamkeit widmen, die er momentan noch bekommt und wohl erlangen will….lol.

    • Julchen am 3. Mai 2011 um 16:30 Uhr

      Nun ja, ich denke wenn man so lange gegen die Vorurteile ankämpfen muss, das einem (wir/uns) dann auch mal der Kragen platzt. Ich glaube nicht, das er vom Jobcenter ist, denen traue ich immerhin noch eine gute Schreibweise zu und die haben nicht so viele Fehler wie er. Er ist ein Hasser ! Sonst nichts.Wahrscheinlich komplett frustriert, ohne Freunde und ohne Alles.Jedenfalls ist er einfach nur lästig und unerfreulich ist es, wenn er jede Diskussion mit Spams versieht.
      Das Beste wäre natürlich, ihn komplett zu ignorieren.

  57. Rodeostar am 3. Mai 2011 um 15:12 Uhr

    @ (brauner) Hans,
    … solche Einstellung wie Deine haben uns mal das Dritte Reich beschert und ? , richtig , hat nichts gebracht und und ist Gott sei`s gedankt nicht mehr da ach, hätt ich fast vergessen solche Leute wie Du die auf die schwächeren so schön rumtrampeln gab es damals eben auch und das waren dann auch die ersten die dann am lautesten geheult haben… :-)))

  58. bullruncreek am 3. Mai 2011 um 16:03 Uhr

    Bildungspaket? das ich nicht lache? Wie sieht es denn in unseren Schule aus? Schulbücher von Vorgestern, Physik und Chemieraum aus Kostengründen geschlossen, PC-Raum mangels Lehrkraft geschlossen, Turnhalle einsturzgefährdet, Fenster vergammelt und undicht im dachgeschoßß ist de Zwischendecke so nass, das man dort Pilze züchten Kann, Stühle und Tische nur noch notdürftig vom HM zusammengeflickt. Das es da zu schlechten Lernergebnissen und demotivierten Schülern kommt, die schlicht nicht Reif für eine Berufsausbildung sind…das wundert mich gar nicht….. Wir leben in einer kapitalistischen Welt. Kinder kosten Geld, Ausbildung kostet Geld aber alles was Geld kostet wird am besten Abgeschafft. Wozu brauchen wir eigene Ausbildungsstätten. wir öffnen lieber die Grenzen und holen uns fertig ausgbildete Leute aus Polen oder Ukraine die sind billiger als die eigenen Kinder……

    Und dann kommt Frau von der Layen mit ihrem 10 Euro Bildungspaket und das soll dann alles rausreißen…. Wenn die Gesamtsituation nicht so traurig und zum Weinen wäre könnte man sich über das Bildungspaket einfach nur totlachen…..

    Wenn die Kinder ein kostenloses Mittagessen haben sollen, dann richtet unter der Schirm des Kultusminiteriums Schulküchen ein die über Steuergelder finanziert werden und gut ist. Wenn ihr gut ausgebildete Kinder haben wollt, dann tut erstens etwas für die Familien und sorgt für vernüftige Lernbedinungen….. alles andere ist nur Augenwischerei und rausgeworfenes Geld

  59. Georg mit Kindern am 3. Mai 2011 um 18:57 Uhr

    Was hier so geschrieben wird, übertrifft zum Teil noch die Aussagen des FDP-Mannes, dem ja nach eigenen Aussagen offenbar ohnehin einiges unverständlich ist…

    Denjenigen hier, die keine eigenen Erfahrungen zum Thema haben, sei geraten, das zu lesen, was die Betroffenen schreiben.
    Wollt Ihr unsere persönliche Situation kennenlernen? Wirklich?

    Wir beziehen seit Anfang 2010 ALG-2, werden in der zweiten Jahreshälfte 2011 endlich davon wegkommen.
    Eines unserer Kinder steht in der vorletzten Klasse der Realschule und ist wegen Mathematik (und Physik) bereits sitzengeblieben. Mit uns Eltern kann/will es nicht lernen. Für private Nachhilfe haben wir kein Geld. Die Schulen hier bei uns bieten KEINERLEI Förderung an (sehr wohl aber für die Spitzenschüler übrigens). Hilfe für Nachhilfe haben wir bei der ARGE und der Stadt ganz offiziell beantragt. Dazu kamen nur Absagen: es gibt nichts. Wie ich das sehe, nimmt unser soziales Staatswesen (billigend!) in Kauf, wenn die Kinder von Hartz-IV-Empfängern in der Schule versagen. Wie anders ist das erklärbar. Wenn dagegen Jugendliche in der Ausbildung Probleme haben, gibt es übrigens Nachhilfe (auch von der Arbeitsagentur). Sobald die Kinder mit der Schule fertig sind, sitzt ihnen die ARGE im Nacken, drückt sie in Kurse und Maßnahmen, kontrolliert, ob sie sich auch fleißig bewerben (trotz möglicher Aussichtslosigkeit bei entsprechend schwachen Noten). Auch letzteres kann ich aus eigener Erfahrung berichten…
    Da muss ich mich doch fragen, wie eine Bundesministerin und ihre Arschkriecherbatallion aus dem Ministerium zu seiner unermeßlichen Weisheit gelangt, dass dies sinnvoll sein könnte.
    Die rückwirkend (!?) seit 1.1. eingeführten Regelungen führen aufs Neue dazu, dass die ALG2-Kinder vor ihren geliebten Lehrern die Hosen herunterlassen müssen, um sich als Kinder von Loosern zu outen. Denn die jeweiligen Fachlehrer sollen ja bestätigen, dass Nachhilfe erforderlich ist, weil das Kind versetzungsgefährdet sein muß. Dies würde ganz ohne Wissen der Schule durch Vorlegen der Klassenarbeiten zu belegen sein. Aber bei Schulausflügen, Erlass des Busgeldes läuft es ja genauso.

    Die Devise in Deutschland lautet: Wer unten ist, soll unten bleiben! Basta

    Glücklich, wer Kinder hat, die in der Schule gut mitkommen. Denn deutsche Schulen sind ebenfalls Instrumente der Selektion. Wer lesen kann, der lese! Das ist nicht meine persönliche Meinung, sondern die von Leuten, die es wissen und das auch so veröffentlicht haben. Sogar die OECD gibt Deutschland jedes Jahr aufs Neue dieses Urteil. Es deckt sich aber ganz und gar mit meiner persönlichen Erfahrung. Einzelne prima Lehrer ändern LEIDER nichts an der Gesamtlage!
    Es gibt übrigens auch wissenschaftliche Untersuchungen, wonach die Namen von Schülern direkten Einfluss haben auf die Meinung der Lehrer über sie und auf ihre Noten. Wer von Euch hier also Migrant ist oder aus der ehemaligen Sowjetunion stammt und das am Namen seiner Kinder erkennbar ist, der soll mal darauf achten.

    Und glaubt Ihr nicht, dass das Etikett ALG2 mindestens genauso gut klebt!???
    Ob das Kind von Herrn Doktor X ein Problem hat und der Papa zum Lehrer oder Direktor geht oder die alleinerziehende ALG2-Mutter, von der die Schule weiß, dass sie das ist, – soll das keinen Unterschied machen, wenn das Elternteil sich durchsetzen will??? Wer das glaubt oder behauptet, der glaubt auch an den Osterhasen….

    Wer in Deutschland ALG2 bezieht, der lebt in Schande. Das Privatfernsehen predigt jeden Tag fast aufs Neue, dass das Faulenzer sind, die den fleißigen das Geld klauen und keine Lust haben, einen der vielen tollen Jobs anzunehmen, die es gibt.
    Und wenn es sich irgendwie vermeiden lässt, dann vermeiden diese Eltern, sich zu offenbaren. Ich halte das für gut verständlich.
    Selbst mache ich es zwar anders, doch sehe ich, dass man damit auch nichts bewirkt.

    Deutsche sind bis auf wenige Ausnahmen Untertanen, und die Hartz-IV-Bezieher sind dabei die unterste Ebene. Wer sich da nicht fügt, dem zeigen wir es…

    Wenn hier irgendjemand ähnlich denkt oder fühlt (was ich hoffe), dann soll er/sie das bitte schreiben.
    Um irgendetwas zu erreichen, müssen WIR UNS nämlich SOLIDARISIEREN ! Wenn Ihr glaubt, dass andere etwas für uns tun, dann glaubt Ihr etwas total Falsches: Sogar (oder gerade?) die SPD hat mit Schröder und Hartz-IV ihr gesamtes soziales Denken abgelegt. Von da ist nichts zu erwarten. Die wollen dem Mittelstand gefallen. Nur: der Mittelstand in Deutschland hat noch nicht begriffen, dass es bei ihm bröckelt und das jeder, der heute noch einen halbwegs brauchbaren Job hat, morgen in unserer Mitte sein könnte.

    Glückauf Freunde, es geht abwärts:
    Die Grenzen sind nun endlich ganz offen! Ihr werdet sehen…
    Grüsse – Georg

    (Wenn mir jemand direkt antworten will, kann der Admin mir gern Mails an die ihm bekannte Adresse senden.)

    • Ach was am 17. Juni 2011 um 09:44 Uhr

      Endlich einer der es begriffen hat!
      Würden noch mehr Menschen nachdenken dann würde sie zu dem gleichen Schluss kommen.
      Aber wozu nachdenken .. es geht doch die ganze Zeit nur um andere die in der Sch** stecken und nicht um einen selbst!
      Aber so ist halt die Einstellung der meisten Menschen..

  60. MartinaBC am 4. Mai 2011 um 07:39 Uhr

    Viele Eltern beantragen auch keine Mittel aus dem Bildungspaket für ihre Kinder, weil sie sich nicht als Hartz-IV-Empfänger outen möchten. Ich berate hier ehrenamtlich Migranten und Arbeit Suchende und erlebe das immer wieder. Sie möchten nicht, dass in der Schule, im Sportverein, in der Musikschule etc. bekannt wird, dass sie gezwungen sind, von Hartz IV (ALG2) zu leben. Denn seit 2005 wird in den Medien , in der Politik und in der Presse gegen Arbeit Suchende , chronsich Kranke etc. gehetzt und Stimmung gemacht. Darum wollen viele Leute nicht, dass es allgemein bekannt wird, dass sie auf ALG2 angewiesen sind. Also verzichten sie lieber auf vieles, unter anderem auch auf die Scheine für Bildung, denn aus denen geht sofort hervor, dass sie von ALG2 leben.

    Wir haben wie gesagt Glück – mein Sohn ist sprachenhochbegabt, spielt bereits 3 Musikinstrumente (Sprachen und Musik hat Mama ihm beigebracht…lol – er spricht 5 Fremdsprachen fließend), hat viel Sport in der Schule. Ansonsten würde auch ich mich scheuen, z. B. in einer Musikschule bekanntgeben zu müssen, dass wir von Rente und ergänzend ALG2 leben (ich bin chronisch krank).

  61. MartinaBC am 4. Mai 2011 um 07:50 Uhr

    Ich frage mich auch, warum das Bildungspaket existiert. Für mich ist es Augenwischerei (nach dem Motto „wir Politiker tun doch was für die Arbeit Suchenden – die wollen nur nicht“) . Vielleicht ist es sogar gelogen, dass angeblich nur wenige Leute die Gelder aus dem Bildungspaket beantragen, um die Arbeit Suchenden mal wieder als „faule Säcke“ hinzustellen.

    Heuchelei ist es allemal, denn seit 2007 schreiben die Jobcenter alle Kinder von Hartz -IV-Empfängern, die gerade 15 Jahre alt geworden sind, an. Diese Kinder sollen Eingliederungsvereinbarungen mit den Jobcentern unterschreiben(ein eklatanter Rechtsbruch, denn ein 15-Jähriger darf noch gar keinen Vertrag unterzeichnen) und an Maßnahmen teilnehmen. Dies würde bei Kindern auf Realschulen oder Gymnasien bedeuten, dass sie (trotz guter Noten) die Schule unter- oder abbrechen müssten. Das Ganze geschieht unter Sanktionsandrohung für die gesamte Familie, falls die Kinder nicht unterzeichnen (ein schlimmer seelischer Druck für die Kinder). Das heißt also, ein Hartz-IV-Kind soll nur Hauptschulabschluss machen dürfen, es ist anscheinend nicht erwünscht, dass „Hartz“- Kinder einen höheren Abschluss machen (damit sie wohl als billige Ein-Euro-Jobber enden).

    Wir selber waren 2007 von so etwas betroffen. WISO berichtete im Juni 2007 im ZDF über uns und 2 andere Familien. Seitdem waren bundesweit über 120.000 Familien davon betroffen. Wir selber haben mit Hilfe der Medien und unseres guten Anwaltes erkämpft, dass mein Sohn weiter aufs Gymnasium gehen darf (er hat einen Notendurchschnitt von 1,9). Andere Familien aber haben sich von den Sanktionsandrohungeneinschüchtern lassen.

    Warum also ein Bildungspaket ,wenn die Politik udn Unternehmer eh nicht wollen, dass Hartz-IV-Kinder eine höhere Bildung haben?

  62. vlsoft am 4. Mai 2011 um 10:07 Uhr

    Hallo,

    wann verschnindet diese Partei endlich von der Bildfläche? Deren Klientel macht doch schon genug Lobbyarbeit.

  63. Jolena am 4. Mai 2011 um 10:33 Uhr

    Wenn sich die Jobcenter nicht so bürokratisch anstellen würden, könnten in der Tat viel mehr Kinder vom Bildungspaket profitieren. Als ich für meine Große (& Jahre) telefonsich um die Unterlagen für das Bildungspaket gebeten habe, hat es ganze 4 Wochen gedauert, bis die eingetrudelt sind. Und dann wird auch erst geprüft, ob dem Kind diese Leistung des Bildungspaketes auch zusteht. Der Schwimmkurs, für den ich mir Hilfe erhofft hatte, ist nun schon fast vorbei, Leistungen aus dem Bildungspaket habe ich noch nicht gesehen. Die Schwimmhalle jedoch will die Kohle als Vorkasse haben. Mal sehen, wie das ausgeht…
    In der Tat ist es auch gar nicht so einfach geeignete Bildungsangebote vorort zu finden. Meine Kinder sind für Nachhilfe noch zu klein, weil sie noch nicht in die Schule gehen. Da gibt es kaum Freizeitmöglichkeiten in Vereinen. Eine vorhandene Musikschule ist auf dem anderen Ende der Stadt und beginnt mit ihrem Programm, wenn meine Kinder noch Mittagsschlaf halten. In der ländlichen Region sieht es wieder ganz anders aus: was gibts denn da schon für Fördermöglichkeiten? Minigolf? Das ich nicht lache! Und selbst größere Kinder haben dort kaum die Möglichkeit von Nachhilfeunterricht, sofern dies denn notwendig ist. In meiner weitläufigen Familie sind viele H4 Kinder, die Großen gehen alle aufs Gymnasium. Da sag noch mal einer H4-Kinder seinen dumm. Das liegt wohl eher an der Bildung und Durchsetzungskraft der Eltern, was aus den Sprösslingen wird. Dumm zu sein hat nichts mit der Herkunft zu tun, denn die gibt es auch bei den wohlhabenden Eltern. Von Beruf Tochter oder Sohn zu sein, hat nun wirklich nichts mit Klugheit zu tun.

  64. RRSP am 5. Mai 2011 um 18:25 Uhr

    was kann man von einem FDPler zu diesem Thema konstruktives erwarten?

    Gott sei Dank, hat diese Parteil mittelfristig bald nix, aber gar nix mehr zu melden. Können dann mit ihren 4% hermquacken wo sie wollen.

eigenen Kommentar hinterlassen

VGW 2368