Kanzlerin spricht sich gegen ALG II Erhöhung aus

Im Gespräch mit der „Welt am Sonntag“ hat Bundeskanzlerin Angela Merkel ihre ablehnende Haltung im Bezug auf eine mögliche Anhebung des Hartz IV Regelsatzes deutlich gemacht.

Dies geht aus einem Bericht der „Welt“ in ihrer Online-Ausgabe hervor.

„Wir müssen aufpassen, dass derjenige, der den ganzen Tag arbeitet, zum Schluss mehr Geld hat als wenn er nicht arbeitet“, sagte die Kanzlerin.

Zum 1. Juli, also vor wenigen Tagen, seien die Sätze gerade erst angehoben worden. Es müsse ein Anreiz bestehen bleiben, sein Geld selber zu verdienen.

Die Bundeskanzlerin erteilt somit Überlegungen innerhalb der Bundesagentur für Arbeit (BA) eine klare Absage. So hatte BA- Vorstandsmitglied Heinrich Alt erst vor wenigen Tagen eine Privilegierung derjenigen ALG II Bezieher gefordert, die jahrelang in die Sozialkassen eingezahlt haben.

Kostenloser Newsletter - nichts mehr verpassen!
Beitrag teilen & anderen helfen