Wirtschaftsweiser rechnet nicht mit deutlich mehr Arbeitslosen

Nachdem vor wenigen Tagen der Chefvolkswirt der Deutschen Bank, Norbert Walter, eine düstere Prognose bezüglich der Arbeitslosenzahlen erstellte, sind mittlerweile auch anderslautende Stimmen zu vernehmen.

Der Volkswirt und Wirtschaftsweise Wolfgang Franz befürchtet im Gegensatz zu Walter keinen Anstieg der Arbeitslosigkeit auf über 5 Millionen infolge der weltweiten Wirtschaftskrise.

Im Gespräch mit der Zeitung „Mannheimer Morgen“ sagte Franz: „Ich gehe davon aus, dass wir Ende dieses Jahres vier Millionen Arbeitslose haben werden. Ich rechne aber nicht damit, dass wir nächstes Jahr die Fünf-Millionen-Marke überschreiten“.

Im Hinblick auf die Wirtschaftslage ist der Wissenschaftler zuversichtlich. „In diesen Wochen wird die Abwärtsdynamik wohl allmählich zum Stillstand kommen“, ist der Volkswirt überzeugt. Im nächsten Jahr sei unter Umständen sogar mit einer leichten Erholung zu rechnen.

Wolfgang Franz glaubt, dass die Unternehmer alles tun würden, ihre qualifizierten Fachkräfte zu halten, wenn sie davon überzeugt seien, dass die Rezession allmählich zum Stillstand komme. „Denn die werden sie dringend brauchen, wenn es wieder aufwärtsgeht“, so Franz.

Kostenloser Newsletter - nichts mehr verpassen!
Beitrag teilen & anderen helfen