Nachrichten aus Juni 2021

Voraussetzungen für Auslands-BAföG

Wer sich im Studium dazu entscheiden sollte, ein Semester im Ausland zu verbringen, sollte frühzeitig bei der Universität bezüglich einer finanziellen Unterstützung in Form von BAföG nachfragen. In den meisten Fällen ist das Auslands-BAföG nur reine Formsache.

Voraussetzungen für Auslands-BAföG

Die Erfahrungen vieler Studenten haben gezeigt, dass Personen, die bereits Inlands-BAföG bekommen auch mit großer Wahrscheinlichkeit für das Auslands-BAföG in Frage kommen. Aber auch Studierende, die das herkömmliche BAföG nicht beziehen, könnten unter Umständen Anspruch auf eine Unterstützung seitens der Universität haben. Wieviel potentiell an Geld möglich ist, kann im Vorfeld mit einem BAföG Rechner abgeschätzt werden. Doch was sind die generellen BAföG Voraussetzungen zum Beantragen der Fördergelder? Denn schließlich bekommt nicht jeder Studierende diese Unterstützung und ist somit auf das eigene Geld angewiesen. Gerade Auslandssemester können arg ins Geld gehen, da man sich schwer um einen Nebenjob vor Ort kümmern kann.

Vorabentscheidung über BAföG

Ob man für einen finanziellen Zuschuss in Frage kommt, klärt der Antrag auf Vorabentscheidung. Beim zuständigen BAföG-Amt, welches meist in der Universität ansässig ist, kann der kurze Antrag schnell und unkompliziert eingereicht werden. Dies ist ein wichtiger Schritt, da so in kurzer Zeit geklärt werden kann, ob man letztlich für das Auslands-BAföG überhaupt in Frage kommt. Das normale Procedere rund um die Beantragung ist nämlich wesentlich aufwendiger. Zu wissen, ob eine realistische Chance besteht ist also von Vorteil, um viel Zeit und Nerven zu sparen. Die Voraussetzungen sind zum einen am eigenen Einkommen, aber auch an das der Eltern geknüpft. Ebenso sind elementare Voraussetzung wie unter anderem ein ständiger Wohnsitz in Deutschland sowie eine Semester-Dauer von mindestens sechs Monaten im Ausland gegeben. Die BAföG Rückzahlung für den Auslandsaufenthalt ist in der Regel ähnlich zur Rückzahlung des herkömmlichen BAföGs. Diese kann in Raten oder am Stück zurückgezahlt werden.

weiterlesen

Anspruch auf Erstausstattung bei Trennung

Eine Kostenübernahme seitens des Arbeitsamtes für einen Umzug nach Trennung ist nicht leicht zu bekommen. In einem aktuellen Fall beantragte eine Hartz 4 Empfängerin beim Arbeitsamt einen Zuschuss für die neue Erstausstattung. Sie war mit dem gemeinsamen Kind ausgezogen, da sie sich von ihrem Partner getrennt hatte. Dieser wollte aber die Möbel behalten. Der Grund hierfür war, dass er die Kinderzimmerausstattung weiterhin noch für die gemeinsame Zeit mit seinem Kind benötige. Die Frau, die Hartz 4 empfängt, hatte daraufhin einen Zuschuss beim Jobcenter erbeten. Doch so einfach gestaltete sich das Vorhaben nicht.

Jobcenter prüft den Fall und gewährt lediglich Darlehen

Das zuständige Jobcenter wollte sich nach dem Antrag auf Kostenübernahme ein eigenes Bild der Situation machen. Bei einem Hausbesuch stellte man fest, dass die Frau gar nicht bis kaum über Einrichtungsmöbel verfüge. Dennoch fand keine Kostenübernahme statt. Man stellte der Frau 1.140 Euro als Beihilfe in Form eines Darlehens zur Verfügung. Prompt folge der Widerspruch der Leistungsempfängerin. Der aktuelle Hartz 4 Satz erschwert ein Abbezahlen des Ratenkredits enorm und sorgt letztlich für starke Einschnitte im Leben aller Beteiligten. In dem Fall auch im Leben des Kindes. Das Kindergeld reicht in manchen Monaten nämlich vorne und hinten nicht. Im Widerspruch verweist die Frau auf den Bedarfsfall der Ersatzbeschaffung. Das Jobcenter hingegen stützte sich auf den Fakt, dass es sich nicht um eine Erstausstattung handele, da sie in der letzten Wohnung über eigene Möbel verfügt hatte. Selbst die Ausstattung des Kinderzimmers sei von beiden Parteien getragen worden.

Gericht entscheidet zu Gunsten der Hartz 4 Empfängerin

Aufgrund der Tatsache, dass der Betroffenen der Anspruch auf Erstausstattung verweigert worden ist, zog sie kurzer Hand vor Gericht. Das Sozialgericht in Magdeburg fiel nun auch das Urteil. Und das fiel wider Erwarten zu Gunsten der Betroffenen aus. Eine gesetzliche Abgrenzung sei hierbei nicht vorgesehen. Obwohl es sich hierbei nachweislich um keine Erstausstattung handelt, sondern lediglich um eine Ersatzbeschaffung, müsste dies in dem Fall gleichgestellt werden.  

weiterlesen

Kreditkarten bei Hartz 4

Da der Begriff der Kreditkarte oft mit einer gewissen Kreditwürdigkeit gleichgesetzt wird, fällt die Wahrscheinlichkeit einer positiven Reaktion des Kreditunternehmens eher mau aus. Grund zur Hoffnung gibt es bei Personen mit Hartz 4 aber doch. So gibt es speziell für sozial schwächere Personen die sogenannten Kreditkarten auf Guthabenbasis. Diese werden allgemein auch Prepaid Kreditkarten genannt.

Mit der Prepaid Kreditkarte im Internet bezahlen

Oft kommt man beim online Einkauf in die Situation, dass lediglich eine Kreditkarte akzeptiert wird. Vor allem bei Bestellungen aus dem Ausland ist eine Kreditkarte zwingend notwendig. Sofern man keine hat und auch aufgrund des Hartz 4 Status keine bekommt, sieht es bezüglich der Anschaffung des gewünschten Produktes düster aus. Die sogenannten Prepaid Kreditkarten, die mittlerweile eine gewisse Bekanntheit erlangt haben, könnten dem entgegenwirken. Diese beruhen zwar auf einer Guthabenbasis, verfügen aber über dieselbe Akzeptanz und über die gleichen Funktionen. Einzig allein das Guthaben muss via Überweisung aufgeladen werden. In den meisten Fällen fallen jedoch Gebühren oder Anschaffungskosten an, die man im Vorfeld mit seinem Hartz 4 Satz verrechnen sollte, ohne am Ende in Bredouille zu geraten Die Hartz 4 Sätze sind nämlich äußerst niedrig und bieten für viele Sozialleistungsempfänger keinerlei Spielraum.

Kreditkarten für Erwerbslose die ideale Lösung

Die Vorteile einer Prepaid-Kreditkarte liegen auf der Hand. So können beim Nutzen der Kreditkarte keinerlei Kontoüberziehungen entstehen, da nur auf das Guthaben zugegriffen werden kann. Durch den online Zugang hat man zudem eine komplette Kostenkontrolle. Ebenso ist das Beantragen ein Leichtes. So kann man den Antrag auf Bearbeitung direkt bei seiner Hausbank stellen. In dem Fall einer Prepaid-Kreditkarte wird der Antrag ohne Schufa Auskunft eingeholt. Es wird generell keinerlei Einkommen oder Bonität vorausgesetzt. Ergo lässt sich sagen, dass eine Prepaid-Kreditkarte für Hartz 4 Empfänger die ideale Lösung darstellt.

weiterlesen

Weitere News aus Juni 2021

Dienstag, 22. Juni 2021
Voraussetzungen für Auslands-BAföG

Dienstag, 22. Juni 2021
Anspruch auf Erstausstattung bei Trennung

Montag, 21. Juni 2021
Kreditkarten bei Hartz 4

Montag, 21. Juni 2021
Die Linke will Hartz 4 abschaffen

Donnerstag, 10. Juni 2021
Wohnungssuche und Umzug bei Hartz 4

Donnerstag, 10. Juni 2021
Minijobber in der Krise

Montag, 7. Juni 2021
Steuervorteile auf hoher See

Kostenloser Newsletter - nichts mehr verpassen!
Beitrag teilen & anderen helfen