Nachricht zum Thema Arbeitslosengeld vom 25.02.2010 um 13:10 Uhr

Erwerbslosenzahl leicht gestiegen

Die Bundesagentur für Arbeit (BA) gab am heutigen Donnerstag bekannt, dass die Zahl der Arbeitslosen im Februar um 26.000 auf 3,643 Millionen gestiegen ist.

Die Arbeitslosenquote legte somit im Vergleich zum Vormonat Januar um 0,1 Punkte auf 8,7 Prozent zu. Vor einem Jahr betrug diese lediglich 8,5 Prozent.

BA-Vorstandsmitglied Heinrich Alt stellte im Zusammenhang mit den neuesten Daten fest: „Die Auswirkungen der Wirtschaftskrise bleiben auch im Februar moderat. Die Arbeitslosigkeit ist lediglich im jahreszeitlich üblichen Umfang gestiegen, die Beschäftigung hat sogar wieder zugenommen, und die Kräftenachfrage zeigt sich stabil.“

diesen Artikel empfehlen
ähnliche Nachrichten
bisher 15 Kommentare zu dieser Nachricht
  1. Julchen am 26. Februar 2010 um 21:03 Uhr

    Lügenstatisktik- für wen denn ?

  2. Arbeiter am 2. März 2010 um 20:30 Uhr

    @Julchen
    Für Dich um wieder Diskussionsstarter zu sein.
    Nicht verstehen, nur meckern

  3. MartinaBC am 3. März 2010 um 08:48 Uhr

    Mal wieder die geschönten Statistiken, da hast du Recht, Julchen.

    6 Millionen Menschen suchen Arbeit, dem stehen 800.000 freie Stellen gegenüber. Und ein Regierungs- und Gesetzesapparat, die die Arbeitsaufnahme eher erschweren statt fördern. Denn ihre Herrchen, die Unternehmer, haben mehr Vorteile von EEJobbern und Leiharbeitern als von Arbeitnehmern, die sie regulär bezahlen müssten.

  4. Sieglinde am 3. März 2010 um 11:51 Uhr

    Nicht nur solche Statistiken sind gefälscht. Frage, wem es nützt…dann weißt du, wer dahintersteckt…

  5. Julchen am 3. März 2010 um 16:32 Uhr

    Hi Martina ;-)

    ich bin ja nun auch wieder aus der Statistik, da ist dann in einer andern Statistik wieder einer weniger.

  6. adele am 3. März 2010 um 17:04 Uhr

    Herr Alt leidet auffallend oft an Alzheimer, denn mit Zahlen kann er schon seit langer Zeit nicht richtig umgehen. Die immer wieder aufgeführte konjunkturelle Belebung des Arbeitsmarktes kommt bestimmt nur in seinen Albträumen vor. Herr Alt sollte sich mehr um die arbeitslose Masse an Mitmenschen kümmern, als immer nur die Zahlenmarionette der Unternehmerlobby zu sein.
    Er ist nicht mehr glaubwürdig, er muss seine dekadente Haltung überarbeiten, sonst kann es für seine Position eines Tages gefährlich eng werden.
    Fälschung, egal welcher Art, muss strafrechtliche Konsequenzen auch für leitende Personen zur Folge haben. Sonst sehe ich unsere Demokratie ernsthaft gefährtet…!!!!

  7. Globetrotter am 3. März 2010 um 17:05 Uhr

    Zahlreiche junge Arbeitssuchende, insbesondere nach Ausbildung, melden sich nicht arbeitslos, sondern entscheiden sich für eine aufbauende Ausbildung, gehen prekären Jobs nach oder machen Praktika. Viele Personen, die kein Anrecht auf Hartz4 haben, melden sich erst gar nicht beim Arbeitsamt. Wozu auch. Dazu kommen noch zahlreiche Arbeitssuchende, die aus „technischen“ Gründen aus der Statistik genommen werden……

  8. Koschka1952 am 4. März 2010 um 16:16 Uhr

    Statistiken lügen. Die Herren Politiker wissen ja nicht einmal wieviel Einwohner die BRD hat.
    Es gibt Spekulationen, dass man von mindestens 4 Millionen Menschen mehr ausgeht, als tatsächlich vorhanden. Ups.

  9. Julchen am 4. März 2010 um 17:24 Uhr

    @ Koschka

    Und weil die dass nicht wissen, gibts in 2011 eine feine Volkszählung. *smile*
    Nur die Frage- wer denn kontrolliert, ob das alles so stimmt.

    Jedenfalls kommt bei mir keiner rein. Nur mit der GSG 9 .

  10. Arbeiter am 4. März 2010 um 22:24 Uhr

    Es tut mir leid bin nur blöde ,habe keine Ahnung von nix.
    Möchte mich bei jedem entschuldigen und werde ab jetzt
    meine blöde Klappe halten.

    ARBEITER

  11. Arbeiter am 5. März 2010 um 16:18 Uhr

    Nr 10
    welches **** schreibt unter meinem Namen diese bescheuerten Kommentare?
    der richtige Arbeiter.
    Nr 10 ist getürkt!

  12. MartinaBC am 7. März 2010 um 08:55 Uhr

    Ich war´s nicht.

    Ich schreibe eh fast immer unter meinem richtigen Namen, auf allen Foren. So auch hier.

    Ein im Text verstecktes persönliches Schlüsselwort wäre hilfreich, um so etwas auszuschalten..

  13. Arbeiter am 7. März 2010 um 19:55 Uhr

    @ Martina BC
    ich glaube Dir.
    Dir alles Gute :-)
    Klaus

  14. MartinaBC am 8. März 2010 um 07:43 Uhr

    Dir auch, Klaus. Und uns allen endlich wieder feste Arbeit und Löhne , die zum Leben reichen.

  15. Arbeiter am 9. März 2010 um 19:43 Uhr

    @ Martina BC

    Wünsche ich eigentlich auch. Wäre aber zu schön um, realistisch gesehen, daran glauben zu können. Leider.
    Alles Gute
    Klaus

eigenen Kommentar hinterlassen

VGW 1898