SPD-Generalsekretärin kritisiert Sanktionspraxis

Nachdem die Zahl der Hartz IV Sanktionen im Jahr 2012 aller Voraussicht nach auf ein neues Rekordhoch steigen wird, beklagt SPD-Generalsekretärin Andrea Nahles in diesem Zusammenhang eine Schieflage.

„Immer mehr Druck auf Arbeitslose schafft keine neuen Arbeitsplätze“, erklärte sie im Gespräch mit der „Rhein-Zeitung“. Nahles Worten zufolge sei Fördern und Fordern zwar das Prinzip der aktiven Arbeitsmarktpolitik, jedoch stehe anscheinend nur noch das Fordern im Mittelpunkt.

„Wenn die Bundesregierung auf der einen Seite die Mittel für die aktive Förderung deutlich zusammenstreicht und auf der anderen Seite die Sanktionen zunehmen, gerät etwas in Schieflage“, gab die Sozialdemokratin zu Bedenken.

Kostenloser Newsletter - nichts mehr verpassen!
Beitrag teilen & anderen helfen